News

Kirchweihlauf

Ergebnisliste 2018 2km
Ergebnisliste 2018 4km
Ergebnisliste 2018 10km
Ergebnisliste 2018 Mannschaft H
Bilder KWL 2018

Wichtige Meldung

23.04.2018
Wettkampfkleidung

Termine

Nachrichtenarchiv

sportlich allgemein alle

2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019

neuerer Artikel <> älterer Artikel

Michaela Jilg holt sensationell Bronze bei der Deutschen Cross-Meisterschaft
Bronze für Michaela Jilg
Ingolstadt - 09. März 2019 - Der Hindenburg-Park im Zentrum Ingolstadts war nach 2009 zum zweiten Mal Schauplatz der Deutschen Cross Meisterschaften. Unter den rund 1300 Teilnehmern stellten sich auch drei Läuferinnen und ein Läufer des Teams Leidl der TSG 08 Roth der nationalen Konkurrenz. Mit dem Gewinn einer Bronze-Medaille durch Michaela Jilg und Rang vier durch Brigitte Rupp konnte das Team eine erfreuliche Bilanz ziehen. Die Läuferinnen und Läufer hatten eine 1000 Meter lange Runde
je nach Klasse mehrfach zu bewältigen. Der Kurs blieb zwar trocken, war aber technisch aufgrund der zahlreichen Richtungswechsel und der vielen kurzen Hügel sowie einiger Holzbalken-Hindernisse eine kräftezehrende Herausforderung. Vor fünf Wochen hatte Michaela Jilg als Mittelfränkische Vize-Meisterin ihr Debut bei Cross-Meisterschaften gegeben. Nur zwei Wochen später hatte sie die bayerische Konkurrenz mit dem Gewinn des Bayern-Titels überrascht. In Ingolstadt nun krönte sie ihren kometenhaften Aufstieg mit dem Gewinn der Bronze-Medaille bei der Deutschen Meisterschaft. Nach verhaltenem Start überholte sie fortlaufend und lag im Ziel der 5100 Meter, die sie in 21:56 Minuten zurücklegte, nicht mehr weit hinter den Führenden. Haarscharf an der Bronze-Medaille in der Klasse W55 lief Brigitte Rupp vorbei. Nach 23:36 Minuten für die 5100 Meter passierte sie das Ziel zeitgleich mit einer Gegnerin, musste aber mit Minimalrückstand mit dem undankbaren vierten Rang vorlieb nehmen. Erstmals bei einer Deutschen Meisterschaft startete nach ihren langen Verletzungspause auch Simone Promm. Mit 25:07 Minuten rangiert in der Klasse W40 auf Platz sieben. Die durchaus guten Chancen auf eine vordere Mannschaftsplatzierung musste das W35/45 Team nach dem krankheitsbedingte Ausfall der dritten Läuferin leider abschreiben. Große Konkurrenz herrschte in den Senioren-Wettbewerben der Männer. Roland Rigotti legte die schweren 6100 Meter in 24:31 Minuten als 17. seiner Klasse M40 zurück.


11.03.2019 - L. Schroll

2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019