News

Kirchweihlauf

Ergebnisliste 2019 10km
Ergebnisliste 2018 10km

Wichtige Meldung

24.06.2021
Endlich wieder Sportabzeichen!

Termine

Chronik der Leichtathletik des SC Roth 1952

27 Jahre nach Gr´┐Żndung des Hauptvereins SC Roth 1952 e.V. wurde die Leichtathletik-Abteilung ins Leben gerufen. Am 20. November 1979 fand die Gr´┐Żndungsversammlung im SC-Sportheim statt. Der 1. Vorsitzende Erich Recknagel er´┐Żffnete die Sitzung im Beisein von 13 Stimmberechtigten Mitgliedern und der Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung, vertreten durch Herrn P´┐Żhn. Die Gr´┐Żndungsmitglieder der Abteilung hie´┐Żen: Kurt Graf, Georg Haas, Klaus Kahlmann, Herbert Leinberger, Karl Rabus, Erich Recknagel, Karl Schmidtkonz, Helga Schroll, Leonhard Schroll, Jutta Tapprich, Werner Tapprich, Karl-Heinz Thimm und Herbert Thoma. Per Akklamation wurden Leonhard Schroll zum Abteilungsleiter und Sportwart gew´┐Żhlt, zum Stellvertreter und Jugendwart wurde Werner Tapprich ernannt. Sowohl Leonhard Schroll, als auch Werner Tapprich und einige der Gr´┐Żndungsmitglieder sind noch heute aktiv f´┐Żr den Verein t´┐Żtig. Der Sportbetrieb begann offiziell am 1.1.1980. Ziel der damals neu gegr´┐Żndeten Leichtathletikabteilung war es, sowohl im Leistungs- als auch im Breitensport ein breites Angebot f´┐Żr die gesamte Bev´┐Żlkerung zu bieten. Talente zu f´┐Żrdern und ´┐Żim eigenen Lager´┐Ż zu halten, regelm´┐Ż´┐Żige ´┐Żbungsstunden und die Abnahme des Sportabzeichens sicherzustellen waren eine der Anliegen vom damaligen neuen Abteilungsleister Leonhard Schroll, seinerzeit selbst noch ein aktiver und in seiner Laufbahn ´┐Żu´┐Żerst erfolgreicher Landstreckenl´┐Żufer auf bayericher Ebene. In der Planung waren damals das ´┐ŻFreizeit-Sport-Jugendzentrum´┐Ż und die im Bau befindliche Berufsschul-Sportanlage. Die Teilnahme an m´┐Żglichst vielen Wettkampfveranstaltungen sollte den Bekanntheitsgrad des heute auch ´┐Żberregional gut bekannten Vereins-/Abteilungsnamen f´┐Żrdern. Mit der regelm´┐Ż´┐Żigen Auflage eines Mitteilungsblattes an alle Mitglieder und Interessierte machte man sich bei vielen Leichtathleten im Kreis bekannt. Ebenfalls waren internationale Spitzenathleten (z.B. Olympiasieger und Weltrekordhalter Martin Lauer (Rom 1960)) als Attraktion zu Sportveranstaltungen pr´┐Żsent. Auch was des Fachwissen anbelangte, lag die neu gegr´┐Żndete Abteilung in bew´┐Żhrten H´┐Żnden, war Leonhard Schroll doch in seiner erfolgreichsten Zeit sogar Deutscher Meister seiner Altersklasse im 10.000m-Bahnlauf und vielfacher Bayerischer und Mittelfr´┐Żnkischer Meister ´┐Żber die Distanzen 800 m bis Marathon. Die Entwicklung der Abteilung war in den Anfangsjahren durch Laufdisziplinen und den Mehrkampf gepr´┐Żgt. Sportveranstaltungen hatten bayernweit einen regen Zuspruch, oft waren bei 3.000m oder 5.000m-L´┐Żufen bis zu 90 Athleten am Start. Die Leistungstr´┐Żger in diesen Jahren waren nach Leonhard Schroll in erster Linie Klaus S´┐Żrgel, der im L´┐Żufer-Hauptklassement auf Kreisebene, was seine Bestzeiten(1986 bis 1992) anbelangt, bis heute unerreicht ist. Aktuell seit vielen Jahren ist Alexander Schatz das Aush´┐Żngeschild der Abteilung, die heute als ´┐ŻNagel running team SC Roth 52´┐Ż auftritt. F´┐Żr internationales und nationales Aufsehen sorgt Achim Heukemes als einziger Profi(-Ultral´┐Żufer) mit spektakul´┐Żren Erfolgen ´┐Żber die Ultradistanzen und auch der Senior Peter Wimmer als Inhaber des aktuellen Weltbestleistung ´┐Żber 100km in der Altersklasse M60. Die Sportlichen Erfolge und umfangreichen Aktivit´┐Żten zeigen eine lange Liste von Top-Platzierungen und spiegeln die gute Nachwuchsarbeit und Talentf´┐Żrderung wieder: 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften ´┐Żber 10.000m von Leonhard Schroll (AK M40) sowie zwei Mal 2. Platz bei den Bayerischen Titelk´┐Żmpfen. Rother Kinderolympiade und 1. Rother Wintercrosslauf, veranstaltet durch die SC-Leichtathletikabteilung Teilnahme mit Stand am 1. Rother Altstadtfest 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften ´┐Żber 5.000m von Leonhard Schroll (AK M40) und vier Mal zweiter Platz in Bayern. SC-Leichtathletikabteilung veranstaltet die Kreiswaldlauf-Meisterschaften sowie die 2. Rother Kinderolympiade Bayerischer Meistertitel in der AK M 40 f´┐Żr Leonhard Schroll ´┐Żber 5.000m Rother SC-Abendsportfest, bis heute fester Bestandteil im Wettkampfterminkalender Offizielle Er´┐Żffnung der Rother Kreissportanlage mit Bundestagspr´┐Żsident Richard St´┐Żcklen, SC richtet die Mittelfr´┐Żnkischen Staffelmeisterschaften, sowie das Herbstsportfest aus 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften ´┐Żber 10.000m durch Leonhard Schroll (AK M 40) und Bayerischer Meistertitel f´┐Żr Karola Luxenburger (Waldlauf, AK W35) Bayerischer Meistertitel f´┐Żr Karola Luxenburger im Waldlauf (AK W 35) Bayerische Meistertitel f´┐Żr Karola Luxenburger (3.000m AK W35) und Karl Schmidtkonz (Waldlauf M75) Von 1985 bis 2000 unternahmen Norbert und Reinhold Neumann speziell in den Jugend-Mehrkampfdisziplinen umfangreiche Aktivit´┐Żten und boten eine guteTrainingsarbeit an 1. Platz auf bayerischer Ebene f´┐Żr Karola Luxenburger (Waldlauf und 3.000m AK W35) und Hannelore Vasold (3.000m W 50) sowie eine Bestleistung im 100m-Sprint vom 19-j´┐Żhrigen Klaus Urban in 10,7 Sekunden. 1. Platz f´┐Żr Karola Luxenburger auf bay. Ebene ´┐Żber 3.000m (AK W 35) sowie Bay. Meistertitel f´┐Żr Klaus S´┐Żrgel ´┐Żber 5.000m der Junioren. Klaus Urban (20-j´┐Żhrig) lief ´┐Żber 200m eine Zeit von 21, 9 Sekunden. 2. Platz in Deutschland durch Hannelore Vasold im Crosslauf (AK W 50). Vier zweite Pl´┐Żtze in Bayern. Klaus S´┐Żrgel erzielte ´┐Żber die 5.000m-Bahndistanz eine Bestzeit von 14:32 Minuten 2. Platz auf Bundesebene f´┐Żr Hannelore Vasold im Crosslauf (AK W 50) und 3. Platz ´┐Żber 10km. Neue 5.000m Bestzeit und aktuelle Vereinsrekordzeit f´┐Żr Klaus S´┐Żrgel: 14:13 Minuten und 8:22 Minuten ´┐Żber 3.000m. ´┐Żberragendes Jahr f´┐Żr Klaus S´┐Żrgel: 5. Platz in der M´┐Żnner-Hauptklasse auf der Crosslauf-Langstrecke bei 160 Startern sowie 8. Platz in der M-Hauptklasse bei den deutschen 5.000m-Meisterschaften. Die Bestzeiten: 1.000m: 2:28 Minuten, 3.000m: 8:.09,6 Minuten (Vereinsrekord), 5.000m: 14:16 Minuten und 10.000m: 29:52 Minuten (Vereinsbestzeit). Auf Bayernebene erfolgreich waren: Embaye Hedrit (heute LAC Quelle-F´┐Żrth) in der AK M 14 mit einem 1. Platz ´┐Żber 1.000m und im Waldlauf. Alexander Kudrewitsch mit zwei 1. Pl´┐Żtzen Jugend B und Klaus S´┐Żrgel als Bay. Meister im Cross- und 10.000m-Bahnlauf. Betreuer Richard Hofmann ist bis 1995 mit einigen Athleten aus ´┐Żthiopien, die f´┐Żr den SC an den Start gehen, erfolgreich, z.B. Abebe Bikila (Sohn des zweifachen Olympiasiegers), Embaye Hedrit etc. Udo Schwalm, 2. Platz Weltmeisterschaft im Crosslauf (Mannschaftwertung) Karin Roider: Bay. Meisterin ´┐Żber 15km der Juniorinnen Udo Schwalm: 1. Bay. Meister im Waldlauf (AK M50) Embaye Hedrit: drei Mal 1. Platz in Bayern (AK M15) im Waldlauf, 5km und 3.000mBahn. 1. Bay. Meister f´┐Żr Alexander Kudrewitsch im 200m-Sprint in der Halle (Jugend), erzielt ´┐Żber 100m (10,86 Sekunden), 200m(21,82 Sekunden) und 400m (49,42 Sekunden) jeweils bis heute g´┐Żltige Vereinsrekorde. Drei Mal den 2. Platz erringt Karin Roider in Bayern. 1. Bay. Meistertitel im Halbmarathon f´┐Żr Alexander Schatz und Vereinsrekord (1:08:18 Std) und Marathon (2:22:29 Std.). Zwei Mal 2.Platz f´┐Żr Udo Schwalm ´┐Żber 5000m und Waldlauf (AK M50) Alexander Schatz l´┐Żuft beim Rotterdam-Marathon 2:22:33 Std. Fred Raumer legt die Vereinsbestmarke ´┐Żber 100 km auf 7:20:16 Std. 2. Platz in Deutschland f´┐Żr Herbert Leinberger im Marathonlauf (M70) 1. Platz in der AK M35 f´┐Żr Raumer ´┐Żber 100km und Udo Schwalm (M50) im Crosslauf Bay. Vizemeistertitel f´┐Żr Herbert Leinberger (Crosslauf und 5000m, M70) und f´┐Żr Klaus S´┐Żrgel im Crosslauf (M30) Peter Wimmer wird Deutscher Meister ´┐Żber 100km (AK M60) Klaus S´┐Żrgel wird Bay. Meister im Crosslauf (AK M30) Dorian Wagner wird jeweils Bay. Vizemeister Bay. Vizemeistertitel f´┐Żr Fred Raumer ´┐Żber 100km Alexander Schatz erzielt den Deutschen Meistertitel im Marathon (M40) und wird 3-facher Bayersicher Meister (Halbmarathon, Marathon und Crosslauf) Dorian Wagner wird bay. Sch´┐Żlermeister ´┐Żber 5km in der AK M15 Fakja Hofmann wird f´┐Żr den SC bay. Junioren-Meisterin Peter Wimmer wird S´┐Żddeutscher Meister ´┐Żber 100km (AK M60) und Bay. Meister im Marathon Robert Wimmer wird S´┐Żddeutscher Meister ´┐Żber 100km in der AK M30 Nach 20 Jahren gibt die Leitfigur der Leichtathletikabteilung des SC Roth 1952, Leonhard Schroll, den Abteilungsleiterposten in j´┐Żngere H´┐Żnde ab. J´┐Żrgen Barthel ´┐Żbernimmt den Vorsitz. Peter Wimmer wird Deutscher Meister und S´┐Żddeutscher Meister ´┐Żber 100km-Stra´┐Że (M60) Alexander Schatz wird Bay. Meister ´┐Żber 10km (M40) Peter Wimmer wird Bay. Meister ´┐Żber 100km in der M´┐Żnnerhauptklasse (!) Fakja Hofmann wird zwei Mal Bay. Meisterin im Jugendlauf ´┐Żber 5000m und 10km Achim Heukemes umrundet als erster Athlet die Ferieninsel Mallorca in 2 Tagen (389,5km) Achim Heukemes l´┐Żuft als erster Mensch die 1.770km lange Strecke vom Brenner bis nach Sizilien in 16 Tagen Zwei Weltbestleistungen innerhalb von einer Woche f´┐Żr des ´┐ŻNagel running team SC Roth 52´┐Ż Achim Heukemes l´┐Żuft vom Nordkap nach Sizilien. Die Strecke von 5.735 Kilometern absolviert er in 55 Tagen, 6 Stunden und 45 Minuten Peter Wimmer erzielt in der Altersklasse M60 einen neuen Weltrekord ´┐Żber 100km in der Zeit von 8 Stunden und 37 Sekunden Achim Heukemes wird beim 24-Stunden-Lauf Deutscher Meister (Hauptklasse!) mit 240 Kilometern Alexander Schatz wird Deutscher Meister im Marathon (AK M40) und erg´┐Żnzt seine beispiellose Titelsammlung (f´┐Żnffache Deutscher Meister, zweifache Deutscher Meister, vielfacher bayerischer Meister, d´┐Żnischer und ostd´┐Żnischer Meister, Gewinner des ´┐ŻWonderful Copenhagen Marathons´┐Ż, ´┐Żber 10km, Halbmarathon, 25km, Marathon und Cross). Als Kr´┐Żnung wird Alexander Schatz zum ´┐ŻLandkreis-Sportler des Jahres 2000´┐Ż gew´┐Żhlt. Fakja Hofmann wird 4-fache Bay. Meisterin bei den Juniorinnen ´┐Żber 10.000m, 3.000m, 10km und Cross Eines der erfolgreichsten Jahre des ´┐ŻNagel running teams SC Roth 52´┐Ż. Au´┐Żerdem freut sich die Abteilung ´┐Żber die Partnerschaft mit dem neuen Hauptsponsor ´┐ŻVersicherungsb´┐Żro Nagel´┐Ż aus Roth Achim Heukemes.....durchquert Deutschland vom tiefsten Punkt zum h´┐Żchsten Punkt (Zugspitze, 2964 m) In der Weltbestleistung von 6 Tagen 21 Stunden und 15 Minuten legt er die Strecke von 1154,9 Kilometer zur´┐Żck. Dabei l´┐Żuft er pro Tag 175 km, die Medien berichten von einer neuen Ma´┐Żeinheit (ein Heukemes = vier Marathons plus ein Citylauf). Zus´┐Żtzlich gewinnt er des legend´┐Żre 48-Stunden-Rennen der weltbesten Ultral´┐Żufer in Sugeres (Frankreich), den 48-Stundenlauf in K´┐Żln, den 24-Stundenlauf in Stuttgart (=Deutscher Meister in der Hauptklasse) und den 6-Std.-Lauf in M´┐Żnchen-Ottobrunn. Achim Heukemes erh´┐Żlt von Dt. Ultralauf-Verband zum zweiten Mal die Ehrung ´┐ŻDUV-Sportler des Jahres 2001´┐Ż. Die M40-Mannschaft mit Alexander Schatz, Fred Raumer und Siggi Mankus wird ´┐Żber 10km und Halbmarathon Deutscher Meister Ihrer Altersklasse und in der Besetzung Schatz, Raumer und Dieter Leidl Deutscher Meister im Marathon Alexander Schatz wird Bay. Meister seiner Altersklasse im Marathon. Fred Raumer (AK M40) wird S´┐Żddt. Meister im Marathon und Bay. Meister im Halbmarathon (1:12:23 Std.) Robert Wimmer wird Dt. Vizemeister im 100km-Bahnlauf Sein Vater Peter Wimmer wird ebenso Zweiter bei der ´┐ŻDeutschen´┐Ż ´┐Żber 100km in der AK M60. Brigitte Rupp wird 3. Dt. Meisterin ´┐Żber 5.000m und im Crosslauf , bayerische Vize-Meisterin im Halbmarathon der Frauenhauptklasse und Erste in Ihrer Altersklasse W40, ebenso im Crosslauf (bei den Dt. Cross-Meisterschaften erreicht sie in der W40 den 3. Rang). ´┐Żbungsleiter Emil Grapka wird Bay. Vizemeister im Marathon seiner AK M45 und S´┐Żddeutscher Meister Dorian Wagner erreicht den 2. Platz bei den Bay. Meisterschaften ´┐Żber 3.000m in der Halle (Jugend A) und 5. Bay. Meister ´┐Żber 5.000m im Frankenstadion Die Leichtathletik-Abteilung des SC Roth 52 richtet den 1. Rother Kirchweihlauf aus. Die erste Veranstaltung findet gro´┐Żen Zuspruch. Im Hauptlauf ´┐Żber die offiziell vermessene 10km-Strecke gewinnt Alexander Schatz glatt in 33:00 Minuten. Der Wettkampf geh´┐Żrt auf Wunsch des Rother B´┐Żrgermeisters Richard Erdmann zum festen Bestandsteil des Rother Kirchweihprogrammes und findet jeweils am Kirchweihsonntag vormittags statt. Bereits beim ersten Event sind im Haupt- und Hobby/Sch´┐Żlerlauf ´┐Żber 300 L´┐Żufer am Start. Das ´┐ŻNagel running team SC Roth 52´┐Ż wird zur ´┐ŻLandkreis-Mannschaft des Jahres 2001´┐Ż gew´┐Żhlt. Beim Landkreislauf des Landkreises Roth belegt die 1. Mannschaft der Leichtathletikabteilung des SC Roth 1952 als Abonnementsieger regelm´┐Ż´┐Żig den 1. Platz. Thomas Herrmann, Klaus S´┐Żrgel und Alexander Schatz konnten dabei Ihre Etappen schon ´┐Żber 10 Mal als Sieger beenden. 2002 Alexander Schatz, Fred Raumer und Dieter Leidl schafften in der AK M40 das Kunstst´┐Żck, im Crosslauf, Halbmarathon und Marathon sogar dreifacher Deutscher Meister zu werden. Die Grundlage hierf´┐Żr schuf allen voran Alexander Schatz mit mehreren Topplatzierungen in der Einzelwertung. Schatz wird 3. Dt. Meister im Marathon (M40) in Berlin. ´┐Żber 10km werden Alexander Schatz, Fred Raumer und Emil Grapka Bay. Meister der AK M40/45. Brigitte Rupp wurde in der AK W40 zwei Mal Deutsche Meisterin im Crosslauf und im Halbmarathon. Im Crosslauf wird sie Bay. Meisterin der W40. Au´┐Żerdem wird Sie bei den Senioren-Europameisterschaften in Potsdam 5. ´┐Żber 5.000m und 6. ´┐Żber 1.500m. Herbert Leinberger wird Bay. Vizemeister im Cross. Robert Wimmer erzielt im 6-Stundenlauf im holl´┐Żnd. Stein mit 85,260 km das drittbeste je von einem Deutschen gelaufene Resultat und wird Gesamt-Dritter bei intern. Weltelite am Start. Den Spreelauf ´┐Żber 4 Tage (420 Kilometer) gewinnt er in Rekordzeit. Achim Heukemes gewinnt den 6-Stundenlauf in Ottobrunn. Extremsportler Achim Heukemes sorgte in Hamburg f´┐Żr Aufsehen sowohl in Funk und Fernsehen, als auch in den Printmedien, als er beim 1.000-Meilen-Weltrekordversuch zwar scheiterte, aber in seiner Altersklasse M50 ´┐Żber 1.000 Kilometer (7 Tage, 5 Stunden und 7 Minuten) und 1.000 Meilen (11 Tage, 18 Stunden und 30 Minten) zwei Weltbestleistungen aufstellte. Er umrundet dabei nonstop 930 Mal die Binnenalster mit 2,5 Stunden Schlaf und 130 Kilometer Laufleistung pro Tag! Er beendet das Rennen mit ´┐Żber 7 Kilogramm Gewichtsverlust bei 5 Prozent K´┐Żrperfettanteil. Dorian Wagner wird in der A-Jugend nordbay. Vizemeister ´┐Żber 800m. Das ´┐ŻNagel running team SC Roth´┐Ż richtet auf der Kreissportanlage das Abendsportfest aus. Sintflutartige Regenf´┐Żlle beeintr´┐Żchtigten am Ende die Veranstaltung. Das ´┐ŻNagel running team SC Roth´┐Ż gewinnt souver´┐Żn zum 17. Mal bei der 18. Teilnahme den 19. Landkreislauf 2002 Dieter Leidl holt sich in Mailand bei der Allianz-Olympiade ´┐Żber 5.000m die Silbermedaille. Fred Raumer errang in der RTLII-Fernsehshow ´┐ŻMEGAMAN 2002´┐Ż den Titel des ´┐Żst´┐Żrksten Mann Deutschlands´┐Ż und kehrt mit einem nagelneuen Jeep als Preis nach Hause. Bei den Seniorenmeisterschaften in Potsdam wird er 8. Im Marathon. Der 2. Rother Kirchweihlauf wird mit Erfolg ausgerichtet, Sieger ist der intern. erfolgreiche Triathlet Markus Forster, nachdem Embaye Hedrit kurzfristig absagen mu´┐Żte. Robert Wimmer wird Deutscher Meister im 100km-Bahnlauf im westf´┐Żlischen Brakel, er absolviert die 250 Bahnrunden in einer Endzeit von 7 Stunden und 22 Minuten Alexander Schatz wird 3. Bay. Meister im Halbmarathon in Geiselh´┐Żring, in der Hauptklassewertung erreichte das HM-Team Alexander Schatz/Thomas Herrmann und Roland Gerl den 3. Rang. Das AK-M40-Trio Schatz/Dieter Leidl und Emil Grapka wurde in der Altersklasse Bay. Vizemeister. Mit Renate Grimm, Rita Schober, Mulu Riedel (geb. Kassa) und Nicole Kresse verst´┐Żrken namhafte L´┐Żuferinnen die Damen vom ´┐ŻNagel running team SC Roth´┐Ż. Bei den Herren kommt mit Denis Mietzsch ein weiterer Spitzenl´┐Żufer zum Rother Sportclub. In der Dt. Rangliste sind mit Brigitte Rupp, Rebecca Robisch, Martin M´┐Żgen und Marcus Mittelst´┐Żdt sind vier Athleten unter den Top30 in den Einzelwertung notiert. In der BLV-Bestenliste der M´┐Żnner sind mit Martin M´┐Żgen, Alexander Schatz, Fred Raumer und Emil Grapka sechs Einzelplatzierungen unter den Top20 eingetragen, herausragend dabei der 1. Rang f´┐Żr die Marathon-M´┐Żnnermannschaft Schatz, Raumer und Herrmann. Unter den Bay. Frauen ragt Brigitte Rupp mit 7 Topplatzierungen hervor. 2003 Rebecca Robisch wird Dank Ihrer herausragenden Erfolge im Triathlon ´┐ŻSportlerin des Jahres 2002´┐Ż Die Langstreckenasse vom ´┐ŻNagel running team SC Roth´┐Ż werden bei der Sportlerwahl des Landkreises wiederum zur ´┐ŻMannschaft des Jahres 2002´┐Ż im Landkreis Roth gew´┐Żhlt. Den 10. Deutschen Meistertitel seiner Laufbahn erzielt Alexander Schatz ´┐Żber die f´┐Żr ihn ungewohnte 800m-Hallen-Distanz in einer Endzeit von 2:04,28 Minuten. ´┐Żber 3.000m wird er knapp Zweiter in Halle/Saale. Brigitte Rupp und Renate Grimm werden jeweils Zweite in deren Altersklasse bei den Bay. Crosslauf-Meisterschaften. Bei den ´┐ŻDeutschen´┐Ż werden Renate Grimm, Rita Schober und Edeltraud D´┐Żrr Vizemeister im Crosslauf, Renate Grimm wurde in der AK W45 Dritte. Peter Wimmer erzielt beim 6-Stundenlauf in N´┐Żrnberg in der Altersklasse M65 mit 66,192 Kilometern eine neue Weltbestleistung. Alexander Schatz , Fred Raumer und Emil Grapka werden Deutscher Meister im Halbmarathon (AK M45), wobei Schatz in der Einzelwertung ebenfalls den DM-Titel gewinnt, nachdem nach einem fulminanten Endspurt auf den letzten 200m das Zielfoto ausgewertet wurde. Renate Grimm wurde Dritte bei den Damen. Das ´┐ŻNagel running team SC Roth´┐Ż wird bei der festlich gestalteten, au´┐Żerordentlichen Stadtratssitzung im Rahmen der B´┐Żrgermedaillen-Auszeichnung lobend erw´┐Żhnt. Der 3. Rother Kirchweihlauf , veranstaltet vom SC Roth, geht bei hochsommerlichen Temperaturen ohne Probleme ´┐Żber die B´┐Żhne. Der Reinerl´┐Żs wird zu Gunsten der ´┐ŻAnton-Nagel-Kinderfonds-Stiftung´┐Ż gespendet. Robert Wimmer gewinnt den Transeuropalauf von Lissabon nach Moskau (5.100 Kilometer) in 64 Tagen (480 Wettkampfstunden). Renate Grimm wird S´┐Żddt. und Bay. Meisterin ´┐Żber 10 Kilometer-Stra´┐Że (W45), vier Vizetitel gehen an Brigitte Rupp (W40) und Alexander Schatz im Einzel, Martin M´┐Żgen-Thomas Herrmann-Alexander Schatz in der M´┐Żnnermannschaft-Hauptklasse, sowie in der Besetzung Schatz-Raumer-Ripperger in der AK M40/45. Martin M´┐Żgen, herausragender Athlet im Kreis, erzielt ´┐Żber 3.000m mit 8:32,2 Min. eine neue pers´┐Żnliche Bestzeit. Schon eine Woche sp´┐Żter toppt er die bisherige 5.000m-Marke mit hervorragenden 14:44,2 Min. Alexander Schatz absolviert seinen letzten ´┐Żleistungsorientierten´┐Ż Marathon. Als bester Bayerischer L´┐Żufer ´┐Żberquert er bei hei´┐Żen Temperaturen nach 2:38 Std. die Ziellinie in Regensburg. Wie erwartet siegt das ´┐ŻNagel running team SC Roth´┐Ż beim 20. Landkreislauf, dieses Mal mit dem bislang gr´┐Ż´┐Żter Punktvorsprung. Rebecca Robisch wird Bay. Vizemeisterin ´┐Żber 800m. Die Meldefrist zu den Dt. Marathonmeisterschaften wird vers´┐Żumt, soda´┐Ż vielversprechende Aussichten auch in der Hauptklasse dahin sind. Renate Grimm(W45) wird Dt. Seniorenmeisterin ´┐Żber 5.000m, Brigitte Rupp wurde Dritte (W40) Alexander Schatz, Fred Raumer und Emil Grapka (M45) werden Dt. Mannschaftsmeister ´┐Żber 10km-Stra´┐Że. Alexander Schatz im Einzel Vierter. Thomas Herrmann gewinnt den 1. Brombachsee-Marathon souver´┐Żn. Stefan Endres ist beim Biberttal-Marathon erfolgreich. Alexander Schatz gibt nach dem Gewinn seines 13. nationalen Titels offiziell den Abschied vom Wettkampfsport bekannt. Die Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung berichtet auf dem Titelblatt (´┐ŻMenschenskinder´┐Ż) von der beispiellosen, sportlichen Karriere des neuen Konrektors der Grundschule in Roth-Nord. 29. Athletinnen und Athleten vom ´┐ŻNagel running team SC Roth´┐Ż finishen erfolgreich beim Medien-Marathon im M´┐Żnchener Olympia-Stadion. Brigitte Rupp erzielt dabei als Gesamt-Vierte mit 2:55:59 Std. eine bis dato im Kreis noch nie erzielte Marathonzeit. Dieter Leidl, als Pressewart freier Mitarbeiter der Roth-Hilpoltsteiner-Volkszeitung, wird in der AK M40 2.Int. Marathon-Meister der Medien. Im Rahmen der Weihnachtsfeier w´┐Żrdigt Abteilungsleiter J´┐Żrgen Barthel die hervorragenden Leistungen der Athletinnen und Athleten im Jahr 2003 und ehrt das Aush´┐Żngeschild Alexander Schatz zum ´┐ŻAbteilungssportler des Jahres 2003´┐Ż. Das neue Abteilungs-Logo wird vorgestellt. Harald Ripperger wird im ersten Jahr des neugegr´┐Żndeten BLV-L´┐Żufercups Dritter, insgesamt rangieren 5 L´┐Żufer unter den Top-Ten. Athleten des ´┐ŻNagel running teams SC Roth´┐Ż erhalten insgesamt 9 DLV-Ehrennadeln verliehen. Auch auf bay. Ebene gibt es eine Reihe von Auszeichnungen. Martin M´┐Żgen belegt beim traditionellen H´┐Żchst´┐Żdter Silvesterlauf nur knapp hinter dem zur nationalen Spitze z´┐Żhlenden Jan Krauspe einen tollen zweiten Platz. 2004 Alexander Schatz wird zum zweiten Mal ´┐ŻSportler des Landkreises Roth´┐Ż, ein w´┐Żrdiger Abschlu´┐Ż seiner Laufbahn im Leistungssport. Die ebenfalls nominierte Landstreckenmannschaft wird Dritter. Ebenso rangiert Renate Grimm bei der Damenwertung auf dem 3. Platz. Mit Sebastian Reinwand, Dr. Stephan Malinger und Heinz Voerste (bei aus Ansbach) wechseln drei vielversprechende Neuzug´┐Żnge zum SC Roth. Achim Heukemes wird bei seinem bislang gr´┐Ż´┐Żten Abenteuer dem Yukon Arctic Ultra als bester Deutscher Dritter. Nach 7 Tagen finisht er ´┐Żtotal ersch´┐Żpft aber gl´┐Żcklich´┐Ż in Pelly Crossing nach insgesamt 300 Meilen durch die bis minus 42 Grad Celsius von Whitehorse (Kanada) nach Alaska. Die Zeitschrift running-pur berichtet in einer team-story von den Erfolgen des ´┐ŻNagel running teams SC Roth´┐Żmit einer Auflage von 10.000 Exemplaren in S´┐Żddeutschland. Bei den Mfr.Crossmeisterschaften erringen die Athleten 10 Meistertitel. Brigitte Rupp und Renate Grimm nehmen an der Senionen-Hallen-Weltmeisterschaft teil. In der AK W40 erzielt ´┐Żber 3.000m Brigitte Rupp den 4. Platz. Renate Grimm wird ´┐Żber 1.500 m (AK W45) auf Rang f´┐Żnf und ´┐Żber 3.000m auf dem 6. Platz notiert. Die AK-Mannschaft Stephan Malinger, Harald Ripperger und Heinz Voerste belegen bei dem Dt. Halbmarathonmeisterschaften in Siegburg den 5. Platz. Andreas Stra´┐Żner wird im Crosslauf bayr. Vizemeister der M´┐Żnnerhauptklasse! Auch Rebecca Robisch sichert sich in der weibl. Jugend B den Vizetitel. Ein 6. Rang in der Hauptklasse der Bay. Halbmarathonmeisterschaften in Ruhstorf bedeutet f´┐Żr Thomas Herrmann einen tollen Erfolg. Auf schwieriger Strecke erzielt er eine Endzeit von 1:12:51 Std. Brigitte Rupp erg´┐Żnzt mit dem 5. Rang bei den S´┐Żddt. 10.000m-Meisterschaften (Bahnlauf) als 44-j´┐Żhrige in der Frauenhauptklasse Ihre bisherige Erfolgsbilanz. J´┐Żrgen Barthel, Abteilungsleiter der LA-Abteilung des SC Roth gibt anl´┐Żsslich der Jahreshauptversammlung das ´┐ŻZepter´┐Ż weiter an den neugew´┐Żhlten Vorsitzenden Rolf Degen, zum stv. Abteilungsleiter wurden (wieder)-gew´┐Żhlt Alexander Schatz, Leonhard Schroll und G´┐Żnther Schmidt. In seinem Rechenschaftsbericht blickt der bish. Abteilungsleiter Barthel auf eine 5-j´┐Żhrigen ´┐Żu´┐Żerst erfolgreiche Erfolgsbilanz zur´┐Żck. Sowohl in sportlicher als auch in gesellschaftlicher Hinsicht kann er auf f´┐Żnf ereignisreiche Amtsjahre zur´┐Żckblicken. Alle Aktivit´┐Żten des ´┐ŻNagel running teams SC Roth´┐Ż sind ab sofort unter der eigenen neuen domain www.scroth1952.de aktuell online. Aus dem Ultralager gibt es mit dem Sieg von Nicole Kresse bei den Dt. DVU-Ultracrossmeisterschaften in Wernigerode einen weiteren gro´┐Żen Erfolg zu vermelden. Die 3x1.000m-Staffel mit Mathias Wild, Marc Wallrath und Sebastian Reinwand unterbietet den 20 Jahre alten Vereinsrekord um 20 Sekunden auf nun 8:24 Min. Bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in Hannover belegt des Team mit Stephan Malinger, Heinz Voerste und Harald Ripperger den 6. Platz. Achim Heukemes berichtet am Rother Gymnasium von seinem Arctic-Ultra-Laufabenteuer. Der Dt. Leichtathletik-Verband zeichnet Brgitte Rupp und Marcus Mittelstadt mit der Gold-Ehrennadel f´┐Żr die hervorragende Bestenlisten-Platzierung 2003 aus. Silber erhalten Martin M´┐Żgen, Thomas Herrmann, Alexander Schatz, Roland Gerl, Renate Grimm und Birgit Bohrer-R´┐Żhl. Bronze geht an Rebecca Robisch. Robert Wimmer wiederholt seinen Vorjahreserfolog beim 328km langen Isarlauf von Scharnitz (´┐Żsterreich) nach Plattling. Hans Kuhn wird Bayerischer Meister der Altersklasse M60 in Regensburg. Seine Endzeit: 3:05:07 Std. Brigitte Rupp (AK W40) und Renate Grimm (AK W45) setzen mit dem Bay. Meistertitel Ihre Erfolgsserie ´┐Żber 1.500 und 3.000m fort. Stefan Endres gewinnt als Titelverteidiger auch im Jahr 2004 den Biberttal-Marathon nach 2:50:24 Std. Bei den Dt. Seniorenmeisterschaften in Kevelaer belegt Renate Grimm ´┐Żber 5.000m den dritten Platz. Dieter Leidl ist zweitschnellster des Allianz-Teams beim JP Morgan Chase Challenge in Frankfurt unter ´┐Żber 51.000 L´┐Żufern. Sebastian Reinwand wird Bay. Meister den B-Junioren ´┐Żber 3.000m bei der Leichtathletik-Gala in Regensburg. Das ´┐ŻNagel running team SC Roth´┐Ż gewinnt wiederum souver´┐Żn den 21. Landkreislauf. Die ´┐Żzweite Garnitur´┐Ż wird 12. Auch die Damen siegen vor der LG Heideck. Der Pressebericht der RHV ruft einige Leserbriefe anderer Vereine hervor, nachdem die Redaktion sehr einseitig vom dominierenden SC Roth berichtet und die Breitensport-Veranstaltung vernachl´┐Żssigt. Seitens des TSV Roth wird in einem Leserbrief dem SC Roth ´┐ŻTricksereien´┐Ż vorgeworfen, was eine ´┐Żffentliche Stellungnahme SC-seitig zur Folge hat. Alexander Schatz setzt mit einem abschlie´┐Żenden Leserbrief und Klarstellung einen vorl´┐Żufigen Schlusspunkt unter die ´┐Żffentl. Diskussion in der Zeitung. Thomas Herrmann wird Mittelfr´┐Żnkischer Halbmarathon-Meister in Unterwurmbach. Er gewinnt den Altm´┐Żhlseelauf in 1:15:53 Std. Emil Grapka wird Zweiter seiner Altersklasse. Die HM-Mannschaft Thomas Herrmann, Emil Grapka und Harald Ripperger gewinnen auch die Teamwertung des Bezirks. Robert Wimmer ´┐Żbersteht ´┐Żdie H´┐Żllentour´┐Ż beim hei´┐Żesten Ultralauf der Welt, dem BadwaterUltra als Gesamtneunter und bester Deutscher nach knapp 37 Stunden. Ralf Kosmann f´┐Żhrt zur ´┐ŻHalbzeit´┐Ż die BLV-L´┐Żufercup-Wertung an. Achim Heukemes gewinnt das 6-Tage-Rennen in Erkrath. Bei lediglich 30 Min. Schlaf pro Nacht/Tag legt der Profi des ´┐ŻNagel running teams SC Roth´┐Ż insgesamt 822,73km zur´┐Żck und siegt bei internationaler Topbesetzung mit einem Vorsprung von rd. 40 km. Damit stellt Heukemes einen neuen Dt. 6-Tage-Rekord auf und ist aktuell Inhaber von sechs deutschen Rekorden (48Std. Stra´┐Że, 48 Std. Bahn, 6 Tage Stra´┐Że und Bahn, 1.000km und 1.000 Meilen. Der 4. Rother Kirchweihlauf, dieses Jahr erstmals unter der Leitung von Dieter Leidl, erlebt einen neuen Teilnehmerrekord. Insgesamt ´┐Żber 300 Athleten nehmen bei den Wettbewerben am Kirchweihsonntag teil. Den Hauptlauf gewinnt souver´┐Żn in neuer Streckenrekordzeit von 30:43 Min. der LAC-Quelle-Athlet Embaye Hedrit, einem deutschen Spitzenl´┐Żufer, der in seinerJugend beim SC Roth trainierte.Die Siegerehrung findet auf der Seeb´┐Żhne in einem ansprechenden Ambiente statt. Herbert Leinberger feiert seinen 80. Geburtstag, wie soll es anders sein, in den Reihen seiner Vereinskameraden auf der Kreissportanlage. Edeltraud D´┐Żrr und Wolfgang L´┐Żsch nehmen bei der Senioren-Europameisterschaft im d´┐Żnischen Aarhus teil. D´┐Żrr wird 15., L´┐Żsch platziert sich an 22. Stelle. Bei der Dt. Seniorenmeisterschaft belegt Edeltraud D´┐Żrr den 5. Platz ´┐Żber 5.000m. Thomas Herrmann erzielt als Gesamtzweiter beim 8. Finishline-Herbstlauf ´┐Żber die Halbmarathondistanz eine neue pers´┐Żnliche Bestzeit von 1:11:16 Std. Nach dem Premierenerfolg durch Thomas Herrmann gewinnt mit Ralf Kosmann wiederum ein SC-L´┐Żufer die 2. Auflage des Brombachsee-Marathons und wird damit in 2:45:49 Min. Mittelfr´┐Żnkischer Marathonmeister 2004. Renate Grimm wird 3. Dt. Meisterin (AK W45) bei den Dt. 10km-Stra´┐Żenlaufmeisterschaften. Thomas Herrmann vollbringt beim Berlin-Marathon eine Glanzleistung. Mit einer neuen pers´┐Żnlichen Bestzeit von 2:28:43 Min. absolviert er nach Leonhard Schroll und Alexander Schatz die K´┐Żnigsdisziplin als dritter Rother (alle SC Roth) unter 2:30 Std. und rangiert in der ewigen Vereinsrekordliste an zweiter Position. Allein zehn Athleten vom "Nagel running team SC Roth" bleiben unter der magischen 3Std.-Schallmauer und d´┐Żrften sich in der Teamwertung ganz weit vorne platziert haben. Renate Grimm wird in Regensburg bay. Vizemeisterin ´┐Żber 10km-Stra´┐Że. Im Rahmenprogramm stellen Patrick Thumm, Sebastian Reinwand und Marc Wallrath einen neuen Bay. Rekord in der 3er-Teamwertung mit 1:50:24 Std. auf. Brigitte Rupp gewinnt beim Zieleinlauf im M´┐Żnchener Olympiastadion in 3:00:58 Std. Ihre Altersklasse W40 als Gesamt-Achte der Frauen. Roland Gerl finisht den Medien-Marathon in 2:41:22 Std. als 8. der AK M35 und Gesamt-28. von ´┐Żber 10.000 L´┐Żuferinnen und L´┐Żufern. Renate Grimm wird Zweite (W45) bei den Dt. Crossmeisterschaften in Bremen. Rebecca Robisch wird bei ihrem letzten Wettkampf im Nagel-Dress F´┐Żnfte der B-Jugend und tr´┐Żgt k´┐Żnftig bei Laufveranstaltung das LAC-Quelle-Trickot. Rolf Degen, Vorsitzender der LA-Abteilung, blickt im Rahmen der Weihnachtsfeier auf eine 25-j´┐Żhrige Erfolgsgeschichte der LA-Abteilung zur´┐Żck. Der Jubil´┐Żumsfeier wohnen auch der amt. Landrat Herbert Eckstein, B´┐Żrgermeister Richard Erdmann, der BLV-Kreisvorsitzende Ralph Edelh´┐Żuser und der Vorstand des Hauptvereins Peter Brendel bei. Alle Gru´┐Żredner w´┐Żrdigen die langj´┐Żhrige Erfolgsstory der Abteilung mit den herausragenden Athleten der letzten 2 ´┐Ż Jahrzehnte, Leonhard Schroll, Klaus S´┐Żrgel und Alexander Schatz pr´┐Żgten die Erfolge auch auf nationaler Ebene. International sorgte der Ultra-Spezialist Achim Heukemes f´┐Żr Aufsehen. Auch Hauptsponsor Anton Nagel gratulierte zusammen mit Dieter Leidl und spendierte f´┐Żr alle Aktiven ein Funktionsshirt mit dem SC-Logo. Herausgehoben werden au´┐Żerdem die anwesenden Gr´┐Żndungsmitglieder. Aufgrund seines Marathonergebnisses von Berlin erh´┐Żlt Thomas Herrmann die Goldene Nadel des DLV. Die B-Jugendlichen Sebastian Reinwand, Patrick Thumm und Marc Wallrath stellen am letzten Tag des Jahres beim N´┐Żrnberger Silvesterlauf in der Teamwertung 3 x 10km einen neuen Bay. Rekord auf. Ralf Kosmann gewinnt souver´┐Żn den BLV-L´┐Żufercup vor seinem Teamkameraden Harald Ripperger. Christine Waitz setzt mit Ihrem Gesamtsieg in der Frauenwertung beim M´┐Żnchener Silvesterlauf f´┐Żr das Glanzlicht und verbessert auf der genau vermessenen Strecke den 10km-Vereinsrekord auf 37:07 Min. 2005 Die L´┐Żuferinnen und L´┐Żufer des SC Roth sind mit 32 Eintragungen in der bay. Bestenliste vertreten.Das B-Jugend-Trio Sebastian Reinwand, Patrick Thumm und Marc Wallrath belegen dabei Rang eins. Thomas Herrmann belegt in der M´┐Żnnerhauptklasse-Marathon den hervorragenden 4. Platz. Auf mittelfr´┐Żnk. Ebene sind 92 Nennung in der Bestenliste des Bezirks eine ausgezeichnte Bilanz f´┐Żr 2004. Achim Heukemes k´┐Żndigt einen spektakul´┐Żren Nonstoplauf an. Er will die 4.500km lange Strecke von Perth nach Sydney (Australien) bew´┐Żltigen. Bei den mittelfr. Corssmeisterschaften in Veitsbronn springen 9 Titel heraus. Brigitte Rupp (W45) wird in Passau bayerische Crossmeisterin. Leonhard Schroll wird in einer au´┐Żerordentlichen Stadtratsitzung von B´┐Żrgermeister Richard Erdmann f´┐Żr sein ehrenamtlichen Engagement geehrt. Die Mitglieder des SC Roth votieren f´┐Żr Fusionsverhandlungen mit dem TSV Roth, nachdem eine Woche zuvor auch der TSV Roth den Vorgespr´┐Żchen f´┐Żr einen Vereinszusammenschlu´┐Ż zugestimmt hatten. Nach den Vorgespr´┐Żchen m´┐Żssen allerdings die Mitglieder mit entspr. der Satzung festgelegten Mehrheiten einer etwaigen Fusion letztendlich nochmals ihre Zustimmung geben. Die JHV der LA-Abt. des SC Roth geht nach einj´┐Żhriger Amtszeit des Vorsitzenden Rolf Degen problemlos ´┐Żber die B´┐Żhne, in seinem Rechenschaftsbericht kann Degen und die Ressortwarte von vielen sportlichen Erfolgen berichten, auch das 25-j´┐Ż. Abt.-Jubli´┐Żum und der 4. Rother Kirchweihlauf 2004 wurden hervorgehoben. Kassenwart G´┐Żnther Schmidt wies allerdings auch auf die finanz. angespannte Situation des Hauptvereins hin und forderte auch in der Abteilung Sparma´┐Żnahmen ein. Achim Heukemes meistert sein Nonstop-Laufabenteuer down under. Die Strecke von Perth nach Sydney (4.568 km) legt der 53-j´┐Ż. Gr´┐Żfenberger in einer neuen Rekordzeit von 43 Tagen 13 Stunden und 8 Minuten zur´┐Żck. Dabei sammelt der sympathische Lauf´┐Ż-Verr´┐Żckte´┐Ż f´┐Żr die Tsunami-Opfer und die Fanconi-Kinderstiftung Geld. Die erste Garnitur des ´┐ŻNagel running teams SC Roth´┐Ż gewinnt zum 20. Mal souver´┐Żn bei der 21. Teilnahme am 22. Landkreislauf. 16 der 28 Etappen wurden von seinem SC´┐Żler gewonmnen. ´┐Żberraschend wird die 2. Mannschaft sogar Vierter. Das 3. Team wird 24. von 50 Mannschaften. Auch die Damenmannschaft gewinnt wieder einmal die Frauenwertung Der 5. Rother Kirchweihlauf erlebt mit dem Siegerun Embaye Hedrit einen neuen Streckenrekord. Die 5 Runden a 2km absolviert der sympathische dt. Spitzenl´┐Żufer von der LG Braunschweig in einer Topzeit von 30:23 Min. und h´┐Żngt damit die Messlatte f´┐Żr das Folgejahr um einiges h´┐Żher auf. Insgesamt zeigte sich Organisator Dieter Leidl mit der ´┐Żhnlich gro´┐Żen Teilnehmerzahl wie im Vorjahr und dem reibungslosen Ablauf sehr zufrieden. Achim Heukemes absolviert auf Einladung des Veranstalters den 160km langen W´┐Żstenlauf in Namibia. Mit unvergesslichen Eindr´┐Żcken kehrt der Ultral´┐Żufer vom ´┐ŻNagel running team SC Roth´┐Ż zur´┐Żck. Brigitte Rupp wird nach l´┐Żngerer Verletzungspause Dritte bei Dt. Seniorenmeisterschaften ´┐Żber 5.000m in Schweinfurt. Edeltraud D´┐Żrr erreicht den Vizetitel ´┐Żber die Dt. 3.000m in Passau. Renate Grimm wird 3. Dt. Meisterin (AK W45) im 10km-Stra´┐Żenlauf in Otterndorf. Andreas Stra´┐Żner f´┐Żhrt souver´┐Żn die Sport-Stadl-L´┐Żufercup-Wertung an und peilt die H´┐Żchstpunktzahl an. Brigitte Rupp wird in Aichach Bay. Halbmarathon-Meisterin der Altersklasse W45. Christian Strauch gewinnt in Aschaffenburg den Halbmarathon in einer fantastischen zeit von 1:11:53 Std. Dieter Leidl qualifiziert sich f´┐Żr die Olympischen Spiele der Allianz. Mit einer Tagesbestzeit von 16:49 Min. ´┐Żber 5.000m gewinnt er die regionale Ausscheidung und wird im jahr 2006 die Bay. Allianz in Paris vertreten. Brigitte Rupp wird Bay. Meisterin (AK W45) ´┐Żber 10km Stra´┐Że in Geiselh´┐Żring. Zusammen mit der Vizemeisterin Renate Grimm und Rita Schober ist Ihnen auch der Mannschaftstitel nicht zu nehmen. Brigitte Rupp wird Dt. Vizemeisterin im Crosslauf. Auch das Team Rupp, Grimm und Schober belegt in der Teamwertung den Silbermedaillienrang. Brigitte Rupp, Renate Grimm, Edeltraud D´┐Żrr, Rita Schober und Gabriele Wei´┐Ż sind f´┐Żr die Wahl zur ´┐ŻMannschaftssportler des Jahres 2005´┐Ż des Landkreises Roth nominiert. Das B´┐Żrgerhaus Krone in Georgensgm´┐Żnd ist dieses Jahr der Austragungsort der Weihnachtsfeier der SC-Leichtathleten. Rolf Degen und Alexander Schatz pr´┐Żsentieren ein abwechslungsreiches Programm, bei dem Ehrungen und Geselligkeit Ihren Raum haben. Brigitte Rupp und Nachwuchshoffnung Sebastian Reinwand werden ´┐ŻAbteilungssportler des Jahres 2005´┐Ż. Martin Meyer und Edeltraud D´┐Żrr werden aufgrund der nicht f´┐Żr die ´┐Żffentlichkeit geeigneten Schnappsch´┐Żsse zu den´┐Żh´┐Żrtesten Sportler´┐Ż gew´┐Żhlt. M´┐Żzen Anton Nagel verspricht die Verl´┐Żngerung seines sponsorships um weitere f´┐Żnf Jahre, w´┐Żhrend Landrat Eckstein und B´┐Żrgermeister Erdmann die Erfolge der SC-L´┐Żufer als ´┐ŻWerbungtr´┐Żger f´┐Żr Stadt und Landkreis´┐Ż w´┐Żrdigen. Das ´┐ŻNagel running team SC Roth´┐Ż pr´┐Żsentiert mit der Kulturfabrik Roth ´┐ŻAchim Heukemes ´┐Ż down under´┐Ż mit einer spektakul´┐Żren Dia- und Filmshow. Vor knapp 200 Zuschauern zeigt Achim eindrucksvolle Bilder von seinem Ultralauf quer durch den australischen Kontinent. Als Schmankerl zeigt Heukemes auch noch Aufnahmen vom Einladungsrennen in Namibia. Mit einer Verlosung von 3 Hauptpreises u.a. 2 VIP-Karten f´┐Żr die Allianz-Arena geht die gelungene Veranstaltung zu Ende. 2006 Harald Ripperger erringt den Vizetitel im Crosslauf bei den Bayerischen Polizeimeisterschaften In der Jahreshauptversammlung der LA-Abt. des SC Roth res´┐Żmieren die Verantwortlichen um den Vorsitzender Rolf Degen eine h´┐Żchst erfolgreiche Saison. Die Wiederwahl der ehrenamtl. Mandate erfolgt reibungslos. Der Rother Lauftreff (heutiger Organisator Herbert Thoma) feiert sein 30-j´┐Żhriges Bestehen. Klaus S´┐Żrgel belegt bei den Senioren-Europameisterschaften im Berglauf als drittbester Deutscher den 9. Rang. Dieter Leidl gewinnt mit dem Allianz-Team die Mannschaftswertung des M´┐Żnchener Firmenlaufes. Sebastian Reinwand l´┐Żuft in Pliezhausen mit 2:33,26 Min. ´┐Żber 1.000m einen neuen Vereinsrekord. Sebastian Reinwand kommt in Aichach zu seinem ersten internationalen Einsatz. Beim Jugendl´┐Żnderkampf ´┐Żber 1.500m unterbot er mit 4:04,3 Min. den 20 Jahre alten Vereinsrekord. Achim Heukemes erreicht wieder einmal ein gro´┐Żes Ziel. Als Newcomer in der Triathlonszene wird er als F´┐Żnfter bei den Zehnfach-Ironman-Weltmeisterschaften in Nizza. Die 38km Schwimmer, 1800 km Radfahren und 422 Kilometer Laufen (10 Marathons) legt er nonstop in 9 Tagen, 21 Stunden und 58 Minuten zur´┐Żck. Patrick Thumm wird mit 50,03 Min. erstmals Bayerischer Jugend-Meister ´┐Żber 400m. Sebastian Reinwand ist mit 3:58,8 Min. der zweitbeste 1.500m-L´┐Żufer aller Zeiten im Kreis, aufgestellt in Neustadt/Waldnaab. Bei der 23. Auflage des Landkreislaufes gewinnt sowohl die Damen- als auch M´┐Żnnermannschaft vom "Nagel running team SC Roth" souver´┐Żn den Siegerpokal. Theresa Baumg´┐Żrtel wird ´┐Żber 2.000m Bayerische Meisterin in 6:37,02 Minuten und bleibt damit gleich zehn Sekunden unter dem bisherigen mittelfr´┐Żnkischen Rekord. Wolfgang L´┐Żsch nimmt in Poznan (Polen) an den 15. Senioren-Leichtathletik-Europameisterschaften teil. Mit dem Team Germany belegt er als zweitbester seiner Klasse (M45) den dritten Rang. Dieter Leidl gewinnt bei den Allianz Sports 2006 in Paris im Halbmarathon-Wettbewerb die Bronzemedaille. Der 6. Rother Kirchweihlauf wird unter Leitung von Dieter Leidl wieder bestens organisiert. Mit 20 Athleten unter 36 Minuten ist eine qualitativ hochwertiges Teilnehmerfeld am Start, mit knapp 200 Athleten im Hauptlauf hat sich der Rother K´┐Żrwalauf in der Reihe der regionalen Stra´┐Żenl´┐Żufe etabliert. Embaye Hedrit (31:48 Min.) und Christine Schwarz sind die Sieger ´┐Żber 10km und erhalten von M´┐Żzen Anton Nagel je eine VIP-Karte f´┐Żr die Allianz-Arena (Bundesliga-Spitzenspiel FC Bayern ./. 1.FCN). Mit zwei Dt. Vizetiteln durch Brigitte Rupp (W45) und Edeltraud D´┐Żrr (W55) und dem 3. Platz der M45´┐Żer Mannschaft mit Dieter Leidl, Fritz Braun und Wolfgang L´┐Żsch sprangen bei den Dt. 10km-Stra´┐Żenlaufmeisterschaften in Regensburg etliche Podiumspl´┐Żtze heraus. Klaus S´┐Żrgel gewinnt in seineer Altersklasse M40 den bay. Meisterschaftstitel ´┐Żber 10km. Silber ging an des M40-Senioren-Team Klaus S´┐Żrgel, Erwin Zachmann und Roland Gerl. Brigitte Rupp errang sowohl in der Einzel-Wertung (W40) als auch im Damen-Trio mit Rita Schober und Edeltraud D´┐Żrr die Silbermedaille. Auch Edeltraud D´┐Żrr errang den Vize-Rang. In der Hauptklassenwertung erreichten Sebastian Reinwand, Klaus S´┐Żrgel und Andreas Stra´┐Żner sogar den Bronze-Rang. Beim M´┐Żnchen-Marathon wurde Brigitte Rupp wiederum Dt. Vizemeisterin. Theresa Baumg´┐Żrtel, Christine Waitz und Sebastian Reinwand belegen als Nachwuchsl´┐Żufer Spitzenpl´┐Żtze in Deutscher Bestenliste. Im Mannschaftsranking waren in 2006 auch Stra´┐Żner-Reinwand-Gr´┐Żnwald sowie Gr´┐Żnwald-Zachmann-Leidl unter den besten 30. Bei der Weihnachtsfeier vom "Nagel running team SC Roth" blickte Abteilungsleiter Rolf Degen mit seinem Stellvertreter Alexander Schatz auf ein wiederum sehr erfolgreiches Jahr zur´┐Żck. Mit Oliver Steininger ( TV Geiselh´┐Żring), Monika Dinkelmeyer und Johann Schr´┐Żdel startet hoffnungsvolle Titeltr´┐Żger ab 2007 f´┐Żr den Rother Sportclub. Edeltraud D´┐Żrr und Klaus S´┐Żrgel werden zum Abteilungssportler/-in des Jahres gek´┐Żhrt. Harald Ripperger wird Zweiter beim Sport-Stadl-L´┐Żufercup 2006. Sage und schreibe 35 Eintr´┐Żge im Jahrbuch 2006 der Bay. Leichtathletik f´┐Żr den SC Roth. 2007 Brigitte Rupp und Christine Waitz( auch mit Triathlon) sind bei der Landkreis-Sportlerehrung nominiert. Christine Waitz wird "Landkreis-Sportlerin des Jahres 2006" insbesondere aufgrund Ihrer Triathlonerfolge. Vier Einzeltitel durch Brigitte Rupp, Edeltraud D´┐Żrr, Roland Gerl und Herbert Leinberg sowie vier Team-Bezirkstitel gingen bei den mittelfr´┐Żnk. Crossmeisterschaften in Veitsbronn an das "Nagel running team SC Roth". Bronze bei den Dt. Cross-Meisterschaften in Ohrdruf ging an Brigitte Rupp (W45). Klaus S´┐Żrgel (M40) wird Bay. Vize-Crossmeister in Buttenwiesen. Silber geht an Fritz Braun (M50). Team M40/M45 mit S´┐Żrgel-Zachmann-Gerl erk´┐Żmpft Silber. Undankbare vierte Pl´┐Żtze gab es bei den bay. Halbmarathon-Meisterschaften in Ruhstorf . Das Team Steininger-Gerl-Leidl wurde in der Hauptklasse ebenso 4. wie auch Gerl-Leidl-Fischer in der AK M40/45. Oliver Steininger belegte in der Hauptklasse den 9. Rang, Leidl wurde in der M45 auch nur Vierter. 8 Siegerpl´┐Żtze gab es f´┐Żr den Rother Sportclub bei den 10km-Bezirks-Wettk´┐Żmpfen in Hohenstadt. Gesamtsieger der Hauptklasse und der AK M35 wurde souver´┐Żn Neuzugang Oliver Steininger. Zusammen mit Gerl (Vizemeister) und Ripperger (1.M40) wurde man auch im Team Meister. Silber der AK-Wertungen gingen an Leidl, Bergmann, Braun, Dr. Legradi. Brigitte Rupp und Rita Schober gewannen jeweils Ihre Altersklassen. Vier Top-Ten-Platzierungen sprangen bei den Senioren-Europameisterschaften in Regensburg heraus. Oliver Steininger, Brigitte Rupp und Edeltraud D´┐Żrr ´┐Żber jeweils 10km und Dieter Leidl ´┐Żber die Halbmarathon-Distanz platzierten sich unter den europ´┐Żischen Stra´┐Żenl´┐Żufer ganz hervorragend. Achim Heukemes durchquert Frankreich (1.050 Kilometer) in Rekordzeit. Das sind 25 Marathons in 12 Tagen, entspricht 85 Kilometer pro Tag. Oliver Steininger wird "Olympiasieger" bei den E.on-Meisterschaften im altehrw´┐Żrdigen M´┐Żnchener Olympiastadion ´┐Żber 10.000m. Brigitte Rupp und Edeltraud D´┐Żrr werden Bay. Meisterinnen (W45 bzw. W55) ´┐Żber 3.000m in Passau. Brigitte Rupp, Edeltraud D´┐Żrr und Harald Ripperger erk´┐Żmpfen Bronze bei den Bay. 10km-Stra´┐Żenlauf-Meisterschaften. Mit Rita Schober werden Rupp und D´┐Żrr ebenfalls Dritte. Die 24. Auflage des Landkreislaufes stand in der M´┐Żnnerwertung wieder einmal ganz im Zeichen des Rother Sportclubs. 20 der 28 Etappen gewann das "Nagel running team SC Roth", 18 davon alleine die 1. Mannschaft die mit gro´┐Żen Vorsprung die Gesamtwertung dominierte. Die Damen werden mit 1 Punkt R´┐Żckstand Zweite. Die 2. Herren-Mannschaft verbesserte sich auf den 6. Rang. Die Jahreshauptversammlung, im Beisein des Rother B´┐Żrgermeisters Richard Erdmann, verlief harmonisch. Rolf Degen konnte zusammen mit seinem Stellvertreter und Sportwart Leonhard Schroll von einer erfreulichen Jahresbilanz erz´┐Żhlen, alleine 35 Eintragungen in der Bay. Bestenliste spiegeln die Erfolgsbilanz wieder. Johann Schr´┐Żdel wird Dt. Vizemeister (M55) ´┐Żber 800m in Fulda. Theresa Baumg´┐Żrtel wird Neunte (WJB) bei den dt. 3.000m-Meisterschaften in Ulm. Achim Heukemes wird nach 33 Stunden und 2 Minuten beim Badwater-Ultra-Race im Death Valley bester Deutscher. Die 216 km bei zum Teil ´┐Żber 50 Grad Celsius gewinnt der Brasilianer Valmir Nunes in neuer Bestzeit (22:51 Std.) Der 7. Rother Kirchweihlauf wird unter Leitung von Dieter Leidl - von knapp 100 Helfern und zahlreichen Sponsoren unterst´┐Żtzt - wieder bestens organisiert durchgef´┐Żhrt. Bei den M´┐Żnnern siegt Embaye Hedrit in neuer Streckenbestzeit von 30:18 Min., bei den Frauen tritt erstmals Katharina Kaufmann an. Sie verpasst den Damenrekord mit 36:48 Minuten. Insgesamt 58 Athleten unter 40 Minuten sorgen insgesamt f´┐Żr ein hohes Wettkampfniveau. Oliver Steininger, Klaus S´┐Żrgel und Dieter Leidl werden Mittelfr´┐Żnkische Berglaufmeister in der Teamwertung. Brigitte Rupp wird 5. bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften in Bad Liebenzell in der AK W45. Traudl D´┐Żrr wird Neunte bei den 55-j´┐Żhrigen. Johann Schr´┐Żdel wird 7. bei den Senioren-Weltmeisterschaften im ital. Riccione ´┐Żber 800m (2:13,8 Min.) im letzten Jahr bei den 55-j´┐Żhrigen. Wolfgang L´┐Żsch erreicht im Marathonlauf mit dem Team Germany den erfreulichen 3. Platz. In der deutschen DLV-Bestenliste 2007 wurden einige Cracks des Nagel-Teams unter den Top 50 notiert. Sebastian Reinwand erhielt sogar Gold f´┐Żr sein HM-Ergebnis, Theresa Baumg´┐Żrtel wurde mit Bronze ausgezeichnet. Auch David Ruppert kam unter die besten 50. Auch im Teamranking platzierten sich Dorian Wagner, Andreas Stra´┐Żner, Oliver Steininger sowie Roland Gerl und Dieter Leidl weit vorne. Bei der 2007-Weihnachtsfeier wurden Brigitte Rupp und Roland Gerl zum "Abteilungsportler/in des Jahres 2007" gew´┐Żhlt. Im sportlichen Jahresr´┐Żckblick erfreuten sich Rolf Degen und Alexander Schatz ´┐Żber die gute Entwicklung der Jugend- und Nachwuchsl´┐Żufer, sowie Erfolge der Altersklassel´┐Żufer um Athleten wie Ultraspezialist Achim Heukemes, Mittelstreckenass Johann Schr´┐Żdel, Oliver Steininger & Co. 2008 Sven Ehrhardt belegt bei seinem ersten Auftritt im SC-Dress Bronze bei den nordbay. Hallenmeisterschaften ´┐Żber 1.500m. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wartete das Nagel-Team bei den Bezirks-Crossmeisterschaften in Zirndorf auf. Zw´┐Żlf Titel gingen an die Sportclubberer. Mit einem Kreismeistertitel in B´┐Żchenbach startete Andreas Stra´┐Żner sehr vielversprechend in die Saison 2008, insgesamt gingen 12 Titel an die Rother. Johann Schr´┐Żdel (M60) stellte beim Seniorensportfest in F´┐Żrth ´┐Żber 800m einen neuen deutschen Rekord auf (2:14,40 Min.) und verfehlte nur aufgrund seines sp´┐Żteren Geburtsdatums eine neue Weltbestzeit. Zwei Wochen sp´┐Żter holte sich das Mittelstrecken-Ass zwei DM-Titel ´┐Żber 400 und 800m in Erfurt. Mit 59,78 Sek. blieb Schr´┐Żdel ´┐Żber 400m sogar unter der 1-Minuten-Grenze. Eine Woche sp´┐Żter verbesserte er den dt. Hallenrekord ´┐Żber 800m sogar auf 2:14,1 Min. Edeltraud D´┐Żrr wird 5. bei den Dt. Crossmeisterschaften in Ohrdruf. Andreas Stra´┐Żner verpasste knapp den Bay. Titel im Halbmarathon. Mit 1:10:38 Std. allerdings erzielte er als Vizemeister einen neue pers´┐Żnliche Bestmarke. Brigitte Rupp wurde in der W45 Bay. Meisterin, Bronze in der W50 ging an Edeltraud D´┐Żrr. Team-Gold gab es f´┐Żr Brigitte Rupp, Monika Dinkelmeyer und Cornelia B´┐Żrkle. Vizemeister in der M´┐Żnnerhauptklasse wurde das Trio Strassner, Steininger und Zachmann. Harald Ripperger und Edeltraud D´┐Żrr werden mittelfr´┐Żnk. Meister ´┐Żber 10km in einem d´┐Żnn besetzten Teilnehmerfeld. Mit 14:58,6 Minuten ´┐Żber 5.000m blieb Sebastian Reinwand erstmals unter der 15-Min.-Schallmauer. Andreas Stra´┐Żner setzt mit Bronze ´┐Żber 10.000m bei den Bay. Meisterschaften in 31:50 seine diesj´┐Żhrige Erfolgsserie fort. Der 31. Mai 2008 geht in die Geschichte des Sportclubs ein. Mit deutlichen Mehrheiten votierten sowohl der TSV Roth als auch der SC Roth f´┐Żr den Zusammenschlu´┐Ż beider Vereine. Nach dem Eintrag im Vereinsregister "firmiert" man k´┐Żnftig als "Turn- und Sporgemeinschaft 08 Roth e.V.". Ehrgeizige Ziele haben sich die Verantwortlichen um Vorstand Roland Wolfschl´┐Żger vorgenommen. Das Nagel-Team hei´┐Żt jetzt "Nagel running team TSG 08 Roth". Dieter Leidl qualifiert sich durch seinen 123. Rang von 73.719 L´┐Żufern in Frankfurt mit dem "Allianz-Team" f´┐Żr die JP Morgan Corporate Chase Challenge - Finals in New York. Anfang Oktober finden auf der 5th Avenue die Endl´┐Żufe ´┐Żber 5,5km statt. Johann Schr´┐Żdel (AK M60) stellt in Treuchtlingen ´┐Żber 800m in einem phantastischen Bahnrennen eine neue deutsche Bestmarke auf. Der "Rekord f´┐Żr die Ewigkeit" steht nun bei 2:12,8 Minuten. Weitere Athleten erringen sowohl ´┐Żber 800m als auch eine Woche danach ´┐Żber 1.000m etliche Kreismeistertitel Brigitte Rupp ist als Kandidatin bei der "Sportlerwahl" der Metropolregion N´┐Żrnberg - welche durch den Verlag MarktSpiegel durchgef´┐Żhrt wird - nominiert. Stefan Endres wird Vizemeister der Zollbeamten ´┐Żber 10 Kilometer. "Das Imperium schl´┐Żgt zur´┐Żck" , so tituliert die RHV den Erfolg der Damenmannschaft des "Nagel-Teams" beim Landkreislauf 2009 nachdem sie im Vorjahr "nur" Zweite geworden waren. Die erste Garnitur der M´┐Żnner siegtwie gewohnt in die Gesamtwertung beim 25-j´┐Żhrigen Jubli´┐Żums-Landkreislauf. Der Lindelburger Johann Schr´┐Żdel wird deutscher Seniorenmeister ´┐Żber 800m in Schweinfurt. ´┐Żber 1.500m gewinnt er Silber und mit seinem dritten Rang ´┐Żber 400m macht er seinen Medailliensatz komplett. Harald Ripperger wird in seiner Altersklasse Erster bei den Bay. Polizei-Meisterschaften ´┐Żber 5.000m. Der 8. Rother Kirchweihlauf erlebt sowohl in der M´┐Żnner- als auch in der Frauenkonkurrenz spannende Finishes. Favorit Embaye Hedrit mu´┐Ż sich auf den letzten Metern knapp vor seinem Rivalen Heiko Bayer (LG Fulda) in 31:13 Min. behaupten. Vorjahressiegerin Katharina Kaufmann gewinnt ebenfalls nach 10km gegen Ihre Kontrahentin Silke Bittel in 37:12 Minuten - beide Sieger bleiben aber ´┐Żber den Streckenrekorden. Mit 35 Athleten unter 40 Minuten wird einmal mehr die Qualit´┐Żt des von Dieter Leidl und seinen Helfern top organisierten Kirchweihlauf unterstrichen. Bei den bay. Marathonmeisterschaften errang Siggi Mankus ´┐Żberraschend in seiner Altersklasse M50 die Bronzemedaille. Das Team mit Stefan Endreas, Michael Fischer und Mankus landete auf dem 4. Rang. Sebastian Reinwand lief bei den deutschen Stra´┐Żenlaufmeisterschaften in Karlsruhe ´┐Żber 10km 31:30min und rangiert damit nun hinter Klaus S´┐Żrgel auf Rang zwei der ewigen Kreisbestenliste. Klaus S´┐Żrgel wurde in der AK M40 ´┐Żber 10km Bay. Stra´┐Żenlaufmeister. Zusammen mit Roland Gerl und Harald Ripperger gab es auch Gold in der Mannschaftswertung M40/45. Bronze ging an Fritz Braun (M50) und Monika Dinkelmeyer (W45). Dieter Leidl startet mit dem Allianz/Dresdner-Bank-Team beim JPM Chase Challenge auf der Park Avenue in New York. Das Team belegt einen guten 12. Rang. Eine Woche zuvor finisht Leidl mit 2:39:48 Stdf. erstmals unter der langersehnten 2:40 Std.-Marke beim Berlin-Marathon. Bei der ersten gemeinsamen Abt.-Weihnachtsfeier der Leichtathleten (ehem. TSV+SC) wurde Johann Schr´┐Żdel einstimmig zum Abteilungssportler des Jahres 2008 gek´┐Żhrt. Mit seinem neuen dt. AK-Rekord ´┐Żber 800m war er das Ma´┐Ż aller Dinge. Markus Tr´┐Żger, Rolf Degen und Alexander Schatz ehrten die zahlreichen Athleten. Dieter Leidl pr´┐Żsentiere im Namen des Hauptsponsors Anton Nagel das neue gemeinsame Outfit und ´┐Żbergab bei dieser Gelegenheit offiziell das Zepter des Kirchweihlauf-Organisators an seinen Nachfolger Sebastian Reinwand. Vier Titel und sieben Podestpl´┐Żtze gab es f´┐Żr die TSG-Abordnung bei den Bay. Crossmeisterschaften in Ingolstadt. Andreas Stra´┐Żner gewinnt nach 2005 zum zweiten Mal die Gesamtwertung des Synergy-L´┐Żufercups 2008. Brigitte Rupp wird "Vize" bei den Frauen hinter Christine Ramsauer. Die Teamwertung gewinnt das "Nagel running team" mit grio´┐Żem Abstand. Sebastian Reinwand erh´┐Żlt als einziger Athlet der Leistungsklasse Aktive, der Junioren-A und Jugendklasse des Kreises Roth/Wei´┐Żenburg die Bestennadel in Gold aufgrund seiner Nennung auf Rang 25 der Juniorenliste. Die Halbmarathonteams Stra´┐Żner, Steininger und Zachmann sowie Reinwand-Ruppert und Ehrhard bekommen Silver. Philipp Popp erh´┐Żlt im Sch´┐Żlerbereich Bronze. 25 Eintr´┐Żge gibt es im Bayerischen Jahrbuch. 2009 Mit einem neuer Vereinsrekord ´┐Żber 1.500m schafft Sebastian Reinwand den Sprung auf das Podium bei den Nordbay. Meisterschaften F´┐Żr 4:00,2 Min. gibt es Bronze. Bei der Sportlerehrung des Landkreises Roth ist Johann Schr´┐Żdel bei der Herren-Ehrung nominiert. Von den auserw´┐Żhlten Sportler wird der 60-j´┐Żhrige auf Rang 5 gew´┐Żhlt. 13 Bezirkstitel gab es bei den mittelfr´┐Żnk. Crossmeisterschaften in Eckental. Sandra H´┐Żrner gewinnt ´┐Żberraschend die Hauptklasse der Frauen. Johann Schr´┐Żdel verfehlte den 800m-Weltrekord der 60-j´┐Żhrigen in der F´┐Żrther Halle nur knapp, der neue Europarekord in 2:15 Min. war allerdings ein sch´┐Żnes Trostpflaster. Harald Ripperger wird Polizeimeister in der AK M45 in Ingolstadt beim M´┐Żnchener Stadioncross. Oliver Steininger wird Bay. Cross-Vizemeister der M40 in Markt Indersdorf. Andreas Stra´┐Żner wird 10. in der starken Hauptklasse. Moni Dinkelmeyer holt Bronze (W45). Johann Schr´┐Żdel wird erwartungsgem´┐Ż´┐Ż Deutscher Meister ´┐Żber 800m (M60). Bronze gibt es f´┐Żr ihn sogar noch ´┐Żber 400m. Klaus S´┐Żrgel (3. Rang M40) und Brigitte Rupp (3. Rang W45) erk´┐Żmpften bei den Dt. Cross in Ingolstadt jeweils Einzel-Podestpl´┐Żtze. Im Team (S´┐Żrgel, Steininger,Gerl mit Silber und Rupp-Dinkelmeyer-Schober mit Gold) gab es ebenfalls Edelmetall. Sebastian Reinwand und Dorian Wagner starten als Mitglieder des "Nagel running teams TSG Roth" k´┐Żnftig au´┐Żerhalb von Meisterschaftsl´┐Żufen im Trikot des pers´┐Żnlichen Sponsors HAPA. Zusammen mit Andreas Stra´┐Żner feierten die Nagel-L´┐Żufer einen Dreifach-Triumph beim Stra´┐Żenlaufauftakt in Treuchtlingen. Mit 31:04 (1. Dorian Wagner), 31:19 (2. Sebastian Reinwand) und 31:29 (3. Andreas Stra´┐Żner) gab es ein ´┐Żberragendes Mannschaftsergebnis, welches in der Dt. Bestenliste einen Top10-Rang ergeben d´┐Żrfte und sogar einen Bericht bei den DLV-Topnews auf der Verbandshomepage einen Nennung wert war. Einmal mehr war Johann Schr´┐Żdel das Aush´┐Żngeschild der TSG bei den Senioren-Europameisterschaften im ital. Ancona. Mit 2:18,03 erhielt Schr´┐Żdel Gold ´┐Żber 800m. Eine Woche zuvor erzielte er sogar einen weiteren neuen Europarekord mit 2:15,25 Min. in Frankfurt. Andreas Stra´┐Żner best´┐Żtigte bei den Dt. Halbmarathon-Meisterschaften seine Topform. Mit 1:09:35 Std. belegte der Rang 19 in der Meisterschaftswertung. In der ewigen Vereinsrekord-Liste liegt er hinter Alexander Schatz damit auf dem zweiten Platz. Der erstmals von Sebastian Reinwand organisierte 9. Rother Kirchweihlauf war erneut stark und zahlreich besetzt. Erstmals gewann Andreas Stra´┐Żner in starken 31:31 Minuten. Johann Schr´┐Żdel verpa´┐Żt beim 800m-Lauf in Treuchtlingen mit 2:14,6Min knapp den Europarekord seiner Klasse. Vier Bay. Titel f´┐Żr die Senioren vom "Nagel running team TSG Roth" f´┐Żr Ingrid Hoffmann, Johann Schr´┐Żdel und Petra Schoplocher. Hans Kuhn holt sich den Bay. Marathon-Meistertitel(M65) in Regensburg, er finisht in 3:27,05 Std. Andreas Stra´┐Żner erringt Bronze bei den Bay. 10.000m-Meisterschaften in Schwandorf. Endzeit 31:54 Min. Sebastian Reinwand wird in seiner Paradedisziplin ´┐Żber 5.000m Bayerischer Meister in 14:53,5 Minuten. Die Frauen und M´┐Żnner vom "Nagel running team TSG 08 Roth" gewinnen erneut souver´┐Żn den 2009'er Landkreislauf. Johann Schr´┐Żdel wird erwartungsgem´┐Ż´┐Ż Dt. Meister ´┐Żber 800m (M60) sowie Vize ´┐Żber 1.500m. Johann Schr´┐Żdel (M60) wird Doppelweltmeister in Lahti (Finnland) ´┐Żber 800 und 1.500m. Als Mitglied der 4x400m-Staffel gab es au´┐Żerdem noch die Silbermedaillie. aktueller Stand: 15.11.2009