News

Kirchweihlauf

Ergebnisliste 2019 10km
Ergebnisliste 2018 10km

Wichtige Meldung

24.06.2021
Endlich wieder Sportabzeichen!

Termine

18.09.2921
Baumwipfellauf Oberschwarzach

Elias Kolar auf Rang drei in Deutschland

re: Elias Kolar
Regensburg - 28. November 2021 - Immer näher an die nationale Top-Klasse schiebt sich der 15-jährige Elias Kolar vom Team Leidl der TSG 08 Roth. Beim Nikolauslauf der LG Regensburg sorgte der talentierte Langstreckenläufer im Fünf-Kilometerlauf trotz Kälte und Schnee mit einer sensationellen Steigerung auf 16:34 Minuten für eine überragende Leistung . In der aktuellen deutschen Bestenliste der M15 nimmt er damit Rang drei ein. Zum 21 Jahre alten bayerischen M15-Rekord des ehemaligen Vize-Junioren-Europameisters Rene Bauschinger (Quelle Fürth) fehlten am Ende ganze vier Sekunden. Trotz Kälte und Schneefall zeigt Kolar eine beeindruckende Leistung , als er nach drei Runden in einem völlig gleichmäßigen Rennen im Elitelauf der Männer als Gesamt-Neunter und M15-Sieger nur wenigen Gegnern den Vortritt ließ. Dorian Wagners alter TSG-Vereinsrekord (16:44 Minuten) war damit Geschichte.
Eine weitere Spitzenzeit legte anschließend auch sein Vereinskamerad Alexander Köhn im 10 Kilometer Elite-Lauf vor. Nach der Mitte des Rennens steigerte er sein Tempo in der Schlussphase und schob sich mit neuer persönlicher Bestzeit von 32:57 Minuten noch auf Rang fünf vor. Zu einem schönen Erfolg kam auch Roland Rigotti im B-Lauf über 10 Kilometer. Mit 37:46 Minuten lief der nimmermüde Rother bereits als Gesamt-Dritter ins Ziel und gewann damit seine Klasse M40/45.


Elias Knoll gewinnt U20-Wertung in Nürnberg

Roland Rigotti
Nürnberg - 27. November 2021 - Beim ersten Lauf zur geplanten dreiteiligen Winterlaufserie in Nürnberg am Dutzendteich war die Temperatur mit gerade drei Grad der Jahreszeit entsprechend, doch es war trocken. Zum Start für diese Laufgelegenheit entschieden sich drei Athleten vom Team Leidl der TSG 08 Roth. Besonders erfolgreich war dies für Elias Knoll, der die fünf Kilometer lange Runde um den Dutzendteich und den Silbersee als Gesamtdritter und Erster der Klasse U20 in 17:23 Minuten zurücklegte.
Nach überstandenem grippalen Infekt konnte sich Roland Rigotti noch kurzfristig für den Wettbewerb über zehn Kilometer anmelden und es reichte mit der Zeit von 38:17 Minuten zum 14. Rang des Gesamtfeldes und den dritten Platz der Altersklasse M45, während Marco Distler (M40) die gleiche Distanz in 54:19 Minuten schaffte. Fortgesetzt werden soll die Serie im Januar und Februar des kommenden Jahres.


Jahresbestzeiten für Susen Kunstmann und Simone Promm

Susen Kunstmmann
Rednitzhembach - 13. November 2021 - Mit neun Teilnehmern/innen war das Team Leidl der TSG 08 Roth beim Kunstweglauf in Rednitzhembach gut vertreten, bemerkenswert vor allem dadurch, dass gleich fünf von ihnen Podestplätze in ihren Altersklassen erzielten. Bei guten Bedingungen war besonders der Hauptlauf über zehn Kilometer gut besucht, bei dem Bryan Böhme als Gesamtsiebter in 38:28 Minuten das Ziel erreichte und an zweiter Stelle der M40 steht. Mit dem vierten Gesamtrang der Frauen zeichnete sich wieder Susen Kunstmann aus, in 43:22 Minuten ist sie auch Zweite der W35, und gar an erster Stelle der W45 steht Simone Promm mit 44:28 Minuten; beide stellten damit persönliche Jahresbestzeiten auf. Ein weiterer Podestrang gelang Till Zupancic in der Klasse M35/3. mit 41:18 Minuten, in der gleichen Altersklasse findet sich Heiko Schuster als Fünfter in 43:28 Minuten
Hervorragend ist die Platzierung von Jonas Wechsler, der im Hobbylauf über 5500 Meter als Zweiter die Ziellinie übertrat, mit 17:49 Minuten hatte er zum Drittplatzierten einen Vorsprung von fast einer Minute. Bei den Frauen fehlte Paula Mödl nur eine Sekunde zum dritten Rang und damit auf das Podest, ihre Zeit: 23:32 Minuten.
Weitere Ergebnisse:
10 Kilometer: Heiko Schuster M35/5. 43:28 Minuten
Schüler 3000 m: Nikolai Kunstmann, 5. in 15.00 Minuten
Schülerinnen 500 m: Karolina Kunstmann, 7. in 2.24 Minuten

Tim Ehard schafft 10 Kilometer

Wettelsheim - 14. November 2021 - Mit dem dritten und letzten Lauf in Wettelsheim endete die SpeedCross-Serie, veranstaltet von Arriba Göppersdorf. Das Team Leidl der TSG 08 Roth vertraten Senior Michael Rubin und als jüngster Teilnehmer Tim Ehard. Die rund zehn Kilometer lange Strecke führte mit mehreren Anstiegen abwechslungsreich mit landschaftlich schönen Abschnitten über unbefestigte, aber wettersichere, Wald- und Feldwege.
Die 50:13 Minuten sind für den elfjährigen Tim Ehard eine ausgezeichnete Zeit, in der Wertung der Klasse U14 hatte er keinen Konkurrenten, was seine Leistung aber nicht schmälert.
Pech hatte Michael Rubin, der mit zwei weiteren Läuferinnen fehlgeleitet wurde und nach mehreren Irrungen mit mindestens zwei Kilometer Umweg wieder zurückfand, seine Endzeit von 1:07:19 ist damit unerheblich.


TSG-Leichtathleten kämpften um Kreis-Meister-Titel

Paula Mödl
Büchenbach - 06. November 2021 - Bei seinem 87. Waldlauf konnte der TV 21 Büchenbach nun im Herbst die Kreismeisterschaften nachholen, die im Frühjahr coronabedingt ausgefallen waren. Nachdem die lokale Presse es nicht für nötig ansieht einen umfassenden Sportbericht zu Kreis-eisterschaften zu veröffentlichen, werden nachstehend die Leistungen der Läuferinnen und Läufer vom Team Leidl der TSG 08 Roth vollständig gewürdigt. Mit sieben Siegen in den verschieden Altersklassen und elf Kreismeistertiteln wurde im Vergleich mit den zahlenmäßig stark vertretenen Teams des TV Büchenbach und des LAC Quelle Fürth ein gutes Ergebnis eingefahren. Wie immer in Büchenbach waren vor allem die Schülerklassen mit zwei Drittel aller Teilnehmer sehr stark besetzt.
Im Hauptlauf über 11000 Meter musste Alexander Köhn mit starken 38:08 Minuten als Zweiter der Hauptklasse nur dem Regensburger Christoph Sturm den Vortritt lassen musste. Bereits als Gesamtvierter ist Roland Rigotti verzeichnet, womit er seine Altersklasse M45 in 42:11 Minuten gewann. Erfolgreich waren auf der langen Strecke auch die Damen der TSG 08 Roth durch Susen Kunstmann als Gesamt-3.und W35-Siegerin mit 48:39 Minuten, gefolgt von Brigitte Rupp, die für ihre Altersklasse W60 mit 49:46 eine klasse Zeit vorlegte; ein weiterer Altersklassensieg ging an Edeltraud Dörr, 1. W70 in 1:04:51 Stunden.
Hervorzuheben ist auch der überlegene Sieg von Elias Kolar (U16) über 2825 Meter in 10:03 Minuten, der sein Talent mit über eineinhalb Minuten Vorsprung zeigte. Ein weiterer Klassensieg ging an David Scholze (U11) über 915 Meter in 3:19 Minuten, auf der gleichen Strecke verpasste Alicia Krogmeier nur knapp den Sieg der U12, dennoch holte sie sich die Kreismeisterschaft dieser Klasse in 3:40 Minuten. Das gleiche gilt für ihre Schwester Svea, ihr fehlten zwei Sekunden beim Lauf der U14 über 1870 Meter in 7:12 Minuten. Über die gleiche Distanz erzielten ebenso die Kreismeisterschaft Anna-Lena Jank (U15/7:56 Minuten) und Paula Mödl (WJU20/7:24 Minuten).
Die weiteren Ergebnisse:
11000 m: Matthias Bittner (4. M45/51:37), Michael Rubin (4. M55/59:19)
1870 m: Maximilian Franz (11. U14/8:53)
915 m: Maximilian Rudolph (2. U11/3:27), Leonard Jank (6. U11/3:45), Tim Nieberlein (23. U10/5:17), Moritz Franz (20. U09/7:10), Jannik Robl (4. U08/4:26), Alex Nieberlein (3. U07/4:55)
Mirijam Deisenrieder (7. U10/4:17), Emilie Koch (8. U10/4:19), Carla Bologna (25. U10/5:30),Leny Wellert (10. U09/4:45), Hannah Baron (6. U08/4:54), Sarah Prokop (13. U08/5:18)


Bernd Wolfschläger Re-Start in Flachslanden

Bernd Wolfschläger
Flachslanden - 30. Oktober 2021 - Mit dem Crosslauf des TSV Flachslanden fand die Ansbacher Crosslauf-Serie nach knapp zwei Jahren einen Neustart. Bei herbstlichen Bedingungen gingen knapp 100 Läufer/innen an den Start. Mit zwei Siegen in ihren Klassen war auch das Team Leidl der TSG 08 Roth durch Bernd Wolfschläger und Roland Rigotti gut vertreten. Nach überstandener Verletzung zeigte sich Wolfschläger wieder in guter Form und sicherte sich im Hauptlauf über 7700 Meter nach 31:49 Minuten den Sieg in der M30, wobei ein kerniger Anstieg in jeder der sieben Runden viel Kraft kostete. Im Mittelstrecken-Wettbewerb begnügte sich Rigotti dieses Mal mit dem Lauf über 3300 Meter, den er nach 13:53 Minuten als M45-Sieger beendete.
R. Rigotti mit Doppelstart in Arnstorf

Arnstorf - 31. Oktober 2021 - Roland Rigotti vom Team Leidl der TSG 08 Roth ist wieder ohne Unterlass bei den Laufwettbewerben anzutreffen und er ist beständig in seiner Altersklasse M45 auf einem Podestrang zu finden, aber auch im Gesamtfeld vorne vertreten.
Nach einem moderaten Start auf der Mittelstrecke in Flachslanden stand er tags darauf schon wieder mit einem Doppelstart auf der Mittel- und der Langstrecke beim Crosslauf in Arnstorf(Kreis Rottal-Inn) am Start und sicherte sich zwei Mal den Sieg seiner Altersklasse.
Die Wetterbedingungen waren dabei ideal, doch die 1400 Meter lange Runde hatte es in sich. Auf den ersten Blick „nur“ ein weitgehend flacher Wiesenkurs wurde es beim Einlaufen klar, dass der sehr kurvige Parcours auf dem unebenen Boden mit Sandabschnitten trotzdem kräfteraubend werden konnte.
Auf der Mittelstrecke der Männer über 4200 Meter übernahm Roland Rigotti auf der zweiten von drei Runden die Führung und setzte sich bis ins Ziel noch mit etwa einer halben Minuten Vorsprung sicher ab als Sieger nach 15:45 Minuten des gemeinsamen Feldes von Männern, Frauen und Jugendlichen.
Bis zum Start über die Langstrecke von rund 7000 Meter eine halbe Minute später gab es für Roland Rigotti nur eine kurze Erholungszeit. Nach zähem Beginn lief es besser und er konnte zahlreiche Läufer überholen. Mit dem vierten Gesamtrang und vor allem mit dem Sieg der Klasse M45 in 27:01 Minuten war er mehr als zufrieden.

Stadtlauf Pfaffenhofen

Pfaffenhofen - 24. Oktober 2021 - Endlich wieder das typische Stadtlaufflair mit schöner Stimmung im Start- und Zielbereich und entlang der Straßen in der Innenstadt, das bot der Stadtlauf in Pfaffenhofen an der Ilm, und diese Atmosphäre nutzte Roland Rigotti vom Team Leidl der TSG 08 Roth zu einem gelungenen Auftritt. Im Hauptlauf über rund zehn Kilometer, das waren vier Innenstadtrunden von 2,5 Kilometer, erreichte er den 13. Gesamtrang unter genau 300 im Ziel verzeichneten Teilnehmern und wurde damit Zweiter seiner Altersklasse M45 in 36:16 Minuten.
Keine Sportabzeichenverleihung am 06.11.2021

Roth - 28. Oktober 2021 - Auf Grund der wieder steigenden Coronazahlen, insbesondere auch in der Altersgruppe der Schüler,
haben wir uns entschlossen, am 6.11.2021 keine Präsenzveranstaltung zur Verleihung der
Sportabzeichen 2021 abzuhalten. Wir werden Euch die Urkunden statt dessen in nächster Zeit nach Hause
liefern.

Bleibt gesund und wir hoffen, Euch beim Sportabzeichen 2022 wiederzusehen.

Das Sportabzeichenteam der TSG 08 Roth"
Auf steilen Pfaden im Altmühltal

Michael Rubin und Roland Rigotti/rechts
Dollnstein - 23. Oktober 2021 - Eine mittlerweile überregional beliebte Veranstaltung ist der Altmühltrail in Dollnstein über 26 km mit 630 Höhenmeter oder 9 km (230 Höhenmeter).
Mit fünf Teilnehmern war das Team Leidl der TSG 08 Roth auf der kürzeren Distanz vertreten, die dennoch alles beinhaltete, was das Laufen im Gelände mit sich bringen kann. So die alpine Kletterpartie mit 125 Höhenmeter hinauf zum Burgsteinfelsen oder sprichwörtlich über Stock und Stein in den längeren Waldstücken und der sturzgefährdete steile Pfad bergab ins Ziel.
Unter den 67 männlichen im Ziel gelisteten Teilnehmern meisterte Roland Rigotti als Gesamtsechster und Sieger der Klasse M40/45 den anspruchsvollen Trail in 42:34 Minuten, Michael Rubin war Vierter der Klasse M50/55 in 54:27 Minuten. Weitere Podestplätze erzielten Ben Spiegl als Erster der MU16 (1:16:02 Stunden) und Bruder Lino als Zweiter der MU14, der zeitgleich mit Vater Marco Spiegl (20. M40/45) in 1:16:24 Stunden ins Ziel kam.

Einstellung dieser Website

Roth - 21. Oktober 2021 - In Kürze werden die Informationen dieser Website nicht mehr hier zu sehen sein sondern sie sind wie seit Juli dieses Jahres auf: https://www.tsg08-roth/leichtathletik zu finden. Damit sind wir in den Internetauftritt des Hauptvereins eingebunden. Die Seite la-tsg08.de wird eingestellt.
Günther Sperber
Susen Kunstmann und Edeltraud Dörr überzeugten in Wemding

Wemding - 17. Oktober 2021 - Durch Susen Kunstmann und Edeltraud Dörr war das Team Leidl der TSG 08 Roth beim traditionellen Märchenwald-Lauf in Wemding bestens vertreten.
Bei besten Laufbedingungen legten die beiden bewährten Seniorinnen die teils asphaltierte Strecke rund um Wemding über 10 Kilometer in beachtlichen Zeiten zurück. Susen Kunstmann eroberte mit flotten 42:46 Minuten als Gesamt-Zweite und W35-Erste einen tollen Podestplatz, wobei sie nur einer weit jüngeren Konkurrentin den Vortritt lassen musste. Obwohl älteste aller Frauen ließ Edeltraud Dörr mit 53:39 Minuten als W70-Siegerin auf einem Mittelfeldplatz sogar die Hälfte des Frauenfeldes hinter sich.


Keine Pause für Roland Rigotti

Biberach - 17. Oktober 2021 - Nur einen Tag nach seinem Start in Greding fühlte sich Roland Rigotti vom Team Leidl der TSG 08 Roth schon wieder gut erholt für den Halbmarathon-Lauf in Biberach an der Riß. Trotz Corona standen über 300 Läufer am Start des welligen Landschaftslaufes über 21,1 Kilometer mit Start und Ziel am Marktplatz von Biberach. Die Veranstaltung nennt sich "Genießerlauf", was schon darauf hindeutet, dass hier sicherlich keine Bestzeiten fallen. Immerhin gab es 220 Höhenmeter und das mittlere Drittel führte über unebene geschotterte Waldwege. Nach der ersten Hälfte kam Rigotti immer besser mit der Strecke zurecht und kämpfte sich aus dem Mittelfeld Platz für Platz nach vorne. Im Zielkanal zeigte die Uhr 1:25:01 Stunden an. Rigotti hatte sich am Ende bis auf Rang 16 aller Läufer vorgearbeitet und mit dem Sieg in der Klasse M45 seine Erfolgsliste wieder erweitert.


TSG-Doppelsieg in Greding

von links: Jonas Wechsler -Michael Rubin - Alexander Richter -Roland Rigotti
Greding - 16. Oktober 2021 - Mit dem Altmühl-Jura-Halbmarathon in Greding bot sich für die Läufer ein interessanter Wettbewerb mit einer anziehenden Kulisse im Landkreis Roth. Dabei waren sieben Teilnehmer vom Team Leidl und der Triathlon-Abteilung der TSG 08 Roth beteiligt und diese erzielten durchwegs ansprechende Leistungen.
So kam Enrico Thomae bei besten Bedingungen für die lange Distanz von 21,1 Kilometer als Sechster des Gesamteinlaufs und Sieger seiner Altersklasse M35 in 1:20:21 Stunden ins Ziel am Gredinger Marktplatz und Bryan Böhme stand ihm als Dreizehnter und Dritter der Klasse M40 in 1:23:23 Stunden nur wenig nach.
Das Rennen über elf Kilometer beendete Jule Wieprecht als Zehnte der gesamten Frauenwertung in 1:08:12 Stunden
Einen überzeugenden Doppelsieg für die TSG 08 Roth gab es auf der kürzesten Distanz über sechs Kilometer mit Alexander Richter in genau 20:00 Minuten und dem sechzehnjährigen Jonas Wechsler in 20:47 Minuten; nicht ganz auf das Podest schaffte es Roland Rigotti als Vierter des Gesamteinlaufs in 21:45 Minuten, wobei es für ihn keine Altersklassenwertung gab wie auch nicht für Michael Rubin als Neunter in 29:48 Minuten.
TSG-Läufer mit Podestplätzen beim City-Lauf in Schwabach

Michael Rubin/links und Roland Rigotti
Schwabach - 10. Oktober 2021 - Schon einen Tag nach der erfolgreichen Teilnahme bei den Bayerischen Berglaufmeisterschaften stand Roland Rigotti an der Startlinie am Schwabacher Marktplatz bei den „Goldenen Meilen“ an einem ebenso goldenen Herbstsonntag, wo verschieden lange Strecken zur Auswahl standen. Der eifrige Läufer vom Team Leidl der TSG 08 Roth entschied sich für den 10,2 Kilometer langen RIBE-Hauptlauf, den er schon als Sechster der Gesamtwertung aller 168 im Ziel gelisteten Teilnehmer und Sieger seiner Altersklasse M45 in 38:37 Minuten beendete. Mit dabei war auch sein Vereinskamerad Klaus Köstler als Sechster der Wertung M50 in 49:29 Minuten.
Weitere Läufer vom Team Leidl beteiligten sich am 5,3 Kilometer langen Wettbewerb. Hier verpasste Alexander Richter den Gesamtsieg bei einem engen Rennen nur um zwei Sekunden und wurde mit 17:45 Zweiter des mit 91 Läuferinnen und Läufern in der Ergebnisliste aufgeführten Feldes, bei dem es keine gesonderte Altersklassenwertung gab. So belegte Ralf Preißler den 16. Platz in 23:13 Minuten, Johannes Knautz wurde 18. in 23.49 Minuten und Michael Rubin 28. in 27:04 Minuten.

Bayerische Vize-Meisterschaft für Roland Rigotti

Re: Roland Rigotti
Zenting - 09. Oktober 2021 - Das war ein feiner und nicht erwarteter Erfolg von dem für das Team Leidl der TSG 08 Roth startenden Roland Rigotti: Bei den bayerischen Berglaufmeisterschaften erzielte der Vielfachstarter den zweiten Rang und damit den Vizetitel in seiner Altersklasse M45.
Gestartet wurde am Sportplatz in Zenting im Landkreis Freyung-Grafenau, wo es die ersten 1,5 Kilometer zunächst noch relativ flach durch die Ortschaft ging. Dann wurde es anstrengend, 550 Höhenmeter galt es zu überwinden, hinauf zum Gipfel des Brotjacklriegl auf 1011 Meter Meereshöhe. Auf der 7,2 Kilometer langen Strecke wechselte ständig der Untergrund und mit drei steilen Rampen auch die Neigung des Geländes. Nach etwa drei Kilometer hatte Roland Rigotti seinen Rhythmus gefunden und machte etliche Plätze gut, die letzten tausend Meter auf steinigem Pfad erforderten nochmals große Aufmerksamkeit und bei ihm war die Freude groß, als hinter der letzten Kurve das Ziel unterhalb des Aussichtsturms nach 42:42 Minuten und dem 28.Gesamtplatz auftauchte.

Ergebnisliste

Simone Promm: Jahresbestzeit in Ulm

ULM - 03. Oktober 2021 - Mit einer starken Leistung überraschte Simone Promm vom Team Leidl der TSG 08 Roth bei der 17. Auflage des Einstein Marathons in Ulm. Unter den insgesamt 625 Läuferinnen des integrierten Halbmarathons lief die in der W45 startende Rother Athletin nicht weit hinter den besten Frauen bereits als 33. und ins Ziel. Mit 1:36:30 Stunden unterbot sie sogar ihre Vorjahrszeit und verfehlte mit Rang vier in ihrer Klasse das Siegerpodest nur äußerst knapp.

Rigotti-Doppelsieg beim Schweiger Forstlauf

Anzing - 03. Oktober 2021 - Mit Doppelstart und zweifachem Sieg in seiner Altersklasse M45 bewies Roland Rigotti vom Team Leidl der TSG 08 Roth wieder einmal seine Ausdauer und die richtige Einschätzung von Streckenlänge und Tempo, dieses Mal bei den Starts beim Schweiger Forstlauf, wo es auf vermessenen Strecken mit flachen und gut ausgebauten Schotterwegen hinaus in den Ebersberger Forst ging. Zuerst startete Roland Rigotti über die zehn Kilometer lange Runde, die er als Erster seiner Klasse und Siebter des 281 umfassenden Gesamtfeldes in 37:52 Minuten zurücklegte. Anschließend reichte es über fünf Kilometer in 18:50 Minuten zum erfreulichen fünften Gesamtrang - und M45-Sieg - unter 214 männlichen und weiblichen Teilnehmern.
Erfolgreicher Start beim Halbmarathonlauf in Österreich

Ottensdorf - 02. Oktober 2021 - Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen ging Susen Kunstmann vom Team Leidl der TSG 08 Roth beim 13. Oberbank Donaulauf in Ottensheim/Oberösterreich an den Start. Auf einer traumhaften Panorama-Strecke, bei der die 21,1 Kilometer in zwei Runden zurückzulegen waren, erreichte Sie einen überraschenden 3. Platz in der Gesamtwertung aller Damen. Mit einer Endzeit von 1:42:20 Stunden sicherte sie sich in Ihrer Altersklassenwertung W30 den 2. Rang, wobei sie nur einer fünf Jahre jüngeren Lokalmatadorin den Vortritt lassen musste.

Susen Kunstmann und Edeltraud Dörr in Erlangen erfolgreich

Erlangen - 18. September 2021 - Mit knapp 600 Teilnehmern fand der 34. Arcadenlauf des TV 48 Erlangen trotz Corona regen Zuspruch aus dem gesamten nordbayerischen Raum. Vom Team Leidl der TSG 08 Roth standen mit Edeltraud Dörr und Susen Kunstmann auch zwei erfahrene Läuferinnen am Start des 10 Kilometer-Hauptlaufs durch die Mönau und entlang des Main-Donau-Kanals. Unter den insgesamt 112 Läuferinnen überzeugten beide, denn sowohl Kunstmann/W35 als Gesamt-Achte mit 44:38 Minuten als auch Dörr/W70 mit 55:15 Minuten gewannen ihre Altersklassenwertungen; Dörr ließ dabei als älteste Läuferin noch den Großteil des Frauenfeldes hinter sich.

M. Rubin und R. Rigotti beim Möhrendorfer Karpfenweiher-Lauf erfolgreich

von links: Roland Rigotti und Michael Rubin
Möhrendorf - 26. September 2021 - Mit Michael Rubin und Roland Rigotti waren zwei Läufer des Teams Leidl der TSG 08 Roth beim Möhrendorfer Karpfenweiherlauf vertreten, das ist ein Landschaftslauf über welliges und crossartiges Terrain. Dabei können die Teilnehmer aus vier verschieden langen Strecken auswählen. Michael Rubin wählte die gut besetzte elf Kilometer lange Schleife, die er nach 1:02:35 Stunden als Zweiter der Seniorenklasse M55 zurücklegte. Im vorwiegend von Frauen besetzten Feld über vier Kilometer war Roland Rigotti noch vor dem letzten Streckenposten kurz vor dem Ziel angekommen, so dass er noch eine zusätzliche Runde drehen musste, dennoch gewann den Gesamteinlauf in 16:49 Minuten.
Roland Rigotti Sechster der Deutschen Berglauf-Meisterschaft

Bad Kohlgrub - 18. September 2021 - Roth - In Läuferkreisen dürfte der Rother Vielstarter Roland Rigotti bayernweit ein Begriff sein. Kaum fassbare1700 Wettkämpfe hat der unverwüstliche Langstreckenläufer vom Team Leidl der TSG 08 Roth in den vergangenen 29 Jahren bestritten und dürfte damit auch weltweit zu den aktivsten Leichtathleten zählen. Nach unzähligen Siegen und schönen Erfolgen schaffte der 46-jährige im Altmühltal lebende Mörnsheimer nunmehr mit dem sechsten Platz bei den Deutschen Berglauf-Meisterschaften seine beste Platzierung auf nationaler Ebene. In Bad Kohlgrub bei Murnau zeigte sich Rigotti auf die Minute topfit und errang beim Hörnle-Berglauf über 7 Kilometer und 639 Höhenmetern im Feld der 15 Starter in der Klasse M45 nach hartem Kampf mit 39:55 Minuten den verdienten Podestplatz. Nach dem Start in Bad Kohlgrub und dem ersten Straßenabschnitt ging es über Forstwege in etliche Steilabschnitte, an denen Rigotti unter den insgesamt 180 Startern seine Berglauffähigkeiten ausspielen konnte und gegen die meist jungen Konkurrenten als 78. gut mithalten konnte.


Michaela Jilg wiederholt ihren Vorjahrserfolg

Michaela Jilg
Oberschwarzach - 18. September 2921 - Zum zweiten Mal in Folge erzielte Michaela Jilg vom Team Leidl der TSG 08 Roth beim Panorama-Baumwipfel-Lauf im Steigerwald den Gesamtsieg der Frauen über die 21,1 Kilometer lange Halbmarathondistanz.
Nach ihrer erfolgreichen Teilnahme kürzlich beim Transalp-Lauf hatte sie schon wieder oder auch deshalb die Kraft und Ausdauer für diesen Wettbewerb, bei dem 440 Höhenmeter zu bewältigen waren. Nach dem Start in Oberschwarzach bei angenehmer Lauftemperatur ging es über Wiesen- und Waldwege, durch Weinberge hinauf zum Waldwipfelpfad und zum Magdalenenkreuz und wieder zurück ins Ziel, das Michaela Jilg nach 1:42:09 Stunden als 21. des gesamten Feldes von 178 Teilnehmern und Gesamtsiegerin der Frauen und Klassensiegerin W50 erreichte. Durch ihren Vorsprung von viereinhalb Minuten vor der nächsten Läuferin hatte zwischendurch auch die Zeit, die aussichtsreiche Strecke wahrzunehmen.

Kreismeisterschaften

Die jungen Wettkämpfer
Wendelstein - 18. September 2021 - Aus bekannten Gründen wurde die Kreismeisterschaft des Kreises Roth/Weißenburg erst spät im Jahr ausgetragen. Diese Tatsache, der Schwund an Aktiven insgesamt, vor allem ab dem Alter von 13 Jahren und der am gleichen Tag ausgetragene Bezirksvergleich wirkten sich auf die Teilnehmerzahlen aus, so dass in manchen Disziplinen leider nur wenige Starter*innen antraten.
Das Team Leidl im TSG 08 Roth war mit 9 Kindern und Jugendlichen angetreten und erzielte insgesamt 9 Titel.
Der 10jährige David Scholze allein holte drei Titel mit beachtlichen Leistungen über 50m, 800m und im Weitsprung. Elisabeth Heyne gewann drei Mal, hatte aber keine Konkurrenz in ihrer Klasse M13. Ihre beste Leistung erzielte sie im Hochsprung mit 1,31m. Zoe Bott gewann zweimal, im Sprint und Weitsprung in der W12. Eine neue persönliche Bestzeit lief Paula Mödl über 800m in 2:29,43 und gewann damit in der Klasse U20.
Die Ergebnisse:
David Scholze M10 8,30s, 2:48,08min, 3,73m
Leonard Jank M10 8,77s, 3:03,43min, 3,38m
Philipp Pöschl M11 8,69s, 3:01,09min, 3,72m
Hermann Langenberger M15 12,96s, 5,13m
Ella Wild W10 9,10s, 3,20m
Laura Biefel W10 9,11s, 3,24m
Zoe Bott W12 11,53s, 3,53m
Elisabeth Heyne W13 11,32s, 3,86m, 1,31m
Paula Mödl U20 2:29,43min

Michaela Jilg beim Transalpine erfolgreich

Michaela Jilg
Hirschegg - 04. September 2021 - Einer besonderen Herausforderung mit erfolgreichem Ausgang stellte sich Michaela Jilg mit ihrer Laufpartnerin Nicole Karner beim Transalpine Run 2, wo sie bei dem Zweier-Mannschaftslauf, der sich über zwei Tage erstreckte, unter 31 Frauenteams den fünften Rang und unter den insgesamt 127 Teams den 21 Platz erzielte.
Schon im Frühjahr stand bei der Läuferin vom Team Leidl der TSG 08 Roth die Teilnahme an diesem Wettbewerb im Focus, und durch Zufall und über Umwege fand sie mit Nicole Karner von den Zabelstein Runners im Steigerwald eine passende Partnerin, denn aus Sicherheitsgründen darf nur im Team gestartet werden und im gesamten Rennverlauf darf der Abstand höchstens zwei Minuten betragen.
Im Rahmen des achttägigen Transalpine-Laufs gab es auch die Möglichkeit, die beiden ersten Etappen als Wettbewerb zu erstreiten, was die Beiden auch nutzten. Gestartet wurde in Hirschegg im Allgäu, das Ziel lag 31,7 Kilometer entfernt in Lech am Arlberg, wobei zwei heftige Anstiege zu bewältigen waren, zuerst über den Gemstelpass zur Widdersteinhütte, dann über einen technisch anspruchsvollen Klettersteig. Nach 1900 Metern hinauf und 1590 Meter abwärts erreichten Michaela Jilg und Nicole Karner als Fünfte der Frauenmannschaften den ersten Endpunkt.
Der zweite Tag führte von Lech nach St. Anton am Arlberg über 28,7 Kilometer, ebenfalls gespickt mit zwei Anstiegen, zuerst auf den Rüfikopf (2.335 m), dann steil abwärts und wieder hoch zur Ulmer Hütte (2.253 m) mit der sehr nötigen zweiten Verpflegungsstation. Nach 4:56:21 Stunden erreichten die bergerprobten Läuferinnen nach rund 1700 Höhenmetern das Ziel und bestätigten ihre Platzierungen.

Tim Ehard Gesamtsieger im Schülerlauf

Tim Ehard - St.Nr. 48
Ipsheim - 11. September 2021 - In Ipsheim bei Bad Windsheim waren der Startpunkt von Tim Ehard und Roland Rigotti beim 22. Weinberglauf, wo die beiden Läufer vom Team Leidl der TSG 08 Roth sich als Sieger eintragen konnten.
Der elfjährige Tim Ehard zeigte unter 49 Teilnehmern als Gesamtsieger des Schülerlaufs über 1200 Meter und einer leichten Steigung in 5:21 Minuten eine hervorragende Leistung.
Roland Rigotti konnte im Hauptlauf über 5,8 Kilometer quer durch die Weinberge und rund 100 Meter hinauf bis vor die Burg Hoheneck den siebten Gesamtrang unter 212 Zieleinläufern verbuchen und gewann mit der Zeit von 22:57 Minuten sicher die Altersklasse M45

TSG-Seniorinnen bei den Bezirks-Straßenlauf-Meisterschaften am Start

Neuhaus - 11. September 2021 - Mit Simone Promm und Edeltraud Dörr bot das Team Leidl der TSG 08 Roth bei den Mittelfränkischen Meisterschaften im 10 Kilometer-Straßenlauf in Neuhaus zwei Läuferinnen auf. Hochsommerliche Hitze setzte allen Läufern/innen sehr zu, sodass zusätzlich zu den Teilnehmereinbußen durch Corona die Ergebnislisten am Ende recht überschaubar ausfielen. Immer weniger Gegnerinnen auf Bezirksebene findet Edeltraud Dörr in ihrer Klasse W70; mit 56:55 Minuten wurde sie konkurrenzlos Erste. Auch Simone Promm musste nach einer vielversprechenden Startrunde aufgrund der Hitze das Tempo reduzieren, durfte sich aber mit 46:09 Minuten als Dritte der gut besetzten Klasse W45 noch über einen Podestplatz freuen.


Brigitte Rupp in der W60 mit Top-Zeit

Wendelstein - 04. September 2021 - Beim Seniorensportfest in Wendelstein war das Team Leidl der TSG 08 Roth mit zwei Seniorenläuferinnen vertreten, nämlich mit Simone Promm und Brigitte Rupp, die über die siebeneinhalb Bahnrunden mit 3000 Meter ihre jeweilige Altersklasse gewannen. Beide hatten sich das Ziel gesetzt unter 12:30 Minuten zu bleiben, doch bei der doch hohen Temperatur lagen sie am Ende knapp darüber. Brigitte Rupp ging den Lauf etwas zu schnell an und Hitze liegt ihr nicht, während Simone Promm darüber erstaunt war, dass sie sich nach der ersten Runde am Ende des Feldes fand. Dank eines recht gleichmäßigen Tempos überholte sie etliche Läufer und beendete den Wettbewerb als Erste der Altersklasse W45 in 12:32,34 Minuten fast zeitgleich mit Brigitte Rupp (W60, 12:32,64 Minuten), womit sie deutschlandweit in der Sen.-Klasse W60 zu den Besten zählt.
Elias Kolar auf Rang sechs in Deutschland

Elias Kolar - 3000 Meter - Top-Zeit bei der Deutschen Meisterschaft
Hannover - 04. September 2021 - Einen Riesenschritt in Richtung deutsche Spitzenklasse im 3000 Meterlauf der U16 vollzog der 15-jährige Elias Kolar vom Team Leidl der TSG 08 Roth. Bei den Deutschen Meisterschaften seiner Klasse in Hannover pulverisierte der talentierte Nachwuchsläufer seine alte Bestmarke um 18 Sekunden auf hervorragende 9:19,9 Minuten und eroberte damit einen unerwarteten sechsten Platz im Kampf gegen die komplett anwesende deutsche U16-Langstreckenelite.
Kolar, der völlig unbeeinflusst von allen Corona-Einschränkungen seine Vorbereitungen auf den Saisonhöhepunkt durchgezogen hatte, lieferte erneut ein taktisch kluges Rennen ab. Im Feld der insgesamt 15 zugelassenen Elite-Läufer, die die geforderte Mindestleistung (9:50,0 Minuten) nachweisen konnten, beschleunigte er auf den letzten 1000 Metern (3:00 Minuten) enorm und sicherte sich damit den Top-Rang. In der nationalen Rangliste 2021 bedeutet seine Zeit ebenfalls Rang sechs, in Bayern sogar Rang drei. Kolar hat damit auch den 18 Jahre alten TSG-Vereinsrekord von Sven Ehrhardt deutlich um 14 Sekunden verbessert.
Um zur Deutschen Meisterschaft in Hannover über 3000 Meter überhaupt gelassen zu werden, musste Kolar sogar noch eine besondere Hürde überwinden, nämlich
einen nicht ganz verständlichen Nachweis einer hochklassigen Leistung in einer für ihn völlig ungewohnten Disziplin erbringen. Erst durch einen erfolgreichen geschafften Mehrkampf hatte sich Kolar das endgültige DM-Startrecht gesichert.



Roland Rigotti beim Erdäpfellauf in Südtirol

Roland Rigotti
Bruneck - 28. August 2021 - Zum zweiten Mal in kürzerer Zeit zog es Roland Rigotti zu einem Laufwettbewerb in Südtirol, nämlich zum 22. Südtiroler Erdäpfellauf, einer Punkt-zu-Punkt-Strecke von Bruneck nach Sand in Taufers. Das bedeutete das 17,6 Kilometer im Tal zwischen den beiden Orten zurückzulegen waren und der Laufklassiker die besten Südtiroler Läufer anzog. Roland Rigotti vom Team Leidl der TSG 08 Roth nahm sich ein möglichst gleichmäßiges Tempo vor und überquerte bei Gegenwind nach 1:11:02 Stunden die Ziellinie als 32 der Gesamtwertung und gutem 5. Rang der Altersklasse M45, wobei die Plätze zwei bis sechs sehr eng beieinander lagen.


Susen Kunstmann und Roland Rigotti in den Bergen

Pontresina/Engadin - 15. August 2021 - Die Fahrt nach Südtirol und ins schweizerische Engadin war für Roland Rigotti kein Ferienprogramm, sondern es standen zwei anspruchsvolle Wettbewerbe auf dem Plan. Zunächst trat der Ausdauerläufer vom Team Leidl der TSG 08 Roth beim siebten DYNAFIT-Sesvenna-Berglauf an, Start war am Parkplatz des Nordischen Skizentrums in Schlinig/Südtirol auf 1726 m Seehöhe und das Ziel war die Sesvennahütte auf 2256 m. Dieser mit fünf Kilometer kurze Berglauf verlief auf den ersten rund zwei Kilometern nur leicht ansteigend, somit waren die etwa 500 Höhenmeter erst im schwierigen zweiten Teil über den technisch anspruchsvollen Trail zurückzulegen. Gegen die einheimischen Bergspezialisten war es für Roland Rigotti nicht einfach, dennoch schaffte der Flachländer den vierten Platz in der Kategorie Rennklasse/Herren Senior (Jahrgänge 2005 – 1976) mit 42:07 Minuten.
Schon tags darauf stand Roland Rigotti am Start in Pontresina in der Schweiz, wo er sich für den 12,2 Kilometer langen Muragllauf im Rahmen des „St. Moritz Running Festivals“ angemeldet hatte. Die wellige Strecke führte über den Stazersee direkt nach St.-Moritz-Bad zum Ziel am westlichen Seeufer. Mit 53:11,9 Minuten landete er in der Männerwertung auf dem 25. Rang und Elfter seiner Altersklassenwertung.
Auch Susen Kunstmann vom Team Leidl der TSG 08 Roth beteiligte sich bei diesem Engadiner Sommerlauf, sie hatte die Strecke über 25,5 Kilometer ausgewählt, die von Sils aus über Pontresina ebenfalls nach St. Moritz führte. Mit 2:14:03,9 Stunden erzielte sie den 13. Platz der Altersklasse W35

Michaela Jilg W50-Siegerin beim Pitztal-Trail

Michaela Jilg
Pitztal/Österreich - 07. August 2021 - Der Pitztaler Trail ist unter den Bergläufern für sein sehr anspruchsvolles Profil bekannt und bietet neben den technischen Anforderungen ein landschaftlich tolles Erlebnis über den Gletschern des Pitztals, was aber von den Teilnehmern wenig wahr genommen werden kann. So von Michaela Jilg vom Team Leidl der TSG 08 Roth, die sich von den sieben möglichen Varianten den Taschachferner-Trail über 28 Kilometer und einer Höhendifferenz von 1600 Meter ausgesucht hat. Gestartet wurde bei zehn Grad im Start- und Zielort Mandarfen (1676 m). Auf den ersten flachen 1,5 Kilometern galt es, sich gut zu positionieren, denn auf den kommenden sehr schmalen und steilen Wanderwegen hinauf zum Rifflsee (2250 m) war ein Überholen kaum möglich, was Michael Jilg im vorderen Viertel des Läuferfelds auch gelang, ohne sich zu verausgaben, denn noch folgte der lange Aufstieg auf dem Fuldaer Höhenweg zum Taschachferner Haus auf 2600 Meter Höhe, bei starken Windböen zuletzt über einen versicherten Klettersteig. Zwischen Kilometer fünf und Kilometer zwanzig gab es keine Versorgung, da musste selbst dafür gesorgt werden. Dann ging es die 1600 Höhenmeter auf technisch schwerem Weg wieder hinab ins Taschachtal und ins Ziel, das die TSG 08-Läuferin nach 4:11 Stunden sehr erfolgreich erreichte. Von den 120 gestarteten Damen kamen 88 in die Wertung und Michaela Jilg landete auf dem 16. Rang der Frauen-Gesamtwertung und war Erste ihrer Altersklasse W50.
Doppelstart beim Göltzschtallauf

Erfolg für Roland Rigotti
Lengenfeld - 07. August 2021 - Wieder ein volles Programm mit recht zufriedenen Leistungen spulte Roland Rigotti vom Team Leidl der TSG 08 Roth ab. Unter der Woche startete er in Horgau bei Augsburg über die zwei Stadionrunden mit 800 Meter, in der Endabrechnung der Zeitläufe landete er in der Männerklasse mit 2:28,38 Minuten an zwölfter Stelle und blieb damit unter der Zielmarke von 2:30 Minuten.
Am Wochenende war er bei seinem Doppelstart beim „Göltzschtallauf“, einer Traditionsveranstaltung entlang des namengebenden Flusses im sächsischen Vogtland, sehr erfolgreich. Zunächst konnte Roland Rigotti beim Wettbewerb über fünf Kilometer seinen bis zur Hälfte herausgelaufenen Vorsprung bis ins Ziel vor einem sehr talentierten jungen Nachwuchsläufer mitnehmen und siegte in 18:09 Minuten. Eine knappe Stunde später ging es auf die zehn Kilometer lange Strecke und hier reichten 39:28 Minuten für den 9. Gesamtrang und dem Sieg in der Altersklasse M 45.

Seniorinnen mit drei Medaillen

oben: Michaela Jilg - Edeltraud Dörr - unten: Brigitte Rupp - Alexander Köhn
Kemmern - 01. August 2021 - Einmal mehr ihre Zuverlässigkeit bewiesen die Seniorinnen des Teams Leidl der TSG 08 Roth
bei den Bayerischen Meisterschaften im 10 Kilometer-Straßenlauf. In Kemmern bei Bamberg knüpften sie mit zwei Meister-Titeln und ein Mal Rang zwei erfolgreich an die Erfolge früherer Jahre an. Zu einem überlegenen Sieg in ihrer neuen Klasse W50 lief Michaela Jilg. Im Fünfrundenlauf setzte sie sich Runde für Runde von den Konkurrentinnen ab und passierte das Ziel nach 41:46 Minuten mit über drei Minuten Vorsprung vor der Nächsten ihrer Klasse. Ebenfalls zum Klassensieg kam Edeltraud Dörr, die die 10 Kilometer in der W70 nach 55:12 Minuten zurücklegte. Knapp am Sieg vorbei lief Brigitte Rupp in der W60, als sie mit 44:08 Minuten als Zweite nur wenige Sekunden hinter der Ersten zurücklag. Gesundheitlich gehandicapt konnte Alexander Köhn mit 34:52 Minuten als Elfter der U23 seine Möglichkeit nicht ausschöpfen.

Bestzeiten beim Läufertag in Ansbach

St.-Nr. 80 Tim Ehard - 84 Susen Kunstmann - 85 Paula Mödl Foto: Jörg Behrendt
Ansbach - 28. Juli 2021 - Mit neuen persönlichen Bestleistungen kehrten einige der vier Läufer/innen des Teams Leidl der TSG 08 Roth vom traditionellen Läufertag des TSV 1860 Ansbach zurück. Der U20-Jugendlichen Paula Mödl gelang dies im 800 Meter-Lauf, als sie mit beachtlichen 2:30,2 Minuten nur äußerst knapp an der 2:30 Minuten -Schwelle vorbeischrammte. Ebenfalls über 800 Meter gelang das dem Weißenburger Tim Ehard/M11, der als Fünfter seiner Klasse seine alte Marke um sieben Sekunden auf 2:46,5 Minuten steigern konnte. Die guten Bedingungen in Ansbach nützen Susen Kunstmann und Roland Rigotti mit Doppelstarts über 800 und 5000 Meter. Kunstmann verbesserte in beiden Disziplinen ihre vor zwei Jahren an gleicher Stelle aufgestellten Bestzeiten auf 2:48,8 bzw. 21:13,9 Minuten und belegte in der Klasse W35 damit Platz eins und zwei. Roland Rigotti benötigte 2:30,2 bzw. 17:45,2 Minuten, die ihm in der Klasse M45 Rang eins bzw. zwei einbrachten
Erfolg beim Landschaftslauf im Saaletal

Ramsthal - 24. Juli 2021 - Mit dem fünften Gesamtrang und dem ersten Platz seiner Altersklasse M45 hat sich für Roland Rigotti die Anfahrt nach Ramsthal bei Bad Kissingen gelohnt, wo der Läufer vom Team Leidl der TSG 08 Roth den Wettbewerb über zehn Kilometer im Rahmen des Saaletal-Marathons bestritt. Die Veranstaltung, die sonst im Frühjahr stattfindet, musste coronabedingt mehrfach verschoben werden. Die anspruchsvolle Strecke führte in ihrer ersten Hälfte gleichmäßig ansteigend hinauf in die Weinberge, dort mitten hindurch und wieder abwärts zum Ziel am Sportplatz in Ramstal, das Roland Rigotti nach 39:38 Minuten.
Zweimal Bestleistung für Svea Krogmeier

Neckarsulm - 25. Juli 2021 - Trotz Trainingsausfall aufgrund einer Verletzung stellte Svea Krogmeier vom Team Leidl der TSG 08 Roth beim landesoffenen Sportfest in Neckarsulm zwei persönliche Bestleistungen auf. Die 13-jährige Schülerin überzeugt sowohl im Weitsprung mit 4,31 Meter auf Platz fünf als auch über 800 Meter mit herausragenden 2:29 Minuten als Zweite. Damit steigerte sie ihre alte Bestmarke um mehr als fünf Sekunden und unterbot zugleich die Norm für die Bayerischen Meisterschaften der nächsthöheren Klasse U16.


Elias Kolar sichert sich das DM-Ticket über 3000 Meter

re: Elias Kolar
Ingolstadt - 25. Juli 2021 - Endgültig planen für den 3000 Meter Start bei den Deutschen Leichtathletik- Meisterschaften der U-16 Anfang September in Hannover kann Elias Kolar vom Team Leidl der TSG 08 Roth.
Zusätzlich zu seiner Qualifikationszeit von 9:37,7 Minuten in der Hauptdisziplin hat der Deutsche Leichtathletik Verband eine Mindestleistung aus einem anderen Disziplin-Block gefordert. Kolar hatte sich für den Mehrkampf Block Lauf entschieden, in dem er seine besten Chancen sah: 100 Meter - Weitsprung - Ballwurf - 80 Meter Hürdenlauf - 2000 Meter.
Trotz vier für ihn völlig neuen Disziplinen überbot der 15-Jährige die geforderten 2000 um knapp 60 Punkte. Basis für seinen Erfolg war insbesondere der Abschlusswettbewerb über 2000 Meter, die Kolar mit sehr flotten 6:13,7 Minuten zurücklegte. Aktuell führt er damit die bayerische Rangliste n in der U16 an.

Starke Felder beim Reschenseelauf

Graun - 18. Juli 2021 - Schon zum wiederholten Male startete Roland Rigotti vom Team Leidl der TSG 08 Roth beim Reschenseelauf, der größten Laufsportveranstaltung in Südtirol. Aufgeteilt in Hauptlauf und Hobbylauf fanden sich jeweils rund eintausend Läuferinnen und Läufer am Start und Ziel beim historischen Kirchturm in Graun ein. Zunächst beginnt die 15,3 Kilometer lange Runde flach, doch nach der Überquerung der Staumauer folgt ein recht welliger Abschnitt, wer dann noch Kräfte übrig hat, kann es nochmals rollen lassen, so wie Roland Rigotti, der in dem riesigen Hauptlauf nach 1:00:46 Stunden als 62. der Gesamtwertung und Vierter seiner Altersklasse M45 das Ziel passierte.
Bronze für Alexander Köhn - Neue persönliche Bestzeit

In blau: Alexander Köhn - Bild J. Büttner
Erding - 17. Juli 2021 - Erding/Oberbayern ist für den jungen Rother Langstreckenläufer des Teams Leidl der TSG 08 Roth ein gutes Pflaster, wenn es um Spitzenplätze bei Bayerischen Meisterschaften geht. Wie schon 2019 und 2020 eroberte Köhn bei den Titelkämpfen der U23 im 5000- Meterlauf in Erding als Dritter erneut einen Podestplatz. Mit einer glänzenden Vorstellung steigerte der 19-jährige Student seine alte Marke um 12 Sekunden auf 15:08,9 Minuten. Nach verhaltener Startphase gelang Köhn ein toller Steigerungslauf, der ihn aus dem Mittelfeld noch an die Spitzengruppe heranführte und ihm im Endspurt noch den Medaillenplatz einbrachte.
Mit seiner neuen Bestzeit dürfte Köhn beste Chancen besitzen in Kürze auch die begehrte 15-Minutenschwelle unterbieten zu können.

Vier Podestplätze bei den Bayer. Senioren-Meisterschaften

Roland Rigotti im TSG-Dress
Herzogenaurach - 11. Juli 2021 - Bei den Bayerischen Senioren-Meisterschaften Lauf und Sprung in Herzogenaurach war das Team Leidl der TSG 08 Roth mit drei Athleten vertreten, die sich mit ihren Platzierungen gut in Szene setzen konnten. Roland Rigotti, Simone Promm und Achim Sanftleben errangen dabei insgesamt dreimal den zweiten und einmal den dritten Rang.
Nur ganz knapp verfehlte Roland Rigotti den Meistertitel seiner Altersklasse M45 sowohl über 1500 Meter und 5000 Meter, erst im Endspurt musste er den Konkurrenten mit der Differenz von jeweils rund 1,5 Sekunden vorbei ziehen lassen, seine Zeit über 1500 Meter war 4:52,06 Minuten, die 5000 Meter legte er in 18:20,65 Minuten zurück.
Simone Promm war gesundheitlich nicht voll auf der Höhe, dennoch schaffte sie den zweiten Rang ihrer Altersklasse W45 über 5000 Meter in 22:12,25 Minuten.
Senior Achim Sanftleben startete über die kurzen Distanzen. In seiner Altersklasse M75 erzielte er über 100 Meter in 20:25 Sekunden den fünften Rang, und über 200 Meter erreichte er als Dritter einen Podiumsplatz in 44:12 Sekunden.

Mittelfränkische Vizemeisterschaft für Anna-Lena Jank

Eckental - 10. Juli 2021 - Mit zwei Sportlerinnen trat das Team Leidl TSG 08 Roth am vergangenen Samstag in Eckental bei den Mittelfränkischen Drei- und Vierkampfmeisterschaften an.

In der Altersklasse W12 ging Katharina Lorenz an den Start. In ihrem allerersten Hochsprungwettkampf konnte sie sich mit einer übersprungenen Einstiegshöhe von 1,02m einige Punkte für den Wettkampf sichern. Im 75m Sprint lief sie eine Zeit von 12,51 Sekunden. Im Ballwurf konnte sich Katharina mit 21m zu den Besten zählen. Beim abschließenden Weitsprung reichte die restliche Energie noch für eine Weite von 3,24m und sie beendete ihren ersten Vierkampf auf dem neunten Rang.

Anna-Lena Jank ging in der Altersklasse W14 an den Start und sicherte sich gleich in der ersten von vier Disziplinen, dem 100m Lauf, in einer Zeit von 13,39 sec., die Norm für die bayerischen Meisterschaften Ende August. Erfolgreich sollte es auch in der zweiten Disziplin, dem Hochsprung weiter gehen. Dort blieb sie mit übersprungenen 1,42m nur knapp unter ihrer persönlichen Bestleistung von 1,44m. In ihrem darauffolgenden ersten Kugelstoßwettkampf, stieß sie mit 7,39m einen super Einstand. Im abschließenden Weitsprung blieb sie mit 4,37m zwar unter ihren Erwartungen, konnte sich aber mit hervorragenden Leistungen aus den drei anderen Disziplinen im Gesamtklassement den 2. Platz sichern.

Roland Rigotti wieder mit Doppelstart

Weisendorf - 30. November -0001 - Bei der 35. Auflage des Hochstraßenlaufs in Weißendorf bot sich für Roland Rigotti vom Team Leidl der TSG 08 Roth die Möglichkeit zu einem Doppelstart sowohl über den 4,5 Kilometer langen Hobbylauf wie auf über den Hauptlauf. Dabei war es die erste derartige Laufveranstaltung in Mittelfranken seit dem Lockdown, auch wenn dabei die gültigen Hygienevorschriften zu beachten waren und der Start in Zehnerblöcken erfolgte.
Im Hobbylauf auf dem weitgehend asphaltierten Kurs kam Roland Rigotti nach 15:50 Minuten als klarer Sieger ins Ziel. Weitgehend schwieriger und kräftezehrender waren die zehn Kilometer des Hauptlaufs mit zwei verschieden langen Schleifen im welligen und rutschigen Waldgelände, die er als siebter der Gesamtwertung und zweiter der Altersklasse M45 in 38:58 Minuten beendete.

Im Stadion und im Gelände am Start

Roland Rigotti in Essingen
Ingolstadt und Essingen - 25. Juni 2021 - Sehr zufrieden mit den erbrachten Leistungen waren Roland Rigotti und Simone Promm bei ihren Starts beim Meet-IN des MTV Ingolstadt. Die beiden Athleten des Team Leidl der TSG 08 Roth hatten jeweils die siebeneinhalb Bahnrunden über 3000 Meter gewählt, die in Zeitläufen ausgetragen wurden.
Mit der Zeit von 12:32,60 Minuten als Elfte der Frauenwertung erreichte Simone Promm ihr Ziel unter dreizehn Minuten zu bleiben, obwohl sie auf den letzten 600 Metern bei donnerndem Gewitter gegen den Starkregen kämpfen musste.
Beim Start von Roland Rigotti hatte sich das Gewitter schon wieder verzogen, mit gleichmäßigen Runden erreichte er in 10:15,12 Minuten als dreizehnter bei den Männern das Ziel.
Schon zwei Tage später trat Roland Rigotti beim Panoramalauf in Essingen im Ostalbkreis an. Von den drei verschieden langen Strecken wählte er die mittlere Distanz über 11,5 Kilometer, eine hügelige Runde mit etwa 300 Höhenmeter. Gestartet wurde in Gruppen von jeweils 25 Teilnehmern im Abstand von jeweils einer Minute. Roland Rigotti startete aus der dritten Gruppe und er konnte sich allmählich nach vorne arbeiten, bei einem starken Schlussdrittel konnte er nochmals zulegen und erreichte in 46:42 Minuten den siebten Gesamtplatz unter 132 Gelisteten und gewann damit seine Altersklasse M45.



Neue Bestzeiten für Alexander Köhn und Elias Kolar - Kolar mit DM-Norm

Elias Kolar St.-Nr 14 -- Alexander Köhn St.-Nr 149 - Foto: Jörg Behrendt
Regensburg - 03. Juli 2021 - Mit tollen Leistungen überraschten Alexander Köhn und Elias Kolar vom Team Leidl der TSG 08 Roth bei der 3000 Meter-Challenge der LG Telis Regensburg, als beide im Feld der insgesamt 120 Läufer neue persönliche Bestzeiten erzielten.
Nach seinem kürzlichen 800 Meter-Rekord bewies der knapp 15-jährige Kolar auch über die 3000 Meter sein enormes Ausdauervermögen. Mit 9:37,0 Minuten unterbot der talentierte Athlet auf Anhieb die Qualifikations-Zeit zur Teilnahme an den deutschen U16-Meisterschaften Anfang September in Hannover. Nach verhaltenem Beginn überzeugte Kolar vor allem mit einem schnellen Schluss-Kilometer von 3:06 Minuten, bei dem er noch zahlreiche Gegner überholte. Damit zählt er aktuell zu den besten U16-Bayern über die 3000 Meter.
Einen Sprung in die nächste Leistungsklasse vollzog auch Kolars Team-Kamerad Alexander Köhn. Im Vorjahr als Bayerischer Vizemeister über 3000 Meter noch mit 9:08,3 Minuten gelistet, pulverisierte der 19 Jährige Student seine bisherige Marke um fast 20 Sekunden. Mit hervorragenden 8:49,7 Minuten unterbot er erstmals die begehrte 9-Minutenschwelle, wobei er in der Schlussphase mit 2:49 Minuten für die letzten 1000 Meter am Ende ein starkes Finish zeigte. Damit sieht sich Köhn für den Start bei den in zwei Wochen stattfindenden Bayerischen U23-Meisterschaften über 5000 Meter auf einem guten Weg im Kampf um die vorderen Ränge.



Podestplätze für Leichtathletinnen der TSG 08 Roth

oben: Nele Müller, Anna-Lena Jank, Elisabeth Heyne, unten: Svea Krogmeier, Katharina Lorenz
Herzogenaurach - 26. Juni 2021 - Bei herrlichem Leichtathletikwetter fanden am Samstag in Herzogenaurach die mittelfränkischen Einzelmeisterschaften der U14/ U16 statt. Für die Leichtathletinnen des Teams Leidl der TSG 08 Roth gab es dabei zwei Meistertitel sowie drei Podestplätze.
Svea Krogmeier gewann in der Altersklasse W13 überlegen mit 6 Sekunden Vorsprung den 800m-Lauf. Mit ihrer Zielzeit von 2:34,49 min qualifizierte sie sich für die Bayerischen Einzelmeisterschaften bei der nächsthöheren Altersklasse U16. Über 60m Hürden belegte sie in 11,29 sec einen weiteren Platz auf dem Podest und wurde dritte. Leider verletzte sie sich beim Hürdenlauf an ihrem Sprungfuß und konnte nicht mehr beim Hochsprung antreten. Ebenfalls in der Altersklasse W 13 sprintete Elisabeth Heyne mit 11,00 sec über 75m auf den 5. Platz. Im Weitsprung wurde sie mit 3,77m zehnte. Katharina Lorenz wurde in der Altersklasse W12 im Weitsprung mit 3,75m sechste und belegte über 75m den 12. Platz.
Anna-Lena Jank startete in der Altersklasse W14. Über 100m holte sie sich in 13,69 sec den Vizemeistertitel. Sie verfehlte ganz knapp die Norm für die bayerischen Meisterschaften. Im Weitsprung wurde sie mit 4,47m siebte. Leider war der Zeitplan sehr eng gesetzt, so dass nur wenig Verschnaufpause bis zum 80m Hürdenlauf blieb. Anna-Lena wurde mit 14,11sec vierte. Nele Müller belegte in derselben Altersklasse im Weitsprung mit 4,55m den 5. Platz, ihr fehlten nur 4cm zum Podestplatz. Über 100m wurde sie in 13,97sec ebenfalls fünfte.
Einen weiteren Titel beisteuern konnte Paula Mödl/U20 durch ihren Sieg im 400 Meter-Lauf in 65,15 Sekunden. Ganz überraschend schaffte die 21-jährige Allersbergerin trotz coronabedingtem Trainingsausfall über 800 Meter mit 2:32,45 Minuten als Zweite sogar noch eine neue persönliche Bestzeit.

Elias Kolar mit neuem U16-Vereinsrekord über 800 Meter

Regensburg - 19. Juni 2021 - Regensburg - Mit Alexander Köhn und Elias Kolar stellten sich auch zwei junge Läufer des Teams Leidl der TSG 08 Roth bei der traditionellen Sparkassen-Gala der LG Regensburg, dem Highlight der bayerischen Leichtathletik, der starken Konkurrenz aus ganz Deutschland sowie zahlreichen internationalen Athleten. Beide waren angetreten die Qualifikationsleistungen zur Teilnahme an den deutschen Titelkämpfen zu überbieten. Als unerbittlicher Gegner erwies sich jedoch die tropische Nachmittagshitze, die vor allem über 5000 Meter den Läufern enorm zusetzte. Wesentlich günstiger waren die Bedingungen für die Läufer über die kürzeren Distanzen. Der 14-jährige Elias Kolar steigerte sich über 800 Meter um zwei Sekunden auf seine neue persönliche Bestmarke von 2:12,3 Minuten. Damit unterbot er den bisherigen Vereinsrekord Sebastian Werthers aus 1983 um 0,7 Sekunden , verfehlte aber die DM-Normleistung knapp. Im Feld der insgesamt 23 Starter seiner Klasse U16 ergab dies einen respektablen siebten Rang. In zwei Wochen werden Kolar und Köhn in Regensburg einen Angriff auf die 3000 Meter-Norm starten. Alexander Köhn musste nach flottem Start nach 2000 Meter das Tempo drosseln und verfehlte am Ende mit 15:50,6 Minuten sein Ziel klar.

Traileinstieg in Thüringen

Breitungen - 13. Juni 2021 - Anders als bei den Bahnläufen eine Woche zuvor in München hat Roland Rigotti die Nachwirkungen der Corona-Impfung nun weggesteckt und konnte sich beim vierzehn Kilometer langen „1. Rhön-Trail am Pleß“ in Thüringen in gewohnter Verfassung präsentieren und als Gesamtzweiter wieder ein feines Ergebnis einfahren.
Nach dem Start bildete sich schnell eine kleinere Gruppe, in der der Läufer vom Team Leidl der TSG 08 Roth gut mithalten konnte. Die als Trail ausgeschriebene Runde wurde ihrem Namen voll gerecht, die ersten zwei Kilometer ging es ausschließlich über eine ungemähte Wiese bergan, in den Wald hinein und wellig dahin, etwa bei der Streckenhälfte noch einmal steil hinauf zur Frankenburg, einer mittelalterlichen Burgruine, so dass rund 430 Höhenmeter zu bewältigen waren. Danach führte der Trail weitgehend bergab Richtung Ziel in Breitungen, wobei man bei dem erhöhten Tempo den wechselnden Untergrund beachten musste. Da hatte sich das auf 111 Teilnehmer beschränkte Feld, das gemeinsam mit Sicherheitsabstand startete, schon aufgesplittert und Roland Rigotti beendete den ersten richtigen Laufwettbewerb außerhalb der Bahn erfolgreich als sicherer Gesamtzweiter (nun auch 2. M45) in 1:07:41 Stunden.

Springermeeting in Zirndorf

Svea und Alicia Krogmeier, Nele Müller, Elisabeth Heyne
Zirndorf - 19. Juni 2021 - Am Samstag begannen die jungen Sportlerinnen des Teams Leidl der TSG 08 Roth die Wettkampfsaison. Das reduzierte Wettkampfangebot in Zirndorf umfasste Weitsprung, Hochsprung und 30m-Lauf fliegend ohne Start. Die beste Leistung erzielte die 13-jährige Svea Krogmeier im Hochsprung, wo sie sich um 13 cm auf 1,48 m verbesserte und mit großem Abstand gewann. Ihre zwei Jahre jüngere Schwester Alicia erreichte als Erste ihrer Altersklasse 1,18m. In der Klasse W14 wurde Nele Müller über 30 m in 3,62s zweite, beim Weitsprung mit 4,40m sechste. Die weiteren Ergebnisse: Weitsprung Svea Krogmeier 4,04m, Elisabeth Heyne 3,94m, Alicia Krogmeier 3,65m, 30m-Lauf: Svea Krogmeier 3,84s, Elisabeth Heyne 3,94s, Alicia Krogmeier 4,54s.
Tim Ehard Sieger in Augsburg

Tim Ehard
Augsburg - 13. Juni 2021 - Mit dem 51. AOK-Straßenlauf beendete die TG Viktoria die monatelange coronabedingte Wettkampfpause in Bayern. Ganze fünf Tage Zeit verblieb den rührigen Organisatoren zwischen der kaum erwarteten Genehmigung und dem Start um die Vorbereitungen für die 10- bzw. fünf Kilometer-Distanzen im Siebentischwald auf die Bein zu stellen. Unter den rund 200 Startern, die den Präsenzlauf sehnsüchtig erwartet hatten, stand mit Tim Ehard auch ein junger Nachwuchsläufer des Teams Leidl der TSG 08 Roth im Fünfkilometerlauf am Start. Der laufbegeisterte 11-Jährige zeigte , dass er trotz der langen Pause nichts von seinem Können eingebüßt hat und passierte nach 22:18 Minuten das Ziel als überlegener Sieger mit vier Minuten Vorsprung vor dem Nächsten seiner Klasse U12.
Endlich wieder Sportabzeichen!

Roth - 24. Juni 2021 - Die TSG 08 Roth bietet ab 24. Juni bis Mitte September wieder jeden Donnerstag von 18:00 – 19:00 Uhr die Sportabzeichenabnahme auf der Kreissportanlage in Roth an. Das Angebot richtet sich an alle Interessierten, auch Nicht-Vereinsmitglieder. Näheres unter der Rubrik "Sportabzeichen". mehr
Simone Promm und Roland Rigotti eröffnen Re-start in München

Roland Rigotti
München - 12. Juni 2021 - Nach der langen Corona-Pause hatte das Restart Meeting des Bayerischen Leichtathletikverbands im Münchener Dantestadion mit rund 1200 Meldungen ein riesiges Programm abzuwickeln, auch wenn es auf zwei Tage, Samstag und Sonntag, verteilt war. Die Bahnwettbewerbe wurden vorwiegend in Zeitläufen ausgetragen. Mit dabei vom Team Leidl der TSG 08 Roth die bewährten Ausdauerspezialisten Simone Promm und Roland Rigotti, die es allerdings schwer hatten, sich gegen die vorwiegend junge Konkurrenz und den Hauptklasseathleten durchzusetzen. Simone Promm startete über 3000 Meter, bei leichtem Wind und ungewohnter Wärme war sie vom Start weg auf sich alleine gestellt und beendete das Rennen als Zehnte in 12:51,04 Minuten.
Roland Rigotti zog die beiden Mittelstrecken über 800 und wenig später die 1500 Meter vor. Leider konnte er dabei nicht an seine Leistungen des Vorjahrs anknüpfen, was wohl auf die zweite Corona-Impfung wenige Tage vorher zurückzuführen war, die ihm einige Nebenwirkungen bescherte. Mit der Zeit von 2:30,93 Minuten landete er über 800 Meter bei der Männerwertung auf dem 15. Rang, und genau 5:00,01 Minuten zeigte die Uhr nach 1500 Meter und Platz 22 an. Damit ist für die weiteren Starts noch Luft nach oben.

zeige mehr Artikel zeige weniger Artikel