News

Wichtige Meldung

23.04.2018
Wettkampfkleidung

Termine

23.04.2018
Start Wettkampfkleidung anprobieren

06.05.2018
Frühjahrswanderung 2018

19.05.2018
Tag des Sportabzeichens

Kirchweihlauf

Ausschreibung 2018
Ergebnisliste 2017 2km
Ergebnisliste 2017 4km
Ergebnisliste 2017 10km
Ergebnisliste 2017 Mannschaft D
Ergebnisliste 2017 Mannschaft H
Bilder KWL 2016

Wettkampfkleidung

Liebe Mitglieder und Aktive,

in einer Nachbestellungsaktion biete ich all unseren Abteilungsmitgliedern die Möglichkeit, Wettkampfkleidung und weitere Kleidungsstücke mit Vereinsaufdruck zu erwerben.
Die Bestellung wird auch diesmal über „Die Sport Laube“ in der Stieberstr.1 in Roth abgewickelt. Bis auf das Singlet-Trikot von Newline (das es bei Erima nicht gibt), haben wir jetzt alle Kleidungsstücke wieder über den Hersteller Erima angeboten.

Die Kleidergrößen sind ab Montag, 23.04. bei „Die Sport Laube“ Tel. 8257057 in Roth anzuprobieren.

Die Kleidungsstücke sind in den Größen S, M, L zu erhalten, Kindergrößen sind auch möglich!
Bestellungen sind jederzeit möglich bei
Günther Sperber: leichtathletik@tsg08-roth.de Tel. 09171 4979
oder bei Sport-Laube vor Ort.
Bayern-Silber für Edeltraud Dörr

Amberg - 15. April 2018 - Ihre beständigen Ausdauerleistungen machten sich bezahlt: Die Seniorenläuferin Edeltraud Dörr vom Team Leidl der TSG 08 Roth erzielte bei den bayerischen Halbmarathonmeisterschaften den zweiten Rang der Altersklasse W65 und darf sich nun Vizemeisterin nennen. Bei idealen Laufbedingungen für die Langstrecke – kühle 12° C bei bedecktem Himmel und nur leichtem Wind – schaffte Edeltraud Dörr die 21,1 Kilometer lange Distanz in für die Altersklasse erstaunlichen 1:55:26 Stunden und bestätigte ihre bisherigen Leistungen. Neben den guten Wetterbedingungen kamen den Atleten der gute Untergrund entgegen, die vier gleichmäßig langen flachen Runden im Gelände der ehemaligen Landesgartenschau führten über befestigte und teils geteerte Wege.
TSG-Frauen glänzten in Wendelstein

Elaine Degen und Michael Rubin
Wendelstein - 08. April 2018 - Beim 21. Wendelsteiner Panoramalauf brauchten sich einige Läufer und Läuferinnen unseres „Leidl-Teams“ sowohl beim Hauptlauf über 10,5 Kilometer wie auch beim Hobbylauf mit 4350 Meter nicht zu verstecken und konnten mit Spitzenplatzierungen aufwarten. So gewann die Jugendliche Elaine Degen als Läuferin der Klasse U18W nicht nur den Jugendlauf, sondern sie war mit ihrer Zeit von 19:27 Minuten Schnellste und damit Erste aller weiblichen Teilnehmer beim Hobbylauf. Ein weiteres Ausrufezeichen konnte die wieder erstarkte Brigitte Rupp setzen, die als Altersklassenläuferin W55 nicht nur ihre Altersklasse gewann, sondern schon als Zweite aller Frauen hinter Larissa Korn von der LG Erlangen in 45:31 Minuten die Ziellinie beim Hauptlauf passierte. Auch Michael Franz präsentierte sich auf der langen Strecke mit seinem zweiten Rang der Klasse M40 mit 40:00 Minuten ausgezeichnet. Die 10,5 Kilometer meisterte auch Frank Braun als Zehnter der Klasse M55 in 63:25 Minuten, und beim Hobbylauf ohne Altersklassenwertung erzielte Michael Rubin mit seiner Zeit von 20:37 Minuten den zehnten Rang bei den Männern. Im selben Lauf erreichte Felix Franz in 25:03 Minuten den sechsten Platz der Jugendwertung U18M. Auch die jüngeren Kinder der Familie Franz waren beim Panoramalauf beteiligt: Maximilian wurde in 5:52 Minuten Dritter bei den Zehnjährigen, die 1270 Meter zurückzulegen hatten, und Moritz (6. M7) schaffte die 640 Meter in 4:47 Minuten.
Sportabzeichen-Tag am Samstag, 19. Mai 2018

Ort: Kreissportanlage in Roth und Halle der Schule am Stadtpark
Zeit: 14.00 – 17.00 Uhr, 19. Mai 2018

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der TSG 08 Roth führen wir von der Leichtathletik-Abteilung zum Auftakt der alljährlichen Sportabzeichensaison einen
„Tag des Sportabzeichens“ durch.
Das bewährte Team der Prüfer, das aus 10 - 12 Mitgliedern besteht, hat sich dabei vorgenommen, an diesem Nachmittag in der Öffentlichkeit und im Verein Werbung für das Ablegen des Sportabzeichens zu machen. Dabei sollen verschiedene Stationen mit entsprechenden Ansprechpartnern auf der Kreisportanlage und in der naheliegenden Halle die Anforderungen für das Sportabzeichen aufzeigen und erläutern. Ebenfalls soll informiert werden über die Möglichkeiten des vorbereitenden Trainings und der Abnahme von Leistungen bei uns im Verlauf des Jahres. Wenn es gewünscht wird, werden wir auch Leistungen abnehmen können.

Zur Begrüßung werden die Besucher im Eingangsbereich der Sportanlage bereits von einem Teammitglied empfangen und können sich auf Informationstafeln einen Überblick verschaffen.

Einladung zur Frühjahrswanderung 2018 nach Enderndorf

Am Sonntag, den 06. Mai ist es wieder soweit. Wir laden alle jungen und jung gebliebenen Sportler zu unserer diesjährigen Frühjahrswanderung ein.


Unsere Aktiven Jutta und Achim Herzke schlugen die diesjährige Tour vor, die teilweise am Großen Brombachsee entlangführt. Die Leichtathleten der TSG 08 Roth bewegen sich in diesem Jahr von Allmannsdorf über Heiligenblut und Ottmannberg nach Enderndorf.
Dazu treffen sich die Sportler um 13.00 Uhr, auf dem Parkplatz E-Center Roth am Westring, um vor Ort Fahrgemeinschaften zu bilden. Danach fahren wir über die B2 nach Pleinfeld Süd und weiter zum Großparkplatz nach Allmannsdorf. Bei diesem kleinen Wanderweg handelt es sich um eine Landschaftlich, reizvolle Strecke. Sie führt vom Parkplatz aus, am Ufer des Brombachsees vorbei, über die neue Rad- und Fußgängerbrücke zur Kapelle Heiligenblut. Danach geht es auf einer ansteigenden Straße nach Ottmannberg. Die obligatorische Einkehr ist im dortigen Gasthaus Noudlsberger Hof geplant, wo wir zur Vesper oder zu Kaffee und Kuchen einkehren. Nach der Stärkung geht es steil abwärts nach Enderndorf.
Von dort fahren wir mit der MS Brombachsee nach Allmannsdorf zurück.
Die leichte Wanderung führt über 6 Kilometer und dauert inklusive Schifffahrt, ohne Einkehr, ca. drei Stunden. Die Fahrt mit dem Schiff kostet pro Person 6.00 €.
Abfahrzeiten von der Anlegestelle Enderndorf: 14.55 Uhr; 16.25 Uhr; 17.55 Uhr
Zu der Wanderung der Leichtathleten sind alle Gäste herzlich willkommen.


Euer Wanderteam
Achim Herzke und Werner Tapprich


Down-Syndrom-Tag in Fürth

Lauf-Familie Franz mit Bernhard Eiber (oben mitte)
Fürth - 18. März 2018 - Da musste „Plan B“ her, der plötzliche und extreme Wintereinbruch mit viel Schnee zwang das Organisationsteam des ING-DiBa-Marathons zum Welt-Down-Syndrom-Tag in Fürth die Veranstaltung in die Halle zu verlegen. So begrüßte Anita Kinle, Cheforganisatorin und Gründerin des Laufclubs 21 und der Beratungsstelle für Down Syndrom alle mit den Worten: „Wenn man ein Kind mit Down Syndrom bekommt, muss man mit Plan B weitermachen. Und das machen wir heute auch. Plan B heißt: Indoor Marathon!“ Rasch wurde in der Halle eine 75 Meter lange Runde abgesteckt und abgesperrt, eine Verpflegungsstation eingerichtet und die Zeitvermessung verlegt. Für die Sportler hieß es dann zählen, zählen und zählen. Und nach jeder vollen Stunden schafften es die Organisatoren sogar, die rund 250 Sportler zu einem Richtungswechsel zu bringen, damit sie keinen „Drehwurm“ bekommen – natürlich um die Gelenke zu schonen.
Der jährlich stattfindende Benefiz-Lauf bringt viele Menschen mit und ohne Behinderung zusammen, es wird gemeinsam gelaufen und somit werden Berührungsängste abgebaut, Sport verbindet. Schon seit sechs Jahren beteiligt sich die Rother Familie Franz bei der Veranstaltung in Fürth, und auch heuer war die fünfköpfige Familie vom Team Leidl der TSG 08 Roth vollständig vertreten.
mehr
Michael Franz trotz Wind und Kälte stark verbessert


Warning: exif_read_data(20180320_treuchtl._2018_m._g._m._fr_1.jpg): IFD data bad offset: 0x3DF55C06 length 0x0F46 in /usr/www/users/laftsg/Functions/image_processing.php on line 4
Zw. von li: Michael Franz - Zw. von re: Michael Gründl
Treuchtlingen - 17. März 2018 - Glück hatte der Veranstalter des 24. Treuchtlinger Frühjahrslaufes am vergangenen Samstag, denn wenige Stunden nach Ende des letzten Laufes brach das große Schnee-Chaos herein. Weniger angenehm für die rund 140 Teilnehmer des 10 Kilometer-Hauptlaufes war der böige, eisige Wind und der lange Anstieg, der in jeder der drei Runden zu bewältigen war. Sehr stark besetzt war das Männerrennen, das mit Andreas Straßner (ART Düsseldorf) den Dritten der Deutschen Marathon-Meisterschaft 2016 und Sven Ehrhardt den aktuell besten Läufer des Kreises Roth am Start und nach 10 Kilometern als überlegenes Sieger-Paar zeitgleich im Ziel sah. Das Teams Leidl der TSG 08 Roth war durch die drei erfahrenen Langstreckenläufer Michael Gründl, Bernd Wolfschläger und Michael Franz vertreten. Schnellster des Trios war überraschend Gründl, der nach 36:26 Minuten als Vierter der M35 und Gesamt-11. in die Wertung kam und seinen höher eingeschätzten Team-Kameraden Wolfschläger, M35-Dritter/36:30 Minuten knapp hinter sich ließ. Mit einer beachtlichen Verbesserung wartete Franz auf. Als Zweiter der M40 hinter seinem "ewigen" Rivalen Roland Rigotti (TSV 1862 Neuburg) schaffte der 42-jährige Rother mit 37:42 Minuten trotz der schwierigen Bedingungen eine starke Zeit.
Laufcup-Auftakt am Rothsee

mitte: Michael Franz
Birkach - 03. März 2018 - Beim 25. Rothseelauf konnten die Athleten des Teams Leidl der TSG 08 Roth nicht an die Erfolge früherer Jahre anknüpfen. Erfreulicherweise sorgten dafür die sechs Läufer aus der Triathlon-Abteilung im Feld der 166 männlichen Starter des Hauptlaufes über 10,4 Kilometer für etliche Podestplätze. Auszeichnen konnte sich vor allem Alexander Richter als Zehnter der Gesamt-Wertung aller Männer; mit seiner Zeit von 39:21 Minuten steht er an erster Stelle in der Wertung der U23. Michael Franz überschritt als Sechzehnter der Gesamtwertung die Ziellinie in 40:42 Minuten und erzielte damit den zweiten Rang der Altersklasse M40. Einen weiteren Platz auf dem Podest erreichte Frank Kaldun mit seinem dritten Rang der Klasse M50 in 46:02 Minuten, und Frank Braun legte die 10,4 Kilometer als Elfter der Wertung M55 in 59:30 Minuten zurück. Beim Hobbylauf über 5,2 Kilometer gab es offiziell keine Altersklassenwertung, schade für die beiden TSG-Aktiven. So für Carsten Meurer, der als Achter von 23 männlichen Teilnehmern nach 22:36 Minuten das Ziel erreichte, er wäre Erster der Klasse M45, oder für Sigrid Kaldun, Zehnte aller 22 Frauen, sie stünde auf dem zweiten Platz der W55.


Bernd Wolfschläger wiederholt Vorjahressieg

St.-Nr. 55: Bernd Wolfschläger - Bild Jörg Behrendt
Dürrwangen - 11. März 2018 - Auf den Langstreckenläufer Bernd Wolfschläger vom Team Leidl der TSG 08 Roth ist Verlass: Beim elften Waldlauf „Zur Alten Kappel“ in Dürrwangen im Landkreis Ansbach wiederholte er seinen Vorjahressieg auf der 5,2 Kilometer langen Strecke mit einem sicheren Abstand von einer halben Minute vor seinem Verfolger Kai Hammer vom TSV Dinkelsbühl.
Bei bestem vorfrühlingshaften Wetter konnte der Veranstalter mit insgesamt 171 Teilnehmern einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. An der schmalen Startlinie zum gemeinsamen Start über 5,2 und 10,4 Kilometer drängten sich 109 Läuferinnen und Läufer um einen guten Startplatz, und die Spitzengruppe mit Bernd Wolfschläger schlug gleich ein hohes Tempo an, wobei sich das Feld der 44 Athleten des kürzeren Wettbewerbs schnell auseinander zog. Bernd Wolfschläger konnte sich dabei deutlich absetzen und siegte in 18:27 Minuten, wobei er eine halbe Minute schneller als im vergangen Jahr war. Obwohl der Großohrenbronner nur vier Kilometer entfernt von Dürrwangen wohnt, war dies erst sein zweiter Start „Zur Alten Kappel“.

Gemeinschaft stärken mit Sport und Spaß – der etwas andere Mehrkampf - Trainingswochenende in Bad Kötzting vom 09.03-11.03.2018

Bad Kötzting - 09. März 2018 - Nach zweijähriger Pause veranstaltete die Jugenndtrainingsgruppe der Leichtathletikabteilung der TSG 08 Roth wieder ein Trainingslager. 17 Sportler starteten am Freitag Nachmittag nach Bad Kötzting im Bayerischen Wald und verbrachten dort ein sehr intensives sportliches Wochenende unter dem Motto – Gemeinschaft stärken mit Sport und Spaß – der etwas andere Mehrkampf. Das Trainerehepaar Markus und Christine Tröger wurde dabei tatkräftig von zwei Nachwuchstrainern aus den eigenen Reihen unterstützt. Jonas Pfaffenritter und Alexander Köhn, beide auch noch aktive Leichtathleten, absolvierten erst vor kurzem die Ausbildung zum Leichtathletik Trainer und waren in Bad Kötzting für eigene Einheiten verantwortlich. Eine besondere Schulung im Bodenturnen erhielten die Teilnehmer von Stephanie Rauch, ausgebildete Turntrainerin aus Rednitzhembach. Neben leichtathletischem Training standen Frühsport (noch vor dem Essen), Hindernissläufe auf dem alten Kasernengelände, Billard- und Kickerturniere und ein Wellnessausflug ins Aqacur-Erlebnisbad auf dem Mehrkampfprogramm. Derart gestärkt geht die Gruppe nach den Osterferien in die Wettkampfsaison im Freien.
Mehrere Podestplätze für den Nachwuchs beim Hallensportfest in Fürth

Das siegreiche Staffelquartett. Anna-Lena Jank, Anna Porlein, Svea Krogmeier und Nele Müller v.l.
Fürth - 03. März 2018 - Das diesjährige Sportfest in der Fürther Quelle Halle stellte für die U12-Leichtathleten vom „Team Leidl“ der TSG 08 Roth eine Premiere dar. Sie starteten das erste Mal überhaupt in einer „großen Leichtathletik-Halle“. Die neun Nachwuchssportler ließen sich aber von der großen Kulisse nicht beeindrucken und erbrachten beeindruckende Leistungen.
Team-Highlight war die 4x50m Staffel der U12-Mädchen, die in der Besetzung Anna Porlein, Svea Krogmeier, Anna-Lena Jank und Nele Müller deutlich in 32,05s mit über einer Sekunde Vorsprung auf die Konkurrenz gewann.
In den Einzeldisziplinen startete Nele Müller (W11) mit einem deutlichen Sieg in einem großen Teilnehmerfeld von 26 Starterinnen über die 50m in 7,47s. Dies brachte ihr den aktuellen Platz 8 in der Deutschen Jahresbestenliste. Der anschließende Weitsprung mit Absprung vom Brett stellte für das TSG-Team eine Herausforderung dar, da der Anlauf während der Hallensaison nicht trainiert werden konnte. Nele Müller steigerte sich von Sprung zu Sprung und wurde schließlich mit sehr guten 4,20m zweite. Über 800m wurde sie 10.
Anna-Lena Jank belegte über 50m in sehr guten 8,07s den 5. Platz. Leider verletzte sie sich im Weitsprung und konnte nicht mehr am Wettkampf teilnehmen. Paul Löffler startete in der Klasse M11. Er belegte in 8,35s über 50m und mit 3,54m im Weitprung Plätze im Mittelfeld. Leider verletzte auch er sich und blieb damit unter seinen Möglichkeiten.
Einen weiteren Podestplatz für die TSG gab es durch Svea Krogmeier im Weitsprung in der Altersklasse W10. Sie wurde mit 3,28m dritte. Über 50m lief sie in 8,56s auf den 5. Platz. Im Schlusssprint über 800m verpasste sie in sehr guten 3:01,60 min nur knapp einen weiteren Podestplatz.
Laura Werner belegte in der Alterklasse W10 im Weitsprung mit 3,03m einen guten 7. Platz. Über 50m lief sie 9,30 sec.
Anna Porlein lief 8,83s über 50m und sprang 3,08m weit. Sie platzierte sich damit im Mittelfeld. Caterina Neumann lief 9,5s und sprang 2,69m weit. Über 800m belegten die beiden die Plätze 14 und 15.

Drei Medaillen bei den Bayerischen Cross-Meisterschaften - Alexander Köhn mit Top-Platz

Alexander Köhn - Brigitte Rupp - Bild Jörg Behrendt
Ruhstorf - 25. Februar 2018 - Mit zwei Silbermedaillen durch Edeltraud Dörr und Brigitte Rupp sowie einer Bronzemedaille durch das Frauenteam lieferten die vier Teilnehmer des Teams Leidl der TSG 08 Roth bei den Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften in Ruhstorf/Obb. eine überaus erfreuliche Bilanz ab. Die relativ beste Leistung geht auf das Konto des U18-Läufers Alexander Köhn, der als Vierter seiner Klasse nur knapp am Silberrang vorbei schrammte. Leider hatte der Leichtathletikverband eine unverständliche Laufeinteilung vorgenommen, nach der die Klassen U23, U20 und U18 zusammengefasst waren. Im überfüllten Feld der rund 60 Teilnehmer, die über 3750 Meter sehr eng zusammen liefen, ging die Übersicht über die Einzelplatzierungen in den verschiedenen Klassen völlig verloren. So konnte Köhn zwei mit nur minimalen Abstand vor ihm einlaufende Konkurrenten leider nicht richtig zuordnen. Am Ende fehlten dann ganze vier Sekunden zum Silberrang.
mehr
Solide Leistungen bei den Bayerische Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Fürth - Inga Winters auf Platz fünf

Thomas Heid, Inga Winters, Thomas Teck (v.li)
Fürth - 24. Februar 2018 - Nach den Einzelmeisterschaften folgte traditionell der Mehrkampf in der Fürther Leichtathletikhalle. Für das „Team Leidl“ der TSG 08 Roth hatten sich Thomas Heid und Thomas Teck inder Männerhauptklasse und Inga Winters in der Altersklasse W15 durch ihre Vorjahresleistungen qualifiziert. Der Veranstalter ging dieses Jahr einen neuen Weg und richtete für alle Altersklassen einen eintägigen Vierkampf aus. Die Männer starteten im Hürdenlauf, Stabhochsprung, Kugelstoßen und 1000-Meter-Lauf und für die weibliche U16 standen Hochsprung, Hürden, Weitsprung und der 800-Meter-Lauf auf dem Programm. Für alle drei Athleten war es ein erstes Herantasten an die technischen Disziplinen nach dem Hallentraining im Winter. Inga W. begann Im Hochsprung mit einer etwas niedrigeren Einstiegshöhe als gewohnt und fand gut in ihren Rhythmus. Ab 1,49 Meter bekam sie Schwierigkeiten mit dem beengten Anlauf in der Halle und so blieb es bei einer übersprungenen Höhe von 1,46 Metern. Beim anschließenden Hürdensprint startete sie im schnellsten Lauf und konnte ihre erst zwei Wochen alte Bestleistung mit 9,70 Sekunden zum zweiten Mal in diesem Jahr toppen. Im Weitsprung setzte sie ihren veränderten Anlauf gut um, steigerte sich im letzten Versuch deutlich und sammelte mit 4,84 Metern wertvolle Punkte. Vor dem abschließenden 800-Meter-Lauf lag sie auf einem sehr guten fünften Platz. Die vier Hallenrunden verlangten ihr dann noch einmal alles ab. Normalerweise eher auf den Sprintstrecken zuhause lief sie ein beherztes Rennen und konnte ihren fünften Platz mit 2017 Punkten verteidigen. Dabei fehlten am Ende nur 25 Punkte auf Platz drei. Für Thomas Heid (Jg. 89) und Thomas Teck (Jg. 78) war dies der erste Wettkampf nach dem Jedermann-Zehnkampf in Herzogenaurach im vergangenen September. Sie mussten sich gegen die wesentlich jüngeren Starter in der Männerklasse behaupten. Schon die erste Disziplin, der Hürdenlauf verlief für Thomas T. nach Plan und er konnte seine Bestleistung steigern. Auch im Stabhochsprung machte sich das Anlauftraining bezahlt und er steigerte sich auf 2,90 Meter. Nach einem zufriedenstellenden Kugelstoßwettbewerb verbesserte er seine Zeit auch im 1000-Meter- Lauf. Bei Thomas Heid machten sich die verringerten Trainingsumfänge im Winter bemerkbar. Mit 9,61 Sekunden im Hürdenlauf, guten 3,60 Meter im Stabhochsprung, 8,87 Metern im Kugelstoßen und einer 1000-Meter-Zeit von 3:03,39 konnte er trotzdem sehr zufrieden sein.
Luis Bittner und Alexander Köhn und überzeugten in Büchenbach

li: Michael Gründl - re: Bernd Wolfschläger - Bild Salvatore Giurdanella
Büchenbach - 17. Februar 2018 - Beim 82. Waldlauf des TV 21 Büchenbach, verbunden mit den Kreiswaldlaufmeisterschaften 2018, konnten die Teilnehmer/innen des Teams Leidl der TSG 08 Roth eine erfolgreiche Bilanz ziehen. In den verschiedenen Altersklassen sammelten sie sieben Mal den Kreistitel ein, fünf Mal standen sie auf dem zweiten Rang, außerdem konnten sie sich auch im Gesamteinlauf sehr gut platzieren. So gewann das aufstrebende, junge Talent Alexander Köhn die Mittelstrecke über 3640 Meter und sicherte sich mit sieben Sekunden Vorsprung in 12:20 Minuten den Sieg vor Christoph Sturm aus der Männerklasse, der vom SWC Regensburg angereist war, und trägt damit den Meistertitel der Klasse MJU20. Ebenfalls auf der Mittelstrecke sehr erfolgreich waren Mandy Pfaffenritter, die in 16:30 Minuten die Klasse W50 und damit die Kreiswertung gewann wie auch Michael Rubin als Kreismeister der Klasse M55 in 17:28 Minuten. Im Mittelpunkt stand der Hauptlauf über 11000 Meter. Hier erreichte Bernd Wolfschläger schon als Vierter des Gesamteinlaufs die Ziellinie nach 40:17 Minuten,
mehr
Alexander Köhn in der Deutschen Jahres-Bestenliste

von li: 535 Thomas Teck - 531 Manuel Haufen - 530 Thomas Heid - Alfred Grimm - Ingrid Hoffmann - Achim Sanftleben
Roth - 15. Februar 2018 - Für leistungsorientierte Leichtathleten sind Einträge in den Jahresbesten-Listen in den verschiedene Disziplinen ein wichtiges Ziel. In den kürzlich erschienen Bestenlisten 2017 sind etliche Athleten des Teams Leidl der TSG 08 Roth im Deutschen Leichtathletik Verband, im Bayerischen Verband und im Bezirk Mittelfranken platziert.
Deutschland:
Einziger TSG-Athlet in der nationalen Rangliste ist der 16-jährige Alexander Köhn, der im 10 Kilometer-Straßenlauf aufgeführt wird. Als Angehöriger des jüngeren Jahrgangs seiner Klasse U18 kann er 2018 noch ein Mal in dieser Klasse starten und sich vor allem über die langen Distanzen noch deutlich nach vorne schieben. Bei seinem einzigen Start über die vermessene 10 Kilometer-Distanz erzielte er hervorragende 36:11 Minuten.
Bayern:
Auf Landesebene sind TSG-Athleten insgesamt 13 Mal aufgeführt. Top-Plätze schafften Annika Treffehn mit Rang zwei im Stabhochsprung der Frauen und Alexander Köhn/U18 mit Rang drei über die 10 Kilometer. Inga Winters/W14 kam auf fünf, Alexander Köhn/U18 auf vier und Lineke Przybille/W14 auf zwei Nennungen; dazu reichte es für das Männer-Team mit Tobias Grahl, Thomas Heid, Alexander Köhn und Jonas Pfaffenritter in der 4x100 Meter-Staffel. In der getrennt erscheinenden Bestenliste der bayerischen Senioren sind TSG-Athleten insgesamt 27 Mal erfasst. Den einzigen Top-Platz schaffte Brigitte Rupp/W55 über die 3000 Meter. Mehrfach eintragen konnten sich Achim Sanftleben (5), Thomas Teck (4), Brigitte Rupp (4), Ingrid Hoffmann (2), Edeltraud Dörr (2) und Alfred Grimm (2). Je ein Mal gelang das Michael Gründl, Gunnar Niehusen, Stefan Endres, Wolfgang Altmeyer, Martin Schorsack, Dieter Leidl, Thomas Kartzke und Siegfried Mankus.

mehr
Vier Mittelfranken-Titel für die TSG-Cross-Läuferinnen


Warning: exif_read_data(20180206_eckental_mfr._cr_2018_d_ma_u_jug.jpg): IFD data bad offset: 0x3DF55C06 length 0x0F46 in /usr/www/users/laftsg/Functions/image_processing.php on line 4
von li: M. Kebbel - B. Rupp - A. Dorr - E. Dörr - S. Degen - M. Pfaffenritter - E. Degen -L. Przybille - P. Mödl
Eckental - 04. Februar 2018 - Mit vier Siegen und drei zweiten Rängen knüpften die 10 Starter/innen des Teams Leidl der TSG 08 Roth bei den mittelfränkischen Crosslauf-Meisterschaften erfolgreich an ihr Vorjahrsergebnis an. Zuverlässig wie immer präsentierte sich in Eckental vor allem das Frauen-Team im Lauf über 3500 Meter. Ihre Meister-Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnten Brigitte Rupp /W55 und Edeltraud Dörr/W65; dazu kam Susanne Degen mit Platz eins in der W45. Das Seniorinnen-Team aus Brigitte Rupp, der W40-Zweiten Andrea Dorr und der W50-Zweiten Mandy Pfaffenritter gewann konkurrenzlos die Mannschaftswertung W35-70. Den stärksten Eindruck des Rother Damen-Teams hinterließ Margit Kebbel. Als Schnellste aller Rotherinnen lief sie als Gesamt-Sechste nicht weit hinter den dominierenden Spitzenläuferinn der LAC Quelle Fürth ins Ziel. Mit den Plätzen zwei und vier brachte das Leidl-Team gleich zwei Mannschaften in die Gesamtwertung der Frauen-Mannschaften. 1900 Meter lang war die Strecke in der weiblichen Jugend U18. Lineke Przybille, eigentlich U16-Starterin , die der Mannschaft wegen in die ältere Jugendklasse gerückt war, beendete das Rennen als Achte, Elaine Degen als 10. und Paula Mödl als 12. In der Mittelfranken-Gesamtwertung ergab das Rang drei. Als einziger Starter bei den Männern finishte Michael Rubin über 6400 Meter auf Rang sechs der M55.


Gute Leistungen bei den Nordbayerischen Hallenmeisterschaften

Fürth - 21. Januar 2018 - Inga Winters und Alena Büttner vom „Team Leidl“ der TSG 08 Roth sorgten in der Fürther Quelle Halle für eine erste Strandortbestimmung im neuen Jahr. Inga Winters startete in der Altersklasse W15, einem der größten Teilnehmerfelder des Tages. Beim Hürdenlauf lief es leider von Beginn an nicht ganz so rund. Der Vorlauf musste wegen technischer Probleme wiederholt werden und brachte den Zeitplan etwas durcheinander. Dennoch konnte Inga mit einer guten Vorlaufzeit das Finale erreichen und dort mit 9,79 Sekunden sowohl die Vorlaufzeit, als auch ihre Vorjahresleistung toppen. Im anschließenden Weitsprung verpasste sie mit einer Weite von 4,78 Metern nur um wenige Zentimeter den Endkampf. Beim 60-Meter Sprint-Wettbewerb blieb sie etwas unter ihren Möglichkeiten und konnte das Finale nicht erreichen. Alena Büttner (U18) bestritt ihren ersten Hallenwettkampf und belegte über die 60-Meter-Strecke einen Mittelfeldplatz. Das 200-Meter-Rennen beendete sie in 29,77 Sekunden, verletzte sich aber leider durch einen Stolperer im Zieleinlauf.-LA
Alexander Köhn holt Nordbayern-Titel

St.-Nr. 286 - Alexander Köhn
Fürth - 14. Januar 2018 - Besser hätte es für Alexander Köhn vom Team Leidl der TSG 08 Roth nicht laufen können. Gleich bei seinem Hallen-Debut in Fürth überzeugte der 16-jährige talentierte Nachwuchsläufer mit dem Gewinn des Nordbayerischen Meister-Titels im 1500 Meterlauf der U18-Jugendklasse. Mit 4:22,9 Minuten steigerte Köhn sogar seine Freiluft-Bestzeit aus dem vergangenen Jahr um acht Sekunden. Obwohl die Bedingungen in der trockenen Hallenluft für die Läufer keineswegs ideal waren, lieferte Köhn eine taktische und läuferische Topleistung ab. Nach verhaltenem Start schob er sich aus einer hinteren Startposition am gesamten Läuferfeld vorbei; nach fünf der insgesamt sieben Runden übernahm er dann die Führung, die er im weiteren Verlauf noch deutlich ausbauen konnte. Seine Überlegenheit drückt allein sein Riesenvorsprung von 16 Sekunden vor dem Quelle-Läufer Paul Fischer aus, der in der 3000 Meter-Rangliste 2017 noch klar vor Köhn rangiert. Für einen Podestplatz reichte es auch für Anika Treffehn, die im Stabhochsprung-Finale der Frauen mit 3,00 Meter Platz drei schaffte. Gleich dreimal im Einsatz war Jan Seidel (M35). Der ehemalige Zehnkämpfer absolvierte nach langer Trainings-und Verletzungspause seinen ersten Hallenwettkampf und konnte mit seinen Leistungen sehr zufrieden sein. Im starken Männer Hauptfeld ging er über die 60-Meter Sprintstrecke ( 8,79 Sekunden), die 60-Meter Hürden (11,79 Sekunden) und im Kugelstoßen (9,38 Meter) an den Start. Leider war sein Wettbewerb beim Kugelstoßen nach dem dritten Versuch beendet, da der Zeitplan dann den Hürdensprint vorsah. Er zeigte eine aufsteigende Serie, konnte seine Bestmarke um 20 Zentimeter verbessern und landete auf Platz fünf. Im Hürdensprint musste er sich mit den 1.067 Meter hohen Männerhürden auseinandersetzen, was ihm dank seiner guten Technik auch gelang und ihm den sechsten Platz einbrachte
Brigitte Rupp auf Erfolgswelle

Kersbach - 06. Januar 2018 - Von Erfolg zu Erfolg eilt derzeit Brigitte Rupp vom Team Leidl der TSG 08 Roth. Nur wenige Tage nach ihrem Erfolg beim Nürnberger Silvester-Lauf gelang der 57-jährigen Rother Spitzenläuferin der Seniorinnen-Klasse W55 auch beim Dreikönigslauf in Kersbach ein überzeugender Sieg auf der allerding deutlich zu kurzen 10 Kilometer-Strecke. Mit ihrer Zeit von 40:08 Minuten pulverisierte sie ihre Vorjahrszeit um über 90 Sekunden und im Ziel mussten die Kampfrichter mehr als fünf Minuten warten, bis die Zweite der W55 ins Ziel kam. In der Wertung aller Frauen rangierte Rupp als Gesamt-8. wieder auf einem Top-10-Rang, wobei die vor ihr Platzierten fast ausschließlich der Altersgruppe der 20- bis 30-Jährigen angehören.
Silvesterlauf-Erfolg für Annika Bub

Seubersdorf - 31. Dezember 2017 - Einen sehr erfolgreichen Auftritt hatte die Schülerin Annika Bub beim Silvesterlauf in Seubersdorf in der Oberpfalz. Sie startete beim Hobbylauf über 5,6 Kilometer und landete als Siebzehnte aller 81 weiblichen Teilnehmer in 27:46 Minuten weit im Vorderfeld. Als eine der Jüngsten gewann damit die erst Dreizehnjährige mit sechs Minuten Vorsprung klar die Wertung der WJU20/18, wobei es die Strecke in sich hatte, auf den letzten 500 Metern war mit einer 18-prozentigen Steigung ein Höhenunterschied von 100 Metern zu bewältigen, der die letzten Kraftreserven kostete. Der Silvesterlauf in Seubersdorf war auch der letzte Lauf der vierteiligen BLSV-Cupserie des Kreises Neumarkt. Mit diesem Sieg sicherte sich Annika Bub den zweiten Platz der Serienwertung der weiblichen Jugend, obwohl sie nur an drei Veranstaltungen teilnehmen konnte
Alexander Köhn in Pleinfeld nahe an der Männer-Spitze - Jeremias Gerner: Platz zwei über fünf Kilometer

li. Jeremias Gerner - re 186: Alexander Köhn - Bild: Jörg Behrendt
Pleinfeld - 31. Dezember 2017 - Stark war nicht nur das Läuferfeld beim 10. Hueber Silvesterlauf in Pleinfeld, sondern auch das Aufgebot der TSG 08 Roth sowohl beim Hauptlauf über 9,5 Kilometer wie auch beim Hobbylauf mit 5,1 Kilometer. Dabei stimmte nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität des Auftritts der Läuferinnen und Läufer im Trikot des Teams Leidl und der Triathleten. In beiden Wettbewerben konnten sich etliche unserer Athleten unter den ersten Fünfzehn platzieren.
Im Hauptlauf gelang Alexander Köhn eine ausgezeichnete Leistung. Im Feld der Männerklasse lief der 16-jährige B-Jugendliche nicht weit hinter der Spitze schon als Gesamt-8. und Vierter der Hauptklassenwertung nach 32:54 Minuten ins Ziel. Stark präsentierten sich auch Sebastian Freimann als Dreizehnter der Gesamtwertung und Erster der Klasse M35 in genau 34:00 Minuten wie auch Peter Luff als Gesamtfünfzehnter und Siebter der MHK in 34:33 Minuten. Den sechsten Rang der Klasse M50 erreichte Thomas Huber in 39:16 Minuten und lag damit als 54. im ersten Drittel des 185 starken Männerfeldes.
mehr
Margit Kebbel und Christian Aberham in Kempten gut platziert

Kempten - 31. Dezember 2017 - Roth/Kempten - Mehr als 1000 Läuferinnen und Läufer hatte der Silvesterlauf Kempten angelockt, darunter mit Margit Kebbel und Christian Aberham auch zwei schnelle Teilnehmer des Teams Leidl der TSG 08 Roth. Die beiden jungen Rother überzeugten im Hauptlauf über 10 Kilometer auf einer anspruchsvollen Strecke mit ausgezeichneten Platzierungen in der erweiterten Spitzengruppe. Kebbel ließ mit ihrer Zeit von 42:16 Minuten als Gesamt-12. nur wenigen der insgesamt 295 Läuferinnen den Vortritt. Im Männerwettbewerb bestätigte Aberham seinen jüngst gezeigten Leistungsfortschritt; mit locker herausgelaufenen 37:39 Minuten rangierte er auf Platz 37 ebenfalls im vorderen Bereich der rund 900 Konkurrenten.



Brigitte Rupp wiederholt Vorjahrssieg

Nürnberg - 31. Dezember 2017 - Das angenehme Wetter lockte viele Läuferinnen und Läufer zum 15. Nürnberger Silvesterlauf, und beim Hauptlauf über zehn Kilometer, das sind zwei Runden auf asphaltierten Wegen um den Wöhrder See, tummelten sich über 1000 Teilnehmer. Als erfolgreichste Athletin vom Team Leidl der TSG 08 Roth erwies sich Brigitte Rupp, die eine Spitzenleistung in ihrer Altersklasse zeigte. Sie gewann ihre Klasse W55 überlegen in 42:30 Minuten, wobei sie als Siebte des 295 Läuferinnen zählenden Frauenfeldes sich ausgezeichnet positionieren konnte. In 43:34 Minuten erreichte der Triathlet Frank Kaldun das Ziel und platzierte sich als Dreizehnter in der stark besetzten Klasse M45. Mit 48:30 Minuten erzielte Siegfried Mankus in der Klasse M60 als Fünfter einen starken Rang. Erfolgreich absolvierten die zehn Kilometer noch Uli Klement (49:02 Minuten - 36./M45), Mirko Förster (50:02 Minuten - 45./M40) und Carsten Meurer (57:22 Minuten - 74./M45). Leider gab es beim Hobbylauf über fünf Kilometer keine Altersklassenwertung für die Seniorin Edeltraud Dörr, so zählen ihre 40:55 Minuten nicht für eine entsprechende Platzierung und sie musste sich als 155. aller 171 Frauen mit den Jüngeren messen lassen.



Ergebnisliste

Wettkampf der Nikoläuse in Hofstetten

Hofstetten - 09. Dezember 2017 - Im Rahmen des Hofstettener Weihnachtsmarktes fand am zweiten Adventswochenende der von La Carrera Tri Team Rothsee organisierte traditionelle Nikolauslauf statt. Gerade rechtzeitig hatte Frau Holle kräftig die Kissen geschüttelt und Väterchen Frost sorgte für klirrende Kälte. Erwachsene mussten den 2,7 km langen Rundkurs mit Start und Ziel direkt am Dorfplatz und rund um den Seerosenweiher zweimal laufen, Jugendliche einmal.
Das Besondere an diesem Lauf, jeder Teilnehmer im Nikolaus Kostüm bekam 30 Sekunden Vorsprung. Rund die Hälfte der ca. 70 Teilnehmer kam daher im Nikolaus Kostüm. Aber nicht nur Nikoläuse, auch Engel, Weihnachtsbäume mit Beleuchtung, Rentiere und Wald-Feen waren am Start und sorgten für spaßige, weihnachtliche Stimmung. Das kompetente, freundliche Team der La Carreras versorgte die Teilnehmer mit leckerem, heißen Tee. Mit dabei vom Team Leidl der TSG 08 Roth und im Nikolaus-Kostüm der TSG-Torhüter Kevin Ulrich, der als dritter Nikolaus das Ziel erreichte. Ein guter Start in die Weihnachtszeit gelang Elaine Degen mit dem ersten Platz über die 2,7 km-Runde. Ihre Mutter Susanne Degen konnte sich über den dritten Platz bei den Damen freuen. Viele Teilnehmer wärmten und stärkten sich nach dem Lauf noch bei Punsch und Bratwürsten. Eine rundum gelungene Veranstaltung mit Spaß am Sport. Die Einnahmen und Spenden gehen übrigens direkt an die Aktion „Jeder Bürger ein Euro“ des Landkreises Roth.



Margit Kebbel drei Minuten schneller als im Vorjahr

Aachen - 03. Dezember 2017 - Knapp zweitausend Läuferinnen und Läufer verzeichnete der diesjährige Aachener Winterlauf, der auf markierten Wegen und Straßen vom Vichtbachtal in der Voreifel auf einer Streckenlänge von 18 Kilometer in das Stadtgebiet von Aachen führt. Mit dabei unter den 579 weiblichen Teilnehmern war auch schon wie im Vorjahr Margit Kebbel vom Team Leidl der TSG 08 Roth. Obwohl sie verletzungsbedingt wenig trainieren konnte, war sie um drei Minuten schneller und konnte mit der Zeit von 1:18:47 Stunden mit einer ausgezeichneten Platzierung aufwarten: 151. des gesamten Feldes, Elfte aller Läuferinnen und Sechste der Frauen Hauptklasse.

Köhn und Aberham schnell über 5000 Meter

li: Christian Aberham - re: Alexander Köhn
Regensburg - 03. Dezember 2017 - Bestens vertreten war das Team Leidl der TSG 08 Roth beim traditionellen Nikolauslauf der LG Regensburg. Sowohl der 16-jährige Jugendläufer Alexander Köhn als auch sein Teamkamerad Christian Aberham verbesserten ihre bisherigen Bestzeiten im 5000 Meter-Straßenlauf ganz enorm. Nach 17:49 Minuten im Vorjahr pulverisierte Köhn seine Bestzeit um über eine Minute auf 16:47 Minuten und eroberte damit einen ausgezeichneten vierten Rang in der Jugendklasse U18; auch in der Gesamtwertung aller Männer und Jugendlichen befand er sich mit Rang 29 auf einem guten Platz in der bayerischen Männer-Klasse. Immer stärker wird auch sein Trainingspartner Christian Aberham. Nach seinem kürzlichen 10-Kilometer-Coup in Rednitzhembach gelang ihm nun auch in Regensburg eine beeindruckende Vorstellung. Mit 16:52 Minuten knackte er auf Anhieb die wichtige 17- Minutenschwelle und nähert sich mit Riesenschritten der Langstreckenspitze im Kreis Roth. Für einen absoluten Top-Platz sorgte ein Ex-Rother; der Kammersteiner Sebastian Reinwand (ART Düsseldorf) nähert sich nach überstandener Fußverletzung allmählich wieder seiner Normalform. Auch wenn ihm der überheblichen Regensburger Darstellung zufolge in der dritten Runde "die Schneid abgekauft" wurde, war Reinwand nach dreimonatiger Laufpause und nur drei Wochen Spar-Training schon wieder in der Lage, dem Regensburger Top-Quartett fast Paroli bieten zu können.


Bernd Wolfschläger überraschte in Dinkelsbühl

Bild Jörg Behrendt - ganz rechts: Bernd Wolfschläger
Dinkelsbühl - 18. November 2017 - Eine seiner besten Leistungen der letzten Jahre bot Bernd Wolfschläger vom "Team Leidl" der TSG 08 Roth beim Crosslauf des TSV Dinkelsbühl.. Im Hauptlauf über 10,6 Kilometer erkämpfte sich der 29-jährige Rother auf schwerem Geläuf gegen starke Gegner als Dritter sogar einen Podestplatz. Dauerregen und Matsch hatten für echte Cross-Bedingungen gesorgt, sodass die durch zwei heftige Anstiege ohnehin sehr anspruchsvolle Runde den Läufern höchsten Einsatz abverlangte. Wolfschläger lag lange Zeit auf Rang vier, ehe er in der Schlussphase den anfangs enteilten Markus Schwartz (Quelle Fürth) - beim Kirchweihlauf in Roth mit starken 34:06 Minuten gestoppt - noch überholen konnte und nach 40:00 Minuten mit nur 9 Sekunden Rückstand auf Rang zwei noch ins Spitzen-Trio vordringen konnte.


Rother Turboschnecken und Rother Power TSG erfolgreich in Neuendettelsau

Leichtathletik macht Spass!
Neuendettelsau - 19. November 2017 - Wie bereits im Frühjahr nahmen die Nachwuchssportler des „ Team Leidl“ der TSG 08 Roth beim bestens organisierten Kinderleichtathletik Wettkampf in Neuendettelsau teil. Die dortige Leichtathletikabteilung ist eine der Vorreiter in Sachen Kinderleichtathletik und sowohl der Hallenwettkampf, als auch der Stadionwettkampf im Frühjahr sind ein fester Bestandteil des Wettkampfkalenders der Leichtathleten aus Roth. Es waren zwei Mannschaften am Start. In der U10 starteten für die „Rother Turboschnecken“ 5 Kinder, in der Altersklasse U12 war die „Rother Power TSG“ mit 6 Kindern am Start. In beiden Altersklassen mussten 2x30m gesprintet werden, danach folgten Standweitsprung und Medizinballstoßen. Den Abschluss bildete der 4- bzw 6-Rundenlauf, bei dem auch noch diverse Hindernisse überquert werden mussten.
Die Rother Turboschnecken mit Elisabeth Heyne, Svea und Alicia Krogmeier, Isabella Neumann und Finnja Schröder belegten einen tollen 3. Platz von neun Mannschaften. Die Rother Power TSG mit Anna-Lena Jank, Paul Löffler, Nele Müller, Caterina Neumann, Anna Porlein und Ronja Tauscher wurde 4.
In der Altersklasse U12 gab es zusätzlich eine Einzelwertung aus den absolvierten Disziplinen. Hier gewann Anna-Lena Jank wie bereits im Frühjahr die Wertung der Schülerinnen W10. Paul Löffler belegte mit dem 3. Platz ebenfalls erneut einen Platz auf dem Treppchen. Nele Müller verletzte sich beim abschließenden 6-Rundenlauf, konnte aber noch den 4. Platz sicher.
Christian Aberham mit gutem Debut

Annika Bub
Rednitzhembach - 18. November 2017 - Mit Christian Aberham vom Team Leidl der TSG 08 Roth taucht ein neues Gesicht in der Läuferszene des Kreises Roth auf. Beim 13. Rednitzhembacher Kunstweglauf wagte sich der 23-jährige Rother erstmals an die 10 Kilometer-Distanz heran - und debutierte gleich in einer auf Kreisebene bezogenen hochklassigen Leistung knapp hinter dem ehemaligen Laufcup-Sieger auf Rang vier. Nach einer verhalten gelaufenen ersten Runde startete Aberham eine fulminante Aufholjagd, die ihn mit seiner Zeit von 36:00 Minuten fast noch auf einen Podestplatz brachte. Außer ihm nutzten weitere Läuferinnen und Läufer vom Team Leidl die guten äußeren Bedingungen. Mit etlichen Podestplätzen konnten sie sich dabei ausgezeichnet profilieren. Am stärksten besetzt mit 135 Teilnehmern war der Hauptlauf über zehn Kilometer. Den dritten Rang in der Klasse M45 erkämpfte Michael Franz in 38:58 Minuten, während Matthias Bittner als Sechster der Klasse M45 in 43:44 Minuten die Ziellinie überschritt. Auch im gut besetzten Hobbylauf über 5,5 Kilometer konnten sich die TSG-Läufer und Läuferinnen auszeichnen. Hervorragend zeigte sich Tim Brandes, der die Wertung der männlichen Jugend in 19:44 Minuten gewann und als insgesamt Achter das Ziel erreichte.
mehr
TSG 08 Leichtathletik Abteilungsversammlung und Adventsfeier 2017

Anika Treffehn und Günther Sperber
Roth - 24. November 2017 - Am Freitag, 24.11. fand die Jahresversammlung der Leichtathletik-Abteilung, diesmal zusammen mit einer Adventsfeier, im Restaurant Waldblick statt. Der Einladung waren erfreulich viele Mitglieder gefolgt und viele davon wurden bei einem Jahresrückblick für ihr Engagement als Übungsleiter oder Helfer in verschiedenen Ämtern geehrt. Auch die Sportler mit den besten Leistungen des abgelaufenen Jahres bekamen eine Anerkennung. Sponsor Dieter Leidl vom Versicherungsbüro Leidl & Inderst konnte selbst nicht anwesend sein, schickte jedoch eine schriftliche Grußbotschaft, in der er auch sein weiteres finanzielles Engagement in der Abteilung bekräftigte.
Im Kassenbericht des Kassiers Martin Meyer wurde erkennbar, dass in diesem Jahr ein kleines Plus erwirtschaftet wurde, und somit die Abteilung auf guten finanziellen Füßen steht.
Abteilungsleiter Günther Sperber beschrieb in seinem Bericht des abgelaufenen Jahres die vielen Aktivitäten, begonnen bei der erfolgreichen Suche nach neuen Übungsleitern über den Landkreislauf, den eigenen Veranstaltungen Kreisstaffelmeisterschaften und Kirchweihlauf, bis zu den Erfolgen der Sportler bei Meisterschaften und weiteren Wettkämpfen.
Die Kinder-Leichtathletik erhielt neuen Schwung durch unsere Übungsleiterinnen Jenny Jank und Dr. Kerstin Krogmeier. Dies zeigte sich bei Wettkämpfen in Neuendettelsau, Büchenbach und Wendelstein, die mit guten Platzierungen bestritten wurden.

mehr
Liebe Abteilungsmitglieder,

Waldblick - 24. November 2017 -
ich möchte zur Abteilungsversammlung mit Adventsfeier am Freitag den 24.11.2017 um 18.00 Uhr in der Gaststätte Waldblick einladen.

Wir wollen dort über das vergangene Sportjahr sprechen und auch die gemeinschaftlichen Aufgaben des nächsten Jahres vorbereiten. Dazu gehören:

Bericht des Abteilungsleiters

Bericht des Kassiers

Bericht aus dem sportlichen Bereich

Ehrungen der Besten

Dank an die Übungsleiter

Weitere Themen: Veranstaltungen 2018 - Trainings- und Wettkampfkleidung - Entwicklungen im Hauptverein
TSG-Doppelsieg über die Mittelstrecke

li: Alexander Köhn - re: Brigitte Rupp
Roth/Büchenbach - 11. November 2017 - Mit dem überlegenen Doppelsieg zweier Läufer des Teams Leidl der TSG 08 Roth endete der Mittelstreckenlauf beim 81. Büchenbacher Waldlauf. Beeindruckend vor allem die Vorstellung des erst 16-jährigen Alexander Köhn, dem jüngsten Teilnehmer im Männer-Feld über 3640 Meter. Mit 12:42 Minuten blieb er als Einziger unter der 13-Minuten-Schwelle, die auch sein auf Platz zwei folgender Team-Kamerad Michael Franz, zugleich M40-Sieger, nicht weit verfehlte. Immer noch zu den schnellsten Frauen im Kreis Roth zählt Brigitte Rupp, die als Dritte in ihrer Altersklasse W55 konkurrenzlos blieb. Einen weiteren Sieg über 3640 Meter schaffte Kathrin Boser in der Klasse W35. Rang zwei holte hier Dennis Fellensiek in der gleichen Alters-Klasse bei den Männern. In den Nachwuchswettbewerben gelang lediglich Elisabeth Heyne/W9 über 915 Meter mit Rang drei der Sprung auf das Sieger-Podest. Weitere Ergebnisse auf der Internetseite des TV Büchenbach.
Sportabzeichenverleihung 2017

Roth - 18. November 2017 - Die traditionelle Verleihung der Sportabzeichen stellt in jedem Jahr einen festen Bestandteil des Veranstaltungskalenders der Abteilung Leichtathletik der TSG 08 Roth dar. Auch letztes Wochenende bekamen die kleinen und großen Sportlerinnen und Sportler ihre verdienten Urkunden und Abzeichen überreicht. Die Organisatoren rund um Abteilungsleiter Günter Sperber und Sportabzeichenorganisator Thomas Kartzke freuten sich über eine äußerst rege Teilnahme an der Veranstaltung, die am Samstag Nachmittag im Restaurant Waldblick die Erwartungen aller Beteiligten übertraf. So wurden diesmal 55 Erwachsene und 32 Kinder/Jugendliche geehrt. Im Jugendbereich erreichte Fabian Körner mit neun, dicht gefolgt von Anastasia Meier mit acht die meisten Wiederholungen. Die Erwachsenenrangliste wird angeführt von Brigitte Knoll und Joseph Kleiner (je 43 Prüfungen). Bei den Erwachsenen konnten 12 und im Kinder- und Jugendbereich sogar 19 Erstverleihungen durchgeführt werden, über die sich das engagierte Team der Sportabzeichenprüfer besonders freut. Zeigt dies doch, dass es weiterhin Interesse an dieser universellen Sportaktivität gibt. Neben den oben erwähnten Personen stehen bei der TSG 08 Roth acht weitere Prüfer zur Verfügung, die im Sommerhalbjahr jeden Donnerstag für Rat und Tat und zur Prüfbestätigung zur Verfügung stehen. Jeder aus dem Sportabzeichenteam, welches dieses Jahr durch den erfahrenen Turner Jürgen Klinnert verstärkt wurde, der auch gleich seine Schützlinge zum Sportabzeichen motivierte, bringt seine speziellen Kenntnisse und Vorlieben in das Team ein. So wechseln sich Rudi Bär, Walter Deffner, Erwin Rupp, Artur Distler, Manfred Schwarz, Christine und Markus Tröger ab, wenn es um Radfahren, Nordic Walken, Schwimmen, Seilspringen und natürlich um die Kerndisziplinen der Leichtathletik geht. Eigentlich sollte da für jeden Sportbegeisterten etwas Passendes dabei sein. Das Sportabzeichenteam würde sich freuen, wenn es im nächsten Jahr anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der TSG 08 Roth noch viele weitere Erstverleihungen geben würde. Am Samstag, den 19.05.2018, startet die Eröffnung der neuen Sportabzeichensaison mit einem besonderen Programm für alle interessierten Teilnehmer. Darüber werden wir auch an dieser Stelle noch rechtzeitig informieren.-LA


Edeltraud Dörr nach Verletzung wieder fit

Roth/Kitzingen - 12. November 2017 - Nach längerer verletzungsbedingter Pause fand Edeltraud Dörr vom Team Leidl der TSG 08 Roth beim neunzehnten Kitzinger Lebkuchenlauf wieder zu ihrer gewohnten Stärke zurück und gewann mit deutlichem Vorsprung ihre Altersklasse W60. Der Hauptlauf über zehn Kilometer war ausgebucht, und die vier Runden auf schmalen, kurvenreichen und mit vielen Wurzeln übersäten Wegen im Waldgelände am Trimm-Dich-Pfad im Industrieviertel waren nicht einfach zu laufen, zumal auch das Wetter nicht mitspielen wollte, mit dem Startschuss am Vormittag begann es ohne Unterlass zu regnen. Mit der Zeit von 52:41 Minuten lief Edeltraud Dörr einen Vorsprung von über vier Minuten auf die nächste von sieben Konkurrentinnen ihrer Altersklasse heraus, schließlich wurde jeder Finisher mit der Abgabe der Startnummer mit einem Lebkuchenpäckchen belohnt.
Brigitte Rupp setzt Erfolgsserie fort

Roth/Erlangen-Bruck - 28. Oktober 2017 - Der FSV Erlangen-Bruck lud zu seinem zehn Kilometer langen Lauf in der Brucker Lache. Hierbei konnte die Seniorenläuferin Brigitte Rupp vom Team Leidl der TSG 08 Roth auf den zwei Runden im Waldgelände bestens überzeugen, obwohl sie den Wettbewerb eher als Trainingslauf betrachtete und sich das Rennen gleichmäßig einteilte, was auch gut gelang. Siegerin war die junge Läuferin Anja Bertloff vom LAC Quelle Fürth. Nur weil Brigitte Rupp auf der ersten Runde die Zweitplatzierte Manuela Glöckner aus Ebermannstadt etwas weit weg ziehen ließ, verfehlte sie diesen Rang am Ende nur knapp und erreichte nur vier Sekunden dahinter den dritten Gesamtplatz unter 41 Läuferinnen, womit sie natürlich ihre Klasse W55 gewann.


Stimmungsvoller Lauf bei Fackellicht

Roth/Rothenburg - 04. November 2017 - Eine eindrucksvolle Kulisse bietet jedes Jahr der traditionelle Lichterlauf in Rothenburg. Bei einsetzender Dunkelheit beleuchten die zahlreichen brennenden Fackeln die dunklen teils mit Kopfsteinen gepflasterten Gassen des 2100 Meter langen und anspruchsvollen Rundkurses. Die passenden Wetterbedingungen sorgten für eine Rekordbeteiligung, und auch an vielen begeisterten Zuschauern mangelte es nicht.
Für die Hobbyläufer standen zwei Runden auf dem Programm, wobei sich Katrin Boser vom Team Leidl der TSG 08 Roth beteiligte. Unter den 194 Teilnehmerinnen belegte sie als 30. der Klasse W30 nach 24:15 Minuten den 46. Gesamtplatz. Auf 8400 Meter summierten sich die vier Runden des Hauptlaufs. TSG-Läufer Dennis Fellensiek erreichte nach 51:45 Minuten als 53. der Klasse M30 das Ziel. Nicht um die Zeit ging es für Tatjana Bub. Die Läuferin mit dem Down-Syndrom lief unter dem Beifall vieler Zuschauer die 800 Meter lange Wendepunkt-Strecke, zuerst bergab, dann entsprechend wieder bergauf.

Trotz Windböen beim Frankfurt Marathon die Drei-Stunden-Marke geschafft

Roth/Frankfurt - 29. Oktober 2017 - Der große Regen war zwar ausgeblieben, doch heftige Windböen kosteten den rund 12000 Finishern des Frankfurt Marathons viele Kräfte. Trotz der schwierigen Bedingungen wartete der einzige Starter des Teams Leidl der TSG 08 Roth mit einer starken Zeit auf. Mit 2:58:21 Stunden verfehlte der trainingsfleißige Rother seine im Vorjahr an gleicher Stelle aufgestellte Bestzeit nur um wenige Sekunden. Völlig gleichmäßig spulte der wettkampferprobte Niehusen sein Rennen Kilometer um Kilometer sehr kontrolliert ab; obwohl in der Schlussphase sich die Kräfte dem Ende neigten, hielt der 42-Jährige sein Tempo konstant hoch und erreichte zufrieden und glücklich das Ziel in der Frankfurter Messe-Halle.
zeige mehr Artikel zeige weniger Artikel